Saskia-Marjanna

Wenn die Hoffnung baden geht

Manchmal erscheint das Leben wie am Ende einer Sackgasse. Nichts geht mehr. Möglicherweise war ein besonderes Ereignis der Auslöser. Nach dem ersten Schock hat man/frau versucht, wieder alles in Ordnung zu bringen. Zumindest aber zu retten, was noch zu retten ist. Manchmal war selbst das eine Überforderung. Und man fragt sich: Warum gerade ich? Die Wissenschaftlerin Erika Schuchardt hat innerhalb ihrer Forschungsarbeiten über 1.000 Krisen analysiert. Dabei hat sie erkannt, wie grosse Sorgen systematisch verarbeitet werden können. Dieses System hat sie in einem Modell dargestellt. Es ist eingeteilt in acht sich entwickelnden Spiralphasen – als Krisenverarbeitungsmodell. Eine Krise beginnt zumeist mit einem Schock. Der wird hervorgerufen durch einen Auslöser, der das bis dahin in geordneten Bahnen verlaufende Leben völlig verändert. Job-Verlust, Verlust des eigenen Kindes oder des Partners sind solche Auslöser. Zuerst kann man...

Hochbegabter Lesestoff

Hochbegabte Menschen haben jetzt eine neue Zeitung im Internet: ‚Die Hochbegabung’. Den Lesestoff gibt es gleich trilingual – in Deutsch, Englisch und Französisch. Interviews, Reflexionen und Fragen geben einen Einblick in das alltägliche Leben der Hochbegabten. Saskia-Marjanna Schulz berichtet in Englisch aus der Schweiz und hält auch die Stimmungen per Photos fest. Ihre Reflexionen heissen zum Beispiel Hedgehoging, Blue und Home Zone. In Französisch und Deutsch sind die Berichte, die man von André Leyens lesen kann – wie etwa Comment sont les Belges?, Karneval in Malmedy und Espoir pour un meilleur? Ou aspect d’une mentalité irréversible? Lilli Cremer-Altgeld führt die Interviews – so etwa mit Thomas Küchler – genannt: 'die Stimme Kölns' oder mit Kiki Kaltwasser, einer Schülerin des berühmten Pferdeflüsterer Monty Roberts. Cremer-Altgeld beobachtet das Zeitgeschehen und stellt Fragen wie etwa zum 40. Weltwirtschaftsforum...

Inhalt abgleichen