Selfpublisher

Do it Yourself – Crowdfunding für Einsteiger

Pressemitteilung Berlin, 25.02.2017 Das Sachbuch „Do it Yourself – Crowdfunding für Einsteiger“ wurde im Sommer 2017 erfolgreich über eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Startnext finanziert. Angesetzt mit 1400,- Euro wurden durch 38 Fans und Unterstützer 1670,- Euro eingenommen. Nach der erfolgreichen Kampagne folgten Buch- und E-Book-Bestellung im BOD-eigenen Buchshop bei Amazon & Co. In mehreren sehr ausführlichen Kapiteln beschreibt der Autor die Grundlagen einer Crowdfunding-Kampagne. Auf die Frage „Wer kann eine Kampagne erstellen“ findet er ebenso eine Antwort wie auf „Was ist dazu notwendig?“ Der Leser wird Schritt für Schritt an die Möglichkeiten und Grundlagen herangeführt. Die verschiedenen Plattformen werden vorgestellt und ihre Unterschiede gezeigt, denn Plattform ist nicht gleich Plattform. Was bei Startnext funktioniert, geht vielleicht bei Kickstarter gar nicht. Ulule ist auch nicht Indiegogo....

Rezensionsmanagement für Autoren und Verlage

Rezensionsmanagement für Autoren und Verlage Wer Bücher verkaufen möchte, muss zuerst verstehen, wie Verkaufsmechanismen funktionieren. Dass sich Bücher/Hörbücher ohne Bewertungen kaum oder nur sehr schwer verkaufen lassen, ist kein Geheimnis, aber wie zusätzliche Werbemaßnahmen, z.B. Buchbesprechungen außerhalb von Amazon sich auf Click Through Rate und Conversion Rate - und damit auf die Sichtbarkeit und schließlich auf den Verkaufsrang eines Buches auswirken, das erschließt sich nicht sofort auf den ersten Blick. Und genau an diesem Punkt setzt Buchmarketing.direkt an. Buchmarketing.direkt bietet Ihnen: - qualifizierte und aussagekräftige Buchrezensionen - Rezensionen stehen Autoren oder Verlagen für weitere Marketingmaßnahmen frei zur Verfügung - zusätzliche Werbeeffekte für Ihre Werke - ein exklusives Autoren-Interview, das zusammen mit der Rezension veröffentlicht wird - eine unabhängige Plattform für neue, aufstrebende...

Lieber mit 42 Autoren aufs Sofa als ohne Buch ins Bett

42 unabhängige Autoren treten in direkten Kontakt zu ihren Lesern: Auf der Frankfurter Buchmesse 2015 präsentiert sich die Interessengemeinschaft „Autorensofa“ erstmalig mit einem eigenen großen Stand. Die Zeiten, in denen Autoren nur Bücher schrieben und den Verlag den Rest erledigen ließen, sind vorbei. Heutige Autoren begreifen sich auch als Unternehmer, die den Erfolg ihrer Buchprojekte nicht allein in den Händen des Verlages sehen wollen. Hinzu kommen nun die Self Publisher: Autoren, die ihre Werke über die digitalen Medien und Print-on-Demand-Verfahren ganz ohne Verlagsvertrag direkt an den Leser bringen. „Verlagsunabhängige Autoren müssen sich gegenseitig unterstützen“, sagt Emma Wagner, eine der vier Organisatorinnen, die heitere Liebesromane veröffentlicht. „Das Autorensofa als Gemeinschaftsaktion soll den Zusammenhalt zwischen den Autoren stärken und die Distanz zwischen Lesern und erfolgreichen Autoren minimieren.“ Küsse,...

Inhalt abgleichen