Santiago de Compostela

Der Pilger im Coupé - Pilgerreisen mit der Eisenbahn 1850 bis 1939 - Eine Alltagsgeschichte

In seinem neuen geschichtlichen Sachbuch "Der Pilger im Coupé" dokumentiert der Historiker Ignaz Civelli eine ganz besondere Form der Pilgerreise, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts populär wurde. Schon seit vielen Jahrhunderten pilgern zahlreiche Menschen zu heiligen Stätten. Doch zu einem massentauglichen Phänomen wurde das Pilgern erst durch das Aufkommen der Eisenbahn. Seitdem herrscht ein regelrechter Pilgerboom, denn bis heute reisen jedes Jahr Millionen Katholiken mit der Bahn zu international bedeutsamen nationalen und regionalen Pilgerstätten. Ignaz Civelli schildert in seiner reich bebilderten verkehrs- und religionsgeschichtlichen Studie, wie solche Reisen im 19. Jahrhundert organisiert wurden. Dabei beschreibt er nicht nur den Ablauf einer Pilgerfahrt, sondern auch, was die Gläubigen auf ihren Fahrten erlebten und fühlten. Denn ein Pilger musste sich neben widrigen Wetterbedingungen gegen überforderte Reiseführer, verspätete...

Der Camino - Eine Welt für sich - Ein anregender Reisebericht

Mechthild Tammena beschreibt in "Der Camino - Eine Welt für sich" eine Pilgertour von Ponferrada nach Santiago de Compostela. Dieser Reisebericht ist nicht der erste Bericht über den häufig beschriebenen Pilgerweg und wird auch nicht der Letzte sein, doch ist er besonders lesenswert, weil die Autorin sich in ihrer Erzählung nicht nur auf die großen Ideen und Orte beschränkt. Ihr Antrieb und Ziel war es, einfach nur den Alltag hinter sich zu lassen und sich auf sich selbst zu besinnen. Hinzu kam die gespannte Erwartung, ob und was das Pilgern mit ihr machen würde. Sie entschied sich für die softe Version: Mit einem kleinen Rucksack lief sie eine Teilstrecke des Pilgerweges von knapp 250 Kilometern in zehn Tagen. Sie übernachtete nicht in Mehrbett-, sondern ganz komfortabel in Zweibettzimmern. Trotz der "leichten" Art des Pilgerns hielt der Camino so viele Überraschungen für sie bereit, dass sie ihn sofort wieder gehen würde. Die Leser...

Abschied von Havanna - Vielfältige Erzählungen

Paul Baldauf lässt die Leser in "Abschied von Havanna" an unvergesslichen, teils fantastischen Erlebnissen teilhaben. Wer gerne reist, aber momentan wegen der Einschränkungen die Heimat nicht verlassen kann oder will, der greift oft gerne zu Büchern, um das Fernweh ein wenig zu stillen. Das neue Buch von Paul Baldauf eignet sich dazu perfekt, denn die Erzählungen in diesem Buch führen die Leser an geographisch weit gespannte Schauplätze, die von Spanien (Santiago de Compostela) über Kuba (Havanna) und Italien (u. a. Padua und Rom), bis in den Vatikan reichen. Auch inhaltlich sind die Geschichten vielfältig: So finden sich neben realistischen Erzählungen, die nachdenklich stimmen, unterhaltsame und heitere Geschichten - manchmal schildern diese echte, autobiografische Erlebnisse (von spannend bis lustig) des Autors, manchmal sind es eher fantasievolle, oder gar fantastische Geschichten. So geht es in den Geschichten in "Abschied von Havanna"...

Die besten Jakobswege

Die besten Jakobswege Warum sich für einen Weg entscheiden, wenn man die Besten in Einem vereinen kann?   Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu Ihrem Käsefachverkäufer und wollen sich ein feines Stück Käse für daheim gönnen. Das Sortiment sieht so unglaublich deliziös aus, dass es Ihnen schwer fällt, sich spontan zu entscheiden. Ein cremiger Weichkäse könnte es sein, der rustikale Bergkäse sieht allerdings auch sehr reizvoll aus. Oder vielleicht doch ein Stück vom immer passenden Gouda? Der Fachverkäufer greift in Ihr stilles Grübeln ein und zeigt auf ein Ihnen bisher unbekanntes Käserad: "Dieser hier ist neu - er ist...

Von Lissabon nach Santiago de Compostela – Der Weg, auf dem Geist und Verstand Frieden schliessen

Viele Berufstätige und viel beschäftigte Personen erhoffen sich auf dem Jakobsweg eine Zeit der Selbstfindung und Kontemplation. Der Pilgerführer "Camino Português" extrahiert anschaulich Weg und Charakter des portugiesischen Jakobsweges gerade für diese Zielgruppe. Viele Wege führen nach Rom – und in die heilige Pilgerstadt Santiago de Compostela. Hat man sich einmal entschieden, seine Alltagssorgen für eine Weile auf stumm zu schalten, um ungestört dem Klang seiner unterdrückten Wünsche und vernachlässigten Träume zu horchen, ist es vielleicht an der Zeit, sich mit der wundervollen Auswahl an Jakobswegen vertraut...

Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg

Pilgern ist etwas anderes als nur Radwandern! Neben der Sinn- und Wegsuche gelingt es der Autorin die Schönheiten der nordspanischen Küstenlandschaft, die Kultur und die Freundlichkeit der Menschen zu würdigen, während sie auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela pilgert. Als Alternative zum inzwischen stark frequentierten Hauptpilgerweg im Landesinnern erkundet die Autorin mit dem Fahrrad die Route entlang der herrlichen Küste am Atlantischen Ozean. In unbefangenem Ton und augenzwinkernd pflegt sie den spirituellen Umgang mit dem Heiligen Jakob und fördert tiefgründige Erkenntnisse zu Tage. Pfadfinderische Fähigkeiten,...

Eine 5-Sterne-Zugkreuzfahrt durch den Norden Spaniens

Eisenbahn-Liebhaber können bei einer einwöchigen Zugreise mit dem „El Transcantábrico“ die Höhepunkte des Grünen Spaniens entlang der Atlantikküste kennen lernen. Die beiden Routen führen von Santiago de Compostela über das baskische Bilbao bis nach León oder von San Sebastián an der französischen Grenze bis nach Santiago de Compostela. Beide Routen können auch in entgegen gesetzter Richtung bereist werden. Jeder Tag der Reise bietet eine Fülle von Unternehmungen, um sehenswerte Städte und Dörfer kennen zu lernen. Auch gastronomisch ist die Reise ein Highlight. Die Gäste können zum Mittag- und zum Abendessen mehrgängige...

Reise entlang der grünen Atlantikküste Spaniens

Eine Fahrt entlang der Atlantikküste gehört zu den Naturhighlights in Spanien. Bei einer Kombination aus Naturerlebnis und kulturellen Höhepunkten gibt es vier nördliche Provinzen zu entdecken: das Baskenland, Kantabrien, Asturien und Galicien. Eine Individualreise entlang der grünen spanischen Küste bietet der Reiseveranstalter Alegroreisen. Die Route führt vom baskischen Bilbao über Santander und die Picos de Europa nach Galicien und Santiago de Compostela. Das Baskenland bietet mit Bilbaos Guggenheim und San Sebastiáns Chillida-Museum zwei interessante Kunststädte. Kantabrien und Asturien sind bekannt für ihre Bergwelt...

Im heiligen Jahr auf dem Jakobsweg reisen

Das Jahr 2010 ist eines der heiligen compostelanischen Jahre, in dem der 25. Juli – der Festtag des Heiligen Jakobus - auf einen Sonntag fällt. Es gibt viele Möglichkeiten, das Land, die Menschen und ihre Kultur am Wegesrand des Jakobsweges zu erleben. Der Reiseveranstalter Alegroreisen bietet eine 9-tägige Paradores-Reise entlang des Jakobsweges mit lohnenswerten Abstechern zu kulturellen Highlights in der Nähe des Weges an. Außergewöhnliche 4- und 5-Sterne-Paradores-Hotels säumen die Route vom berühmten Weingebiet der Rioja aus weiter nach León in den Süden von Galicien bis nach Santiago de Compostela. Die Reise führt...

Neuerscheinung: JakobsWeg - Vier Fauen auf dem Camino Primitivo - Geheimtipp für Jakobsweg-Pilger

Geheimtipp für Jakobsweg-Pilger Spätestens seit Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" kennt fast jeder den Jakobsweg, genauer gesagt den Camino francés nach Santiago de Compostela. Es zieht immer mehr Deutsche auf diesen alten alten Pilgerweg. Im letzten Jahr wurden insgesamt mehr als 114.000 Pilger auf spanischen Jakoswegen gezählt, davon kamen fast 14.000 aus Deutschland. Wem es hier zu voll geworden ist, dem bietet der Camino Primitivo eine Alternative. Denn hier gibt es sie noch, die Einsamkeit, in der die Natur, die Wege und die Herbergen mit nur wenigen Mitpilgern geteilt werden muss. Diesen Jakobsweg wählten auch...

Inhalt abgleichen