Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Stadttheater

51. Grimme-Preis in Marl von der FSGG kulinarisch begleitet

Filmreife Leistung: Eine Tonne Lebensmittel für tausend Gäste – Nach dem grandiosen Erfolg des Vorjahres entschieden sich die Veranstalter auch in diesem Jahr dazu, die kulinarische Begleitung der Verleihung des Grimme-Preises im Theater Marl in die bewährten Hände der Frank Schwarz Gastro Group zu legen. Das Cateringunternehmen vom Duisburger Großmarkt bekam den Auftrag, leckere Gerichte und ausgewählte Getränke für rund tausend Gäste zu präsentieren. Aufgrund des tragischen Flugzeugabsturzes wurde die 51. Verleihung des Grimme-Preises eine Veranstaltung der leisen Töne. Mit einer Schweigeminute gedachten die Gäste der 150 Toten in den französischen Alpen. Anschließend begann die 90-minütige Gala, bei der Film- und Fernsehschaffende ausgezeichnet wurden. Alle zwölf Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an öffentlich-rechtliche Sender. Nachdem die Fernsehkameras für die Aufzeichnung abgestellt und die grellen Scheinwerfer...

Oberbürgermeisterwahl in Wilhelmshaven: Die Landesbühne und die Zivilcourage

An dem Tag, an dem ich meine Kandidatur für das Oberbürgermeister-Amt angemeldet habe, zuckten die Richtigen zusammen. Einige scheinen immer noch unter Schock zu stehen. Macht nichts. Jetzt steht mein Name in der "Wilhelmshavener Zeitung". Was die jahrelang unbedingt hat verhindern wollen. Die Thesen, die ich bei Podiumsdiskussionen vertrete, werden zwar immer noch so gut wie möglich verschwiegen, aber von den Anwesenden werden sie wahr genommen. Und sie sprechen sich auch ohne Lokalzeitung herum... Heute hat mich die Landesbühne zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, die am 30. August 2011, 19 Uhr, im Jungen Theater stattfinden soll. In der Einladung heißt es: "Thematisch sollte es um den Stellenwert des Theaters (einschl. Konzertwesen, Kinder- und Jugendbereich) in Wilhelmshaven gehen. Schwerpunkte der Diskussion sollten dabei auch die Sanierung der Gebäude, die Zusammenarbeit mit dem Land Niedersachsen (Landesförderung der Landesbühne)...

Nach Podiumsdiskussion in Wilhelmshavener Kunsthalle: Riesenansturm auf Seiten eines Oberbürgermeisterkandidaten

Nach der Podiumsdiskussion sind Dr. Wilhelm Keller, Moderator der Podiumsdiskussion und 1. Vorsitzender des Vereins der Kunstfreunde, und Thomas Städtler zufrieden gewesen. Der SPD-Kandidat für das Oberbürgermeister-Amt habe genau das herübergebracht, was man vorher besprochen habe... Die acht Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt diskutierten zwei Stunden lang über Kunst und Kultur in Wilhelmshaven, Radio Jade war auf Sendung. Sprüche des Abends "Ich sage nicht, dass die Freien Wähler immer Recht haben. Ganz im Gegenteil." Frank-Uwe Walpurgis "Das Aquarium ist sowas wie ein zoologischer Garten. Nur mit Wasser." Dr. Michael von Teichman (FDP) "Wo haben Sie das denn abgeschrieben?" Ein Zuhörer nach einem Statement von Thomas Städtler (SPD) "Geld für Kultur müssen wir locker machen." Michael von den Berg (Grüne) "Da Sie sich im vorigen Jahr als Bürgermeister von Mainz beworben haben, frage ich mich,...

Brauchtum und Legenden in der Oberpfalz

Schönwerth-Jubiläum in Amberg Amberg (tvo). Franz Xaver von Schönwerth sammelte Märchen, Sagen und Legenden, Sprichwörter und Schwänke, Kinderreime und -lieder und gilt als einer der bedeutendsten Volkskundler und Brauchtumsexperten www.bayerischer-wald.de/kultur/brauchtum/ der Oberpfalz. „Nirgendwo in Deutschland ist umsichtiger, voller und mit so leisem Gespür gesammelt worden“, sagte der deutsche Schriftsteller und Mythologe Jakob Grimm über ihn. Im Jahr 2010 hätte Schönwerth seinen 200. Geburtstag gefeiert - für seine Geburtsstadt Amberg Anlass, ihrem berühmten Sohn eine ganzjährige Veranstaltungsreihe zu widmen....

Stadttheater Wilhelmshaven: In niederdeutscher Boulevardkomödie geht es turbulent zu

Wilhelmshaven - 2. Mai 2009 (tj). Jan Weber (Marc Gelhart) und Helene Förster (Claudia Schröder) leben ohne Trauschein zusammen, sie hätte den Schein gern, er weniger. Dann kündigt der Chef von Jans Firma (Horst Karstens) seinen Deutschland-Besuch an. Willy von Gröben will bei seinen Angestellten nach dem Rechten schauen, dazu gehört für ihn auch der Trauschein. Und was macht Jan? Er bittet seine Freundin, einen Abend lang so zu tun, als sei man verheiratet. Das macht Helene so wütend, dass sie Freund und Wohnung verlässt. Der Zurückgelassene greift zum Telefon und ruft seine Ex-Freundinnen an, ohne Erfolg. Bleibt nur noch...

Zur Premiere von "Gartenfest" im Wilhelmshavener Stadttheater: Beamtendeutsche Briefe gesucht

Begleitservice kann bedeuten: Ein hübsches Mädel klingelt an der Tür und geht mit ins Theater oder in ein Restaurant. Was ist dann aber Straßenbegleitgrün? Ein Baum, der an der Tür klingelt und um Asyl bittet, weil jemand mit einer Säge kommen will? Straßenbegleitgrün ist nur ein Beispiel für Beamtendeutsch, weitere sucht die Landesbühne anlässlich der Premiere von Václav Havels „Das Gartenfest“ am 14. März im Wilhelmshavener Stadttheater. Die Einsenderinnen und Einsender der fünf absurdesten Schreiben von Behörden gewinnen eine Freikarte. Außerdem fließen beamtendeutsche Briefe in eine Ausstellung ein. Begriffe...

1933 bei Bücherverbrennung auf Scheiterhaufen - Dienstag im "Roten Salon" von Wilhelmshaven

Wilhelmshaven (tj). Der Wilhelmshavener Landesbühnen-Schauspieler Jarno Stiddien wirft am 10. Februar um 21 Uhr diese Frage in den „Roten Salon“: „War´n Sie schon mal in mich verliebt?“ Wer das für möglich hält, hört teils heitere, teils ernste Lieder von Brecht, Hansen, Tucholsky, O´Montis, Igelhoff, Holländer, Reuter und Kästner. Begleitet wird der Schauspieler im oberen Foyer des Stadttheaters von Hagen Kirchhoff, Pianist aus Berlin. Die Lieder, die am Dienstag gesungen und gespielt werden, sind während des Hitlerfaschismus´ verboten gewesen. Die Werke dieser Dichter landeten am 10. Mai 1933 auf dem Scheiterhaufen....

Im Wilhelmshavener Stadttheater: Mit einer Anzeige kommen Kerle

Wilhelmshaven (tj). Martin Hofmann ist seit einigen Wochen geschieden. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und es kommen nach einer Zeitungsanzeige „Kerls, Kerls, Kerls!“ So heißt die Komödie von Frank Pinkus, die in einer niederdeutschen Übersetzung von Arnold Preuß am 8. Februar, 20 Uhr, im Stadttheater Premiere feiert. Mit der Annonce erscheinen Klemens, Fritz,, Dietrich, Fred und Kolja. Fünf Typen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Martin macht den Vorschlag: Ihr wohnt in meinem Haus und eröffnen Kneipe. Wie aber Gäste in das Lokal locken? In den vergangenen Spielzeiten haben Stücke wie „Ik bün...

Kein Urlaub für drei ??? in Wilhelmshaven

Wilhelmshaven (tj). Die drei ??? wollen Urlaub in Wilhelmshaven machen, doch dann entdecken die drei Detektive aus Rocky Beach in einer Trödelhalle eine kleine Holzkiste. Die birgt ein Geheimnis. Welches, das verraten Verena Karg, Viktoria Klawitter, Peter Lindhorst, Oliver Schönfeld und Sebastian Stielke am 26. Januar, 21 Uhr, im „Roten Salon“ des Stadttheaters. Dort tauchen auch zwei mysteriöse Männer auf, die den drei ??? überall hin folgen. Gefördert wird der „Rote Salon“ von der Buchhandlung „Gedankenflieger“. Im Service-Center der Landesbühne gibt es eine Warteliste, in die sich alle eintragen lassen...

Wilhelmshaven: Virtuelle Pinnwand für Theatermuffel

Wilhelmshaven (tj). Christian ist 32 Jahre alt und wohnt seit einem Jahr in Wilhelmshaven. Doch im Stadttheater oder im Jungen Theater war er noch nie. Damit sich das ändert, hat er eine Nachricht auf einer virtuellen Pinnwand hinterlassen. Die gibt es seit Anfang des Jahres auf den Internetseiten der Landesbühne. Das Motto auf der Menüleiste unten links lautet „Nie mehr allein ins Theater!“ Dort klicken sich bisherige Theatermuffel zu netten Wilhelmshavenerinnen und Wilhelmshavenern, die ebenfalls gern einmal die Tagesschau verpassen und lieber vor einer Bühne sitzen möchten, auf der Schauspielerinnen und Schauspieler...

Inhalt abgleichen