Solarenergie

Proindex Capital AG: Paraguay größter Netto-Exporteur für Strom

Andreas Jelinek erklärt, warum Paraguay 100 % grün im Ländervergleich zum Strom abschneidet Suhl, 09.07.2019. „Im Ländervergleich schneidet Paraguay extrem gut ab, wenn es um die Stromversorgung geht. Zwischen Brasilien und Argentinien überrascht das verhältnismäßig kleine Land vor allem mit Strom aus erneuerbaren Quellen und nicht etwa durch Umweltsünder wie Kohle oder Atomkraftwerke“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. „Dabei exportiert Paraguay seinen Strom, nutzt ihn aber auch selbst. Derzeit erzeugen zwölft Länder weltweit ihren Strom aus über 90 Prozent erneuerbaren Energien. Beispielsweise kommt Österreich als Vorzeigeland auf 74 Prozent. Da kann Paraguay mithalten, da fast der gesamte Strom hier aus Wasserkraft entsteht“, so Jelinek von der Proindex Capital AG weiter. Die einzige Problematik besteht darin, dass in Paraguay nicht alle Teile des Landes Strom haben. Die Abdeckung liegt bei 98,4 Prozent....

Absichtslose Ästhetik

Konrad Frey war ein Pionier. Er hat datenbasiert und wissenschaftsgetrieben Solarhäuser geplant und gebaut. Bekannt sind er und sein Werk nur wenigen. Das soll ein vom Wissenschaftsfonds FWF unterstütztes Projekt des Architekturtheoretikers Anselm Wagner ändern. "Die Architektur Konrad Freys zeichnet sich dadurch aus, dass sie ihre Form aus der Funktion heraus entwickelt", sagt der Grazer Kunsthistoriker und Architekturtheoretiker Anselm Wagner. Die Arbeit des 1934 in Wien geborenen und später in Graz und London tätigen Architekten zeichnet sich durch noch mehr aus –, sie ist Sonnenhausarchitektur im besten Sinne des Wortes. Bereits 1972 hat Konrad Frey zusammen mit Florian Beigel das erste Solarhaus Österreichs entworfen. – Basierend auf seinen wissenschaftlichen Arbeiten zur Nutzung der Sonnenenergie seit Ende der 1960er-Jahre. Frey war zweifellos ein Pionier und ist dennoch weitgehend unbekannt. "Graz ist für die Grazer Schule...

Niedrige Energiekosten durch hohe Energieeffizienz

Neumünster - Zunehmend mehr Privathaushalte und Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, langfristig und vor allem nachhaltig die Nebenkosten wie z. B. die Stromkosten effektiv und spürbar zu reduzieren und sich gleichzeitig unabhängiger von klassischen Energieversorgern zu machen. Der kalkulatorische Preisansatz für die Investition spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, solange eine Nachhaltige und effiziente Kostensenkung herbeigeführt wird. Im Bereich der effizienten Energieversorgung gibt es nachweislich bis heute einen noch nicht gedeckten Bedarf an qualifizierten Fachberatern und Fachunternehmern, die im Besitz des benötigten Know-hows in Bezug auf die technischen Möglichkeiten zu effizienten Energielösungen sind. Die Beratungsleistung ist in vielen Fällen nicht auskömmlich und konzentriert sich immer wieder auf das, was schon seit Jahrzehnten installiert wurde, ganz nach dem Motto: „Das wurde schon immer so gemacht“....

Neues Weiterbildungsangebot »Solar Energy Engineering« der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und des Fraunhofer ISE

Masterstudiengang und Zertifikatsprogramm starten im Oktober 2016 Im Rahmen der UN-Klimakonferenz, die Ende 2015 in Paris stattfand, verständigte sich die Weltgemeinschaft darauf, die Erderwärmung im Vergleich zum Niveau vor Beginn der Industrialisierung deutlich unter 2° Celsius zu halten. Die Etablierung und Weiterentwicklung der Solarenergie als eine der bedeutendsten regenerativen Energiequellen spielt für die Verwirklichung dieses Ziels eine entscheidende Rolle. Um Fach- und Führungskräfte umfassend auf die Energiewende vorzubereiten, bietet die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in wissenschaftlicher Kooperation mit...

Polykristalline Solarmodule in Premiumqualität bei Libra Energy

Erweiterung des Modul-Portfolios um das innovative SEABLUE Solar-Modul Libra Energy, einer der führenden internationalen Distributoren für erneuerbare Energien, seit 10 Jahren im internationalen Photovoltaikmarkt tätig, erweitert sein Modul-Portfolio. Die Libra Modul Serie wird um die Polykristalline Modulmarke SEABLUE erweitert. Die SEABLUE Solarmodule werden in Europa gefertigt und erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Bei dem Polykristallinen Modul mit dem Namen SEABLUE handelt es sich um ein Qualitätsprodukt "Made in Europe". Produziert wird dieses Modul von einem namhaften Modulproduzenten in Europa. Das Unternehmen...

SPCG und KYOCERA vollenden 35 Solar-Großprojekte in Thailand mit einer Gesamtleistung von 257 Megawatt

Eines der größten Solarprojekte Südostasiens kann mehr als 287.500 Haushalte in der Region mit Strom versorgen 29. Juli 2014 – Kyoto/Neuss – SPCG Public Company Limited (SET:SPCG) und Kyocera Corporation gaben heute die Inbetriebnahme eines der größten Projekte für die Erzeugung von Solarstrom in Südostasien bekannt. Seit 2010 wurden im Rahmen des Projektes 35 „Solarfarmen“ mit insgesamt 257 Megawatt konstruiert und an das Stromnetz von Nordost-Thailand angeschlossen. Die Inbetriebnahme der Anlagen wurde Anfang dieses Monats in der Provinz Surin mit einer festlichen Zeremonie begangen. Thailands rapide expandierende...

Kyocera stattet Fußballstadion in Den Haag mit 2.900 Solarmodulen aus

Nach dem Stade de Suisse in Bern wird nun das zweite Großprojekt von Kyocera Solar in der europäischen Sportszene umgesetzt: Noch in diesem Jahr beginnt die Ausstattung des KYOCERA Stadions Den Haag mit 2.900 Kyocera-Solarmodulen. Kyoto/Neuss, 22. Januar 2014 – Heute ist in Den Haag mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung der Startschuss für die Umsetzung des nächsten Solar-Großprojekts im europäischen Spitzensport gefallen: Das Dach des Fußballstadions von Den Haag soll mit Solarmodulen von Kyocera bestückt werden. Dabei gehen die Planungen der Unterzeichner, also der Stadt Den Haag, der Kyocera Fineceramics GmbH,...

KYOCERA gibt konsolidierte Geschäftszahlen für das Halbjahr zum 30. September 2013 bekannt

Starke Nachfrage nach Solarenergie und Erwerb von NEC Toppan Circuit Solutions, Inc. – Unternehmen hebt Umsatzerwartung für das gesamte Fiskaljahr an Kyoto/Neuss – 31. Oktober 2013 – Die Kyocera Corporation (NYSE: KYO) (TOKIO: 6971) hat heute die konsolidierten Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des Fiskaljahres 2014 („erstes Halbjahr“ oder „FJ14, H1“) bekanntgegeben. Der Berichtszeitraum umfasst die sechs Monate vom 1. April 2013 bis zum 30. September 2013. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse folgt weiter unten. Detaillierte Informationen stehen hier zur Verfügung: http://global.kyocera.com/ir/financial/f_results.html Zusammenfassung Digitale...

28.10.2013: | | |

KYOCERA liefert Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 3,6 MW für den Kizuna-Solarpark in der Tsunami-Region Miyagi

Große Solarkraftanlage geht in Betrieb – Das Kraftwerk von Mitsui & Co., Ltd. trägt zum Wiederaufbau bei Kyoto/Neuss – 30. September 2013 – Die Kyocera Corporation hat bekannt gegeben, dass sie polykristalline Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 3,6 Megawatt (MW) für den Kizuna-Solarpark in Higashi-Matsushima geliefert hat. Stadt und Kraftwerk liegen in der Okumatsushima-Region in der japanischen Präfektur Miyagi. Das Solarkraftwerk wurde vor kurzem fertiggestellt und ist seit August in Betrieb. Betreiber und Besitzer ist die Mitsui & Co., Ltd. Die Stadt Higashi-Matsushima liegt in einem Gebiet, das besonders schwer...

Der StorageDay geht in die 2. Runde: Verschiedene Speicherlösungen hautnah und in direkter Gegenüberstellung

Am 5. November 2013 geht der StorageDay in Berlin in die 2. Runde und wartet auch dieses Mal mit einer attraktiven Mischung unterschiedlicher Speicherlösungen auf. Die Referenten erhalten erneut 20 Minuten zur Präsentation ihrer Ansätze und Besonderheiten. Anschließend stellen sie sich den Diskussionsfragen der Gäste. Am Ende entsteht für alle ein kompakter Gesamtüberblick sowie damit eine gute Grundlage, das Thema Stromspeicherung weiter voranzutreiben und wirtschaftlich umzusetzen. „Das Format StorageDay ist der Inbegriff einer Win-Win-Situation. Unternehmen erreichen mit einem kompakten Vortrag eine breite Zuhörerschaft,...

Inhalt abgleichen