Soziale Medien

Michael Oehme über den Datenskandal bei Facebook

Es sind nicht gerade die besten Zeiten für den Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Der Datenskandal des sozialen Netzwerks hat ihn in eine prekäre Lage gebracht. Auch die Europäische Union (EU) schaltet sich ein. St.Gallen, 13.04.2018. In der vergangenen Woche meldetet sich Facebook Mitgründer und Chef Mark Zuckerberg nach tagelangem Schweigen endlich zu Wort. Zuvor hatte die EU-Kommissarin Vera Jourová in einem Brief vor negativen Auswirkungen durch Datenmissbrauch auf demokratische Wahlen gewarnt. „Facebook wurde jahrelang als Plattform für Politmarketing missbraucht. Dass sich die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica unerlaubten Zugang zu Daten von über 50 Millionen Nutzern verschafft hat, ist einfach nur skandalös“, betont Kommunikationsexperte Michael Oehme. Cambridge Analytica soll während des US-Wahlkampfs einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass Donald Trump heute US-Präsident ist. „Dabei wurden als Werbung geschalteten...

Soziale Netzwerke – auch ein Thema für die Finanzdienstleistungsunternehmen

Mit weltweit 3 bis 4 Milliarden Nutzern ist das Internet riesig und hoch frequentiert. Aber die meisten Nutzer verbringen den Großteil ihrer Onlinezeit auf wenigen Plattformen, den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Co. Dieses Marketing-Potenzial müssen auch die Versicherungen, Banken und Sparkassen nutzen. Sozial Media wird in Zukunft auch im Finanzbereich zu einem wichtigen Thema werden, so sehen das laut bbw-valido Umfrage die Entscheidungsträger in den Unternehmen. Es gibt es die verschiedensten Ansatzpunkte für eine Nutzung. bbw Marketing hat sich schon heute den anstehenden Fragen mittels Befragungen und einer umfangreichen Analyse angenommen. Nach Ansicht der meisten Befragten sollte eine Bank oder Sparkasse vor allem wissenswerte Artikel rund um das Thema Finanzen, Bewertungsmöglichkeiten für Produkte des Kreditinstituts und intuitive Zusatzfunktionen wie Kreditrechner, Altersvorsorge-Rechner oder Zinsrechner in sozialen Netzwerken...

Die Rolle sozialer Medien für die Gezi-Proteste in der Türkei

Das Ziel dieser Studie ist es, herauszufinden, welche Rolle soziale Medien für die Gezi-Proteste in der Türkei spielten. Dazu werden unter anderem verschiedene Ansichten über Online-Aktivismus diskutiert und die Ergebnisse einer Online-Umfrage dargestellt, in welcher Protestierende zu der Nutzung sozialer Medien während der Gezi-Proteste befragt wurden. Die Relevanz des Themas ergibt sich in der oft im Zusammenhang mit den Ereignissen um den Gezi-Park erwähnten Nutzung sozialer Medien. Die Proteste um den Gezi-Park in der Türkei begannen am 28. Mai 2013 in Istanbul mit einer gewaltlosen Demonstration von Umweltschützern, die sich gegen ein geplantes Bauprojekt von Ministerpräsident Erdogan richtete. Auf dem Gelände des Gezi-Parks, der direkt an den zentralen Taksim-Platz in Istanbul angrenzt, soll ein Einkaufszentrum gebaut werden, wofür einige Bäume gefällt werden müssen. Die Protestierenden besetzten den Park und übernachteten dort...

#smwhh: Digitalen Wandel an der Hochschule Macromedia diskutieren

Vom 22.-26.02.16 findet die Social Media Week (SMW) statt. Als einer von nur zwei Main-Hubs der Social Media Week Hamburg freut sich die Hochschule Macromedia auf viele Gäste bei rund 50 Events. Die Social Media Week (SMW) ist die weltweit größte Veranstaltungsreihe zu technologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten rund um die sozialen Medien. Als einer von nur zwei Main-Hubs der Social Media Week Hamburg freut sich die Hochschule Macromedia auf rund 50 Events am Campus in der Gertrudenstraße. Das globale Thema der SMW 2016 lautet: "Die unsichtbare Hand: Die verborgene Macht von Technologien - und wie wir sie zu unserem...

Günther Jauchs letzter Polit-Talk am 30.11.: Rochade bei Polit-Talkshows in der ARD eine Chance?

Gelegenheit zur Restrukturierung und Modernisierung des Formats nutzen. Rochade bei Polit-Talkshows in der ARD eine Chance? Die letzte Sendung GÜNTHER JAUCH wird am 30. November 2015 in der ARD ausgestrahlt, bevor Anne Will zum neuen Jahr den Sendeplatz übernimmt. Sascha Michel, Medienlinguist an der Universität Koblenz-Landau und Experte für Kommunikation in Polit-Talkshows, sieht in der Rochade innerhalb der ARD eine Chance für das Format: „Der Sonntagabend, direkt nach dem Tatort, stellt traditionell ein prominenter Sendeplatz für den Polit-Talk dar, der mittlerweile durch verschiedene Sendungen wie die von Sabine Christiansen,...

Zu wenige deutsche Unternehmen nutzen Social Media intern - Vertane Chancen für Effizienz und Innovation

Obwohl sich zwei Drittel der deutschen Unternehmen davon einen besseren Wissenszugang versprechen, spielen soziale Medien in der internen Firmenkommunikation bei deutlich über 80 Prozent nur eine kleine oder sehr kleine Rolle. Das ist ein Ergebnis einer Befragungsstudie unter 591 Unternehmensvertretern, die jetzt die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, in Kooperation mit der MCCM Consulting GmbH aus Köln veröffentlicht hat. München – Köln (10.03.14) – Ob Facebook, Instagram, Tumblr, Twitter oder Youtube – „Social Media“ bzw. soziale Medien sind aktuell in fast allen Unternehmensbereichen ein...

"Twitter ist wie ein Schweizer Taschenmesser für Politiker"

Der Medienlinguist Sascha Michel von der Universität Koblenz-Landau behauptet im Interview mit wahl.de, dass man Twitter mit einem Schweizer Taschenmesser für Politiker vergleichen kann: "Das, was Politiker früher an verschiedenen Orten und verschiedenen Zeiten machen mussten, die Kommunikation über verschiedene Medien, wie Auftritte in Talkshows, Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner, Bürgersprechstunden oder aber das Herausgeben von Pressemitteilungen, um Informationen zu lancieren, kann der Politiker heute über Twitter erledigen. Und da er das zu jeder beliebigen Zeit durchführen kann, bietet sich der Vergleich zum...

"Twitter ist wie ein Schweizer Taschenmesser für Politiker"

Sascha Michel, Medienlinguist an der Universität Koblenz-Landau, behauptet im Interview mit wahl.de, dass man Twitter mit einem Schweizer Taschenmesser für Politiker vergleichen kann: "Das, was Politiker früher an verschiedenen Orten und verschiedenen Zeiten machen mussten, die Kommunikation über verschiedene Medien, wie Auftritte in Talkshows, Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner, Bürgersprechstunden oder aber das Herausgeben von Pressemitteilungen, um Informationen zu lancieren, kann der Politiker heute über Twitter erledigen. Und da er das zu jeder beliebigen Zeit durchführen kann, bietet sich der Vergleich zum Schweizer...

Podiumsdiskussion "Neue Kommunikation - neue Politik?" am 21.2. in Koblenz

Das Seminar Medienwissenschaft des Instituts für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau organisiert im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe „Mediensprache – Mediendiskurse“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) eine öffentliche und kostenfreie Podiumsdiskussion zum Thema “Neue Kommunikation – neue Politik?” am Freitag, 21. Februar 2014, ab 20:30 Uhr im Koblenzer Ludwig Museum. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind hierzu herzlich eingeladen! Auf dem Podium diskutieren werden: • die stellv. Bundesvorsitzende...

Soziale Medien – Dialog mit der Zielgruppe

Soziale Medien sind prädestiniert für das Marketing und die Verbreitung von Unternehmensinformationen speziell für ausgewählte Zielgruppen wie Kunden oder Stellensuchende. Nie zuvor konnten Unternehmen so einfach Reaktionen, Meinungen und Feedback von außen erhalten. Wer Soziale Medien professionell für sein Business nutzen will, ist gut beraten, sich im Vorfeld strategisch und operativ Gedanken über deren Nutzung zu machen. Soziale Medien werden zunehmend mobil genutzt und lassen so den lange gehegten Traum der Unternehmer und Marketingexperten von der Erreichbarkeit der Menschen rund um die Uhr und an jedem Ort zur Wirklichkeit...

Inhalt abgleichen