Schwertransport

Arnold Schwerlast: Zukunftstechnologie auf dem Tieflader

Die öffentlichen Auftraggeber vertrauten dem Logistikspezialisten aus Rimpar ein wegweisendes Bauteil für die zukünftige Stromversorgung an. Rimpar. Die Energiewende verändert Deutschland und die Zauberformel dafür heißt Erneuerbare Energien. Damit nukleare und fossile Kraftwerke endgültig in Ruhestand gehen können, muss der aus Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Erdwärme gewonnene Strom allerdings auch gespeichert werden. Der international agierende Logistikdienstleister Arnold Schwerlast aus Rimpar bei Würzburg hatte den Auftrag, eine neu entwickelte Flüssigbatterie an seinen Bestimmungsort zu überführen. Nach wie vor besteht die größte Herausforderung im Speichern überschüssiger Energie für die Zeiten, in denen Sonne und Wind gerade Pause machen. So arbeiten Forschung und Energiekonzerne weltweit an der Entwicklung von effizienten Speichertechnikkonzepten, die die Fluktuationen bei der Stromerzeugung verarbeiten können....

Olympia: Wenn die Sportelite geht, kommt der unterfränkische Logistikspezialist Arnold

Die Arnold Schwerlast GmbH & Co. KG aus Rimpar bei Würzburg organisiert den Abtransport von knapp 800 Kilometern Olympia-Kabel von Südkorea nach Europa Rimpar. In jeglicher Hinsicht ist die Durchführung von Olympischen Spielen ein Mammutprojekt. Klotzen statt kleckern heißt die Devise; Rekordjagd nicht nur in sportlicher, sondern auch in medialer Hinsicht. Schließlich soll des Event nicht hinter den vorangegangenen zurückstehen. Die Veranstalter setzen dafür ein enormes technisches Equipment ein, das nach den Spielen wieder abgebaut werden muss. Arnold Schwerlast, der unterfränkische Spezialist für Schwertransporte, war bereits 2014 im russischen Sotschi damit betraut, den Abbau und Abtransport der Spezialkabel zu organisieren. Nun, vier Jahre später, ist der Familienbetrieb auch im südkoreanischen PyeongChang gefragt. Rekordverdächtige Kabelmengen Kaum waren die Olympischen Spiele Vergangenheit, liefen die Entsorgungsarbeiten...

Rückbau von Gundremmingen: Arnold Spedition aus Rimpar ist an Bord

Der unterfränkische Transport- und Schwergutdienstleister hilft tatkräftig mit bei der Umsetzung des Atomausstiegs Rimpar. Seit der Reaktorkatastrophe in Fukushima im März 2011 ist der Atomausstieg in Deutschland im Gange. Nach dem AKW Grafenrheinfeld 2015 wurde Ende 2017 auch Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen zwischen Günzburg und Dillingen an der Donau abgeschaltet. In den kommenden Wochen startet nun der Beginn des Rückbaus. Dabei ist das Know-how eines Unternehmens aus Mainfranken gefragt, der Arnold Spedition aus Rimpar. Für diese hochkomplexe Aufgabe sind Spezial- und Fachfirmen gefragt, die durch ihr professionelles Know-how auch entsprechend zertifiziert sind. Das unterfränkische Familienunternehmen Arnold besitzt alle dazu notwendigen Qualifikationen, hat die vielen Hürden von vorgegebenen Zertifizierungen und entsprechenden Audits in den vergangenen Jahren durchlaufen und zählt nun zu den auserwählten Unternehmen. Der...

25 amerikanische Achsen auf 65 Metern für 150 Tonnen

Der unterfränkische Transport- und Schwergutdienstleister Arnold Schwerlast transportierte 150-Tonnen-Bauteil platzsparend durch Deutschland für den Export in die USA - danach wurde es amerikanisch gigantisch. Rimpar. Nach amerikanischem Verständnis ist Europa ein „Spielzeugland“. Das spiegelt sich in den Transportvorschriften und Machbarkeitsstudien für Schwertransporte ganz klar wider, weiß das Team der Arnold Schwerlast aus Unterfranken. Regelmäßig werden Schwertransporte aller Art von und nach Europa aus bzw. in die Vereinigten Staaten organisiert. Vor kurzem wurde erneut ein 150-Tonnen-Bauteil mit nur 6 Metern Länge...

Arnold Schwerlast setzt ehrgeizige Ziele für 2014

Ein erstklassiges Finanzrating, die internationale Auszeichnung durch die WZO und Projektabwicklungen in der ganzen Welt. Wenn Geschäftsführer Oliver Arnold in diesem Jahr Bilanz zieht, stehen diese Highlights ganz oben auf seiner Liste. Doch auch im kommenden Jahr warten wieder viele Herausforderungen auf die Arnold Schwerlast GmbH & Co KG. Rimpar. „2013 – ein Geschäftsjahr mit Höhen und Tiefen. Dennoch haben wir es geschafft die Auftragslage zu stabilisieren und kontinuierlich zu verbessern“, fasst Oliver Arnold das Jahr 2013 zusammen. Auch wenn einige Großprojekte ausblieben, verwirklichten die Schwerlast-Profis von...

PRESSUREPRO ERSTER INTELLIGENTE UND TELEMATIK AN- & ABKUPPELN TPMS FÜR LKWs

Bendorf, den 24. August 2009: Spezialshop24 stellt in Zusammenarbeit mit SpecialTrade24 Import & Export Solution auf dem deutschen Markt ein neuartiges intelligentes „An- und Abkuppeln Reifenluftüberwachungssystem (TPMS)“ für LKW Flotten vor. Beim An- und Abkuppeln von Anhängern an die Zugmaschine wird automatisch das TPMS des Anhängers erkannt ohne dass eine Neuprogrammierung notwendig ist. Durch die innovative Forschungsentwicklung kann das Intelligente TPMS von PressurePro die interne LKW Kommunikationssysteme, Telematik, GPS Technology benutzen um alle Reifendruckdaten in die Speditionsbüros zu übertragen. Das Intelligente...

Bald zwei Kohlekraftwerke in Wilhelmshaven: Zeit für viele Schwertransporte quer durch die Stadt?

Die Berner Kraftwerke (BKW) haben von einer Berliner Bürgerinitiative jüngst einen Preis bekommen. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen wegen besonders großer Rücksichtslosigkeit bei der Zerstörung der Umwelt. Und schon schweift der Blick zur Nordsee: In Wilhelmshaven wird ein Kohlekraftwerk gebaut, die BKW sind daran beteiligt. Echt krass ist aber auch: An der Jade gibt es bereits ein Kraftwerk. Dort ist im Januar 2009 der Ständer des Generators geschmolzen. So ein Teil wiegt und bereits vor dem Transport ist die Vermutung geäußert worden, dass die Straßen und Brücken, die auf kürzestem Wege zu diesem alten und demnächst...

Inhalt abgleichen