Sibirien

Kalender: Russland 2018 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn

Soeben ist unter dem Titel „Russland 2018 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn“ der Kalender des Globetrotters Jan Balster erschienen. Der Kalender: Was für eine Sehnsucht, die Transsibirische Eisenbahn. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Ein Lebenstraum geht in Erfüllung. Die weite des Landes, die russische Seele. Eine Reise durch acht Zeitzonen entlang der klassischen Route der Transsib, von Moskau über das Uralgebirge, das Kloster von Ivolginsk, den Baikalsee, dem heiligen Meer der Russen nach Wladiwostok, 9258 Kilometer. Der Wandkalender „Russland 2018 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn“ wurde für dieses Jahr wieder neu überarbeitet, so erliegt der Betrachter einer Faszination hervorragender Fotografien, welche optimal in Szene gesetzt sind. Bibliographische Angaben: Jan Balster „Russland 2018 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen...

Buchveröffentlichung - über ein Symbol der Vielfalt

Die Welt kennt ihn als Great Sea Saint Baikal - den Heiligen Baikal. Wer sich dieses Wesen erschließt, wird sich für immer an seine Quellen erinnern. Der Gerstunger Autor Wolle Ing veröffentlicht das Sachbuch "DER KERN DES BAIKAL". Das Buch handelt über den Baikalsee im fernen Sibirien aus eigener Erfahrung. Das Galapagos Russlands, der Heiligen Baikal, die Perle Sibiriens, das größte Süßwasserreservoir der Welt zeugt vom immer währenden Glauben an das Positive und ewige Verbundenheit. Das Buch über das Paradies für Sinne und Seele berichtet von den großartigen Menschen, von den Kulturen und der Botschaft Sibiriens, von einer Hoffnung für das friedliche Miteinander in dieser Welt. Man kann, man muss aber nicht dahin reisen, um Einiges über die Faszination Sibiriens kennenzulernen. Die Lektüre vermittelt außergewöhnliche Perspektiven über das Symbol für Vielfalt und Toleranz. Es unterstützt aber auch bei eigenen Reiseüberlegungen. LITERATURANGABEN Autor:...

Kalender: Russland 2017 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn

Soeben ist unter dem Titel „Russland 2017 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn“ der Kalender des Globetrotters Jan Balster erschienen. Der Kalender: Was für eine Sehnsucht, die Transsibirische Eisenbahn. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Ein Lebenstraum geht in Erfüllung. Die weite des Landes, die russische Seele. Eine Reise durch acht Zeitzonen entlang der klassischen Route der Transsib, von Moskau über das Uralgebirge, das Kloster von Ivolginsk, den Baikalsee, dem heiligen Meer der Russen nach Wladiwostok, 9258 Kilometer. Der Wandkalender „Russland 2017 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn“ wurde für dieses Jahr wieder neu überarbeitet, so erliegt der Betrachter einer Faszination hervorragender Fotografien, welche optimal in Szene gesetzt sind. Bibliographische Angaben: Jan Balster „Russland 2017 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen...

Lebenserinnerungen eines deutsch-russischen Autors erschienen

Im Zwiebelzwerg Verlag ist im Frühling 2015 ein Band mit Lebenserinnerungen des deutsch-russischen Autors Albert Panian aus Haltern am See mit dem Titel "Der stachelte Weg" erschienen. Das Leben des Autors verläuft entlang einer Rundreise durch östliche Länder: Es beginnt in Utmurtia im Ural, wird unter anderem in Kischinew in Moldawien, Isberbach in Dagestan und Krasnojarsk in Sibirien fortgesetzt und findet einen Abschluss in Haltern am See. Ein ganz normales Leben – das zugleich die verwirrenden Wege vieler auslandsdeutscher Familien aufzeigt und damit kennzeichnend für die Ära der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts...

Russland 2014 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn

Soeben ist unter dem Titel „Russland 2014 – Städte und Landschaften entlang der Transsibirischen Eisenbahn“ der Kalender des Dresdener Globetrotters Jan Balster erschienen. Der Kalender: Was für eine Sehnsucht, die Transsibirische Eisenbahn. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Ein Lebenstraum geht in Erfüllung. Die weite des Landes, die russische Seele. Eine Reise durch acht Zeitzonen entlang der klassischen Route der Transsib, von Moskau über das Kloster von Ivolginsk, den Baikalsee, dem heiligen Meer der Russen nach Wladiwostok, 9258 Kilometer. Der Wandkalender „Russland 2014 – Städte und Landschaften...

Reisetipp Kamtschatka: Brodelnde Schwefelseen und rauchende Schlote

Kamtschatka befindet sich im Nordosten Sibiriens zwischen der Beringsee und dem Ochotskischen Meer. Neun Zeitzonen liegt das säbelförmige Eiland von Moskau und eine halbe Erdumdrehung von Mitteleuropa entfernt. Die Halbinsel entlang des Pazifiks und am Ende unseres Kontinents ist ein Reich der rauchenden Schlote und zugleich paradiesisch unberührter Natur. Erst seit 1991 ist Kamtschatka der Öffentlichkeit zugänglich. Über 160 Vulkane, darunter 28 aktive, können je nach Witterung und klimatischen Bedingungen bestiegen werden. Aber Achtung: laut einheimischen Mythos lauern kleine Erdgeister – sogenannte Gomulen – im Dampf...

Reisebericht - Allein mit Baby in der Transsibirischen Eisenbahn

Abenteuer hoch zwei voller Erlebnisse und Emotionen - Julia Malchow, Gründerin des Reiseveranstalters mavia soul travel, schreibt in Ihrem Reiseblog über die intensive Zeit mit Ihrem Sohn auf der Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn von St. Petersburg nach Peking. "Wie ein kleines unabhängiges mit der Außenwelt unverbundenes Universum fährt der Zug durch die Steppe. Ich weiß jetzt, wie sich die Menschen darin fühlen" beschreibt Julia Malchow die tiefen Eindrücke ihrer Fahrt von St. Petersburg nach Peking. Acht Wochen im September und Oktober war sie mit Ihrem Sohn Levi Teil des Mythos „Transsibirische Eisenbahn“. Hintergründig...

Inhalt abgleichen