Sportpsychologie

Aktuelles Wissen durch stetige Weiterbildung

Wer im Sinne eines „lebenslangen Lernens“ stets am Ball bleiben möchte, benötigt aktuelles Wissen durch stetige Weiterbildung. Das sichert den beruflichen Erfolg und schafft durch Kompetenzen und flexible Einsatzmöglichkeiten zusätzliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Auch Unternehmen profitieren von den „Erträgen“, die Weiterbildung ermöglicht: Durch die Umsetzung aktueller Erkenntnisse können z. B. Abläufe verbessert, Konzepte für neue Angebote erstellt und die Vermarktung bestehender Produkte und Dienstleistungen optimiert werden. Weiterbildung ist damit eine Investition in die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Mit ihren Hochschulweiterbildungen bietet die Deutsche Hochschule eine Möglichkeit, einzelne Studienwahlmodule des Master-Studienganges in Prävention und Gesundheitsmanagement zu absolvieren und so zu ausgewählten Themenblöcken Kompetenzen auf hohem Niveau zu erwerben. Dabei werden vorhandene Kenntnisse gezielt erweitert,...

23.07.2013: |

Bereit sein, wenn‘s drauf ankommt: Sport Mentaltraining

Gerade im Sport ist das Wort „Mentaltraining“ in aller Munde. Aussagen wie „er war mental nicht bereit“ oder „der ist stark im Kopf“ sind allgegenwärtig. Aber was heisst denn Mentaltraining genau? Vereinfacht gesagt geht es darum, dass alles, was wir uns vorstellen, die Tendenz hat, sich zu verwirklichen. Dies gilt natürlich fürs Positive genauso wie fürs Negative. Das klassische Mentaltraining wurde ursprünglich in der Raumfahrt entwickelt. Die Astronauten trainierten mental – also gedanklich und mit inneren Bildern – das optimale Verhalten in gefährlichen Situationen so oft, bis die Verankerung im Gehirn genügend stark war, damit die Astronauten bei einer allfälligen Ernstsituation entsprechend (automatisch) reagieren konnten. Der Grund, warum diese Technik auch in der Sportpsychologie bis heute funktioniert, liegt darin, weil unser Gehirn nicht unterscheiden kann, ob wir eine Sache nur geistig (mental) durchleben oder...

Inhalt abgleichen