Schach

Chess & Jazz - Die Verschmelzung von Schach und Jazz-Musik in Brandenburg

Chess & Jazz Die Verschmelzung von Schach und Jazz-Musik in Brandenburg an der Havel Einmal mittwochs im Monat laden Constance Neubert (Café & Restaurant Marienberg), Markus Angelstein (Jazzfreunde Brandenburg e.V.) und Edgar Baerenz (Regional-Laden Brandenburg) gemeinschaftlich zum Chess & Jazz auf den Marienberg in Brandenburg an der Havel ein. Im gemütlichen und entspannten Ambiente verschmelzen dann Schach (engl.: Chess) und Jazz-Musik im Terrassen-Café & Restaurant Marienberg. Die Veranstaltungen beginnen in der Regel um 17 Uhr. Aktuell sorgt DJ Omega ab 19 Uhr für die musikalisch-jazzige Unterhaltung. Die Organisatoren stellen besonders heraus, dass LIVE-Jazz geplant und gewünscht ist und ermöglichen interessierten Musikern ab sofort spontane UNPLUGGED-Jam-Sessions. Nächster Termin: Mittwoch, 22. November 2017 ab 16:30 Uhr im Café & Restaurant Marienberg (Marienberg 1 in 14770 Brandenburg an der Havel) --- Informationen...

01.06.2016: | | |

"Vom Igel, der eine Schachpartie suchte" – eine Fabel, ganz im Stil der Aufklärung eines Gotthold Ephraim Lessing

1.6.2016 – Heute erscheint das Kinderbuch "Vom Igel, der eine Schachpartie suchte", eine Integationsfabel der bekannten Berliner Integrationspädagogin Magda von Garrel. Die Autorin, die heute beinahe eine gefürchtete Kritikerin des deutschen Bildungssystems ist, wandelt dabei auf den Spuren der Aufklärung. Waren es bei den lessingschen Tierfabeln allgemeine Gesellschaftliche Verwerfungen, über die aufgeklärt werden sollte, geht es in der von Garrelschen Fabel über Integrität, Freundschaft und Mut, Eigenschaften, die vor allem bei der jüngeren Generation viel mehr in den Vordergrund gestellt und wiederentdeckt werden müssen. Sehr schnell kann man sich mit dem Igel identifizieren, der vom eitlen Fuchs in eine schier ausweglose Situation gedrängt wurde und in eine ihm völlig unbekannte Welt gerät, die ihn ängstigt und teilweise überfordert. Weil er aber im Verlauf seiner Reise aufopferungsbereite neue Freunde findet, gelingt es ihm schließlich,...

14.02.2012: | |

Schach den Lehrern - Deutschland soll bis 2020 die stärkste Schachnation werden

Der historische Erfolg der Deutschen Nationalmannschaft im letzten Jahr – erstmals Europameister vor der Schachnation Russland - ist Anlass für ChessBase, ein langfristig angelegtes Nachwuchsprogramm zu starten.Auf der didacta in Hannover wird den Lehrern Schach auf interaktiven Whiteboards gezeigt. ChessBase, weltweit führender Entwickler von Schachprogrammen und offizieller Partner und Ausrüster der Deutschen Nationalmannnschaft, stellt auf der didacta vom 14.2. - 18.2.2012 das neue Education-Konzept mit dem Schachprogramm Fritz 13 und dem Kinderschachprogramm Fritz&Fertig vor. Rainer Woisin, Geschäftsführer der ChessBase GmbH, gibt das Ziel vor: „Bis 2020 wollen wir vor Russland die stärkste Schachnation sein. Das funktioniert nur mit dem entsprechenden Nachwuchs, der Spaß am Schach hat. Und Lehrern, die ihren Schülern gerne Schach nahebringen.“ Dabei fördert Schach anerkanntermaßen generell die geistige Entwicklung der...

17.01.2012: | |

Website über Schachspielen

Schach zählt heute zu den am weitesten verbreiteten Brettspielen weltweit. Es erfreut sich nicht zuletzt deshalb so großer Beliebtheit, weil es sowohl Denkleistung fordert als auch Zerstreuung bringt. Das klassische Schach wird mit 32 Schachfiguren gespielt, mit sechzehn weißen und sechzehn schwarzen. Zwei Spieler, bezeichnet als Weiß und Schwarz, haben je sechzehn Figuren zur Verfügung: einen König, eine Dame, zwei Türme, zwei Läufer, zwei Springer und acht Bauern. Diese Figuren werden nach einem bestimmten Muster auf dem Brett aufgestellt, wobei die Bauern in der vorletzten Reihe stehen und die restlichen Figuren für Weiß...

09.11.2011: |

Schach – Herkunft und Geschichte

Schach Online ist nicht nur ein beliebtes und intelligentes Brettspiel, es ist ein Spiel, das bereits seit Jahrhunderten bekannt und vermutlich in Indien entstanden ist. Das Chaturanga ist wohl das Urschach aus Nordindien, welches wissentlich vor dem 13. Jahrhundert im Umlauf gewesen ist und dort gespielt wurde. Durch die Eroberung Indiens durch Araber hat sich das Urschach dann nach Persien ausgebreitet, und etwa seit dem 15. Jahrhundert ist es auch in Europa bekannt. Ritter zählten es seinerzeit zu einer der sieben Tugenden. In Spanien schließlich reformierte man dann im gleichen Jahrhundert das Schachspiel den heute allgemeingültigen...

02.06.2011: | | |

GOmatches.com ermöglicht es, sich in GO/BADUK/WEIQI mit Spielern weltweit zu messen

GO ist eines der ältesten Strategiespiele. Seine Wurzeln befinden sich in Asian, vermutlich in China. Mit mehr als 20 Millionen Spielern und tausenden Klubs ist es ein ernstzunehmender Konkurrent zu Schach. In Japan heißt das Spiel '(i)go'. Dieser Name wird auch in den meisten westlichen Ländern verwendet. Die Chinesen nennen es jedoch 'weiqi' und in Korea wird es 'baduk' genannt. Die Regeln sind einfach und können innerhalb von 5 Minuten gelernt werden, jedoch wird das Spiel durch die hohe Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten enorm komplex. Professionelle Spieler verbessern ihr Gameplay ein Leben lang. Es gibt noch kein Computer-System,...

12.01.2011: |

Literatur und Schach

Natürlich gibt es etliche Schachromane. Das Spiel ist so spannend, dass man es gut in ein literarisches Werk mit einbringen kann. Da Schach schon sehr lange gespielt wird, beschäftigt sich auch die Belletristik schon lange mit diesem Brettspiel. Man muss als Bücherwurm nicht unbedingt ein Schachprofi sein, um eine Begeisterung rund um ein Buch, das sich mit Schach auseinandersetzt, zu erfahren. Es genügt oft nur, wenn man die banalsten Schachregeln begriffen hat. Die im deutschen Sprachraum wohl bekanntesten literarischen Werke, wo Schach als Hauptthema dargestellt wird und sogar im Titel vorliegt, sind „Der Schachautomat“...

Inhalt abgleichen