Schiffsmodelle

Feiertage, Freizeittage - wie steht's mit den schönen Dingen?

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Damit verfügt er über einen Schatz, der seinesgleichen sucht. „Das Steckenpferd“, meinte der deutsche Dramatiker und Lyriker Christian Hebbel, „ist das einzige Pferd, das über jeden Abgrund trägt.“ Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber auch das Jagen und Sammeln von Notwendigkeiten zu Beliebigkeiten geworden. Das Überleben hängt heute nicht...

Work-Life-Balance oder einfach: glücklicher leben

Viele Menschen – und es werden dank der Gesetzeskraft des neoliberalen Mißverständnisses von Freiheit als Freiheit zum Beutemachen immer mehr – werden sagen: „Kein Thema für mich. Ich arbeite 12 oder 14 Stunden am Tag, um das Nötigste Geld zum Leben zu erdienen; Freizeitleben findet für mich sowohl aus zeitlichen wie auch aus finanziellen Gründen gar nicht statt.“ Für diese Mitmenschen ist das Kind menschenwürdigen Lebens in einer Balance von Privat- und Berufsleben vom Gesetzgeber bereits in den Brunnen gestoßen worden. Abhilfe können in diesem Fall nur bessere Gesetze schaffen, erlassen von Gesetzgebern, die nicht den Reichtum der einen dadurch erhalten und steigern wollen, daß sie andere in die Armut drängen. Viele andere – und auch diese nehmen an Zahl immer weiter zu – sind auf dem Wege in diese Verhältnisse. Die einen müssen ständig um ihren Vollarbeitsplatz bangen, der sie und ihre Familie ernährt, die anderen...

Sammlerfreund hat Spaß am Jagen, Sammeln, Tauschen!

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Damit verfügt er über einen Schatz, der seinesgleichen sucht. „Das Steckenpferd“, meinte der deutsche Dramatiker und Lyriker Christian Hebbel, „ist das einzige Pferd, das über jeden Abgrund trägt.“ Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber auch das Jagen und Sammeln von Notwendigkeiten zu Beliebigkeiten geworden. Das Überleben hängt heute nicht...

Sammlerfreund – Viel Spaß am Jagen, Sammeln, Tauschen!

Zur Ruhe kommen Menschen heute immer weniger. Der Freizeitstreß, den viele geradezu suchen, steht dem zunehmenden Arbeitsstreß kaum nach. Dabei braucht der Mensch die Entspannung nach der Anspannung genauso wie die Sammlung nach der Zerstreuung. „Muße ist der schönste Besitz von allen.“ Dieser Ausspruch ist von Sokrates überliefert. Glücklich, wer ein Hobby hat, das ihn ausfüllt und dem er sich in Zeiten der Muße mit Hingabe widmen kann. Jagen und Sammeln dienten ursprünglich der Versorgung mit Lebensmitteln, also dem Lebensunterhalt. Wie Vieles, das der Urmensch und seine Vorfahren instinktgetrieben taten, sind aber...

Inhalt abgleichen