Schmid

Scharfe NEOS-Kritik an Schmid-Ersatz Catasta

Scharfe Kritik kommt von NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger an der ÖBAG-Schmid Ersatz-Chefin Christine Catasta. Diese hatte in den Raum gestellt, dass doch jeder derartige Chats, wie Schmid, am Handy hätte. Wien, 12. Juni 2021. NEOS-Vorsitzende Beate Meinl-Reisinger hat am Samstag scharfe Kritik an ÖBAG-Interimschefin Christine Catasta geübt, die dem vorzeitig abgetretenen ÖBAG-Vorstand Thomas Schmid nachgefolgt ist. Vor allem deren Aussage, es habe “jeder” derartige Chats wie Schmid am Handy, sorgt bei der Parteichefin für Empörung: “Nein, hat er nicht” – und schon gar nicht in “so einem Stil”, sagte Meinl-Reisinger im Ö1-Radio. Zu einer Zusammenarbeit mit der ÖVP gab sie sich äußerst reserviert. “Völlig abgehobene Polit-Elite” Ähnliche Kritik äußerte Meinl-Reisinger auch gegenüber dem “Standard”: “Es hat nicht jeder SMS, in denen es darum geht, dass man Steuergeld ‘scheißt’. Oder dass man Volksvermögen...

Thomas Schmid wirft das Handtuch und tritt zurück

"ÖBAG-Chef Thomas Schmid tritt überraschend am Dienstag zurück. Der Aufsichtsrat erklärte Schmid für unhaltbar", berichtete ZackZack. Wien, 08. Juni 2021. Eigentlich wollte Thomas Schmid bis März 2022 Chef der staatlichen Beteiligungsgesellschaft ÖBAG bleiben. Der Herr über Staatsbeteiligungen in Höhe von rund 26 Milliarden Euro war massiv in die Kritik geraten, nachdem es Ermittlern der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gelungen war, etwa 300.000 vorsorglich gelöschte Nachrichten von Schmids Handy wiederherzustellen. Über Medienberichte und den Ibiza-Untersuchungsausschuss wurden Teile dieser Nachrichten öffentlich bekannt. Schmids Chats dienen den Ermittlern nicht nur als Beweise in Korruptionsermittlungen gegen Schmid selbst, sondern beförderten auch Ermittlungen gegen Finanzminister Gernot Blümel, seinen Amtsvorgänger Hartwig Löger und Bundeskanzler Sebastian Kurz. Unter den vielen Nachrichten, die nicht...

06.06.2021: | | |

Was macht Alexander Van der Bellen eigentlich beruflich?

Das Schweigen von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu einer Reihe von Skandalen wirft eine Frage auf: “Welchen Beruf hat der Bundespräsident eigentlich?” Wenn Chatprotokolle die schwarzen Netzwerke in der Justiz aufdecken, geht ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz medienwirksam impfen und sagt nichts dazu. Aber warum schweigt Bundespräsident Alexander Van der Bellen so beharrlich zu den Vorkommnissen? Rattengedicht führte beinahe zur Staatskrise Das war nicht immer so. Blenden wir zurück in den April 2019, als es die schwarz-blaue Regierung gab. Da wurde ein so genanntes Rattengedicht eines kleinen FPÖ-Funktionärs in Braunau in Oberösterreich beinahe zur Staatskrise. Der Mann hatte sich selbst – übrigens schon seit Jahren – in einer lokalen Zeitung als Ratte bezeichnet und alle Figuren, die in diesem Gedicht vorkamen, waren ebenfalls Ratten. Übrigens wurden die Ermittlungen gegen den freiheitlichen Funktionär wegen des Verdachts...

»Für Kurz«: Schmid lieferte Kanzler Argumente für ÖBAG-Aufsichtsrätin

Bundeskanzler Sebastian Kurz bekam von ÖBAG-Chef Thomas Schmid eine Argumentationshilfe, um erklären zu können, warum die Tochter eines ÖVP-Millionenspenders Aufsichtsrätin wurde. Der Tiroler Industrielle und Mitglied der Adlerrunde Klaus Ortner spendete eine Million Euro an die ÖVP. Seine Tochter Iris wurde unter ÖVP-Finanzminster Hartwig Löger in den Aufsichtsrat der staatlichen Beteiligungsgesellschaft ÖBAG geholt. “Warum ist Ortner super?” Der ehemalige Generalsekretär im Finanzministerium und spätere ÖBAG-Chef Thomas Schmid ließ Bundeskanzler Sebastian Kurz eine Argumentationshilfe zukommen, um zu erklären,...

Kein Diplomatenpass mehr für Thomas Schmid

ÖBAG-Chef Schmid konnte es nicht fassen, ohne Diplomatenpass reisen und mit gewöhnlichen Menschen beim Behördengang warten zu müssen. Die nennt er „Pöbel“ und „Tiere“. Wien, 31. Mai 2021 | Die nächste Ladung Schmid-Chats liegt dem Ibiza-U-Ausschuss vor. Sie zeigt, wie weit weg vom Volk der mächtige ÖVP-Mann Thomas Schmid augenscheinlich ist. In einem Chat mit seiner Mitarbeiterin und ÖVP-Politikerin Melanie Laure äußerte sich Thomas Schmid abfällig über Menschen, mit denen er reisen und in der Schlange bei einem Behördengang warten musste. Kein Verzicht auf Privilegien Es ist der 12. März 2019, knapp...

Inhalt abgleichen