Spontandemonstration

Nazis stören Shoa-Gedenken in Zossen

Sorgte in Zossen zunächst ein bekannter Holocaustleugner für Aufregung, störten am Mittwoch knapp 20 Neonazis eine Gedenkveranstaltung Am Mittwochabend hatten sich rund 150 Menschen auf dem Zossener Marktplatz versammelt, um denn Opfern der Shoa zu Gedenken. Anlass dafür war der seit einem Monat andauernde Widerstand des einschlägig bekannten Holocaustleugners Rainer J. Link gegen zwei Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Faschismus vor seinem Internetcafé in der Berliner Straße 11. Ungestört konnten sich bei der Veranstaltung 20 Rechtsextremisten der „Freien Kräfte Teltow-Fläming“ (u.A Michael Skupin, Marty Gansekow, Christof Schack, Andreas Harm und Daniel Teich) unter den Augen der Polizei zwischen den Teilnehmenden bewegen und begonnen in der Schweigeminute, ein Lied der „Hitlerjugend“ zu grölen. Anwesende Antifas fingen daraufhin an, „Nazis raus“-Sprechchöre zu skandieren und die Neonazis einzukreisen. Um Auseinandersetzungen...

Antifa-Spontandemonstration in Blankenfelde wegen Kommunalwahl

Am vergangenen Sonntag demonstrierten knapp 50 AntifaschistInnen spontan durch Blankenfelde-Mahlow. Anlass dafür waren teilweise erschreckende Wahlergebnisse der rechtsextremen Parteien NPD und DVU im Landkreis bei den Kommunalwahlen. So konnte z.B. nach ersten Auszählungen die DVU in Rangsdorf knapp 11,3% der Wählerstimmen erreichen. Mit mehreren Transparenten z.B. mit der Aufschrift "Ausgrenzen - Abschieben - Totschlagen: Tolerantes Brandenburg - Den rechten Konsens angreifen" zogen die größtenteils jugendlichen AntifaschistInnen gegen 20.15 Uhr am Bahnhof Blankenfelde los, vorbei an der Grünen Passage und der Gemeindeverwaltung bis zum Zossener Damm Ecke Karl-Liebknecht Straße. Mit unterschiedlichsten thematischen Parolen ging es von dort wieder zurück zum Bahnhof Blankenfelde. Mit Flugblättern, Megafon und Knallkörpern wurde auf das Anliegen aufmerksam gemacht. Die Demonstration verlief störungsfrei und ohne Zwischenfälle. Als...

Inhalt abgleichen