Sachwerte

Finanzexperte Haimo Wassmer: "Sachwerte tragen zum Vermögensschutz bei"

Solarenergie und Immobilien stehen für den Bochumer Finanzanalytiker Haimo Wassmer (Wassmer Wealth Management) im langfristigen Vermögensaufbau weiterhin im Fokus. Sachwerte können sehr lukrativ sein. Müsste man die Lage an den internationalen Kapitalmärkten derzeit mit einem Wort beschreiben, wäre es wohl: Achterbahn. Und das ist nicht nur ein Resultat der großen wirtschaftlichen und gesundheitlichen COVID-19-Krise. Die Volatilität (die sogenannte Schwankungsbreite) liegt im deutschen Leitindex Dax in den vergangenen fünf Jahren bei mehr als 45 Prozent. Allein Corona-bedingt liegt die Schwankungsbreite bei rund 32 Prozent. "Das bedeutet: Je höher die Volatilität, um so stärker schlägt der Kurs nach oben und unten aus. Für viele Anleger ist genau diese Volatilität der Grund, warum sie Aktien nur sehr behutsam einsetzen wollen. Sie möchten sich den Verlustrisiken nicht aussetzen und wollen bei ihren Investments keine Bauchschmerzen...

Die Anlagen der Deutschen in Sachwerte werden weiter deutlich steigen!

Studie Sachvermögensbildung 2018: Schon seit längerer Zeit wird das Denken der Anleger von der Situation einiger Staatshaushalte, den Bedenken hinsichtlich des Euros und den Niedrigzinsen beeinflusst. Vor dem Hintergrund passen die Vermögensanlagen in Sachwerte hervorragend in das aktuelle Denkschema der Anleger. Die Aussichten der Vermögensanlagen in Sachwerten wie die Direktinvestitionen in Immobilien, Investitionen in offene oder geschlossene Immobilienfonds, in Bodenschätze wie Gold, Silber oder auch in seltene Erden wie andere Sachwerte erfahren derzeit eine Hochkonjunktur. So sehen das auch die von bbw Marketing/valido im Oktober befragten Experten aus den Kreditinstituten. Immobilien, Aktien, Aktienfonds, Immobilienfonds, Edelmetalle und Rohstoffe werden mehrheitlich positiv bis sehr positiv bewertet. Nur 12 Prozent der befragten Experten rechnen mit nicht so guten Aussichten. Auch wenn die privaten Haushalte durchaus weiter sparen,...

AUTARK-Gruppe: Unternehmens- und Marktdaten stehen im Fokus

Stefan Kühn, Chef des Finanzdienstleistungs- und Beteiligungsunternehmens AUTARK, betont, dass es in der Geldanlage vor allem auf Know-how ankomme. Daher setzt er auf langfristige Investments. In den vergangenen fünf Jahren war es vergleichsweise leicht, an der Börse Geld zu verdienen. Wer im Oktober 2012 beispielsweise mit 20.000 Euro in den deutschen Aktienindex Dax eingestiegen ist, verfügt jetzt dank der kontinuierlichen Wertentwicklung über mehr als 35.000 Euro. "Aber wer ist schon konsequent dabei geblieben und hat nicht bei den zwischenzeitlichen Schwankungen doch seine Depots angepasst, um nicht noch mehr in der jeweiligen Situation zu verlieren?", fragt Stefan Kühn, Chef der AUTARK-Gruppe. Das Finanzdienstleistungs- und Beteiligungsunternehmen ist vorrangig als Sachwerte-Investor (www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de) aktiv und befasst sich mit Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbaren Energien sowie Projekten aus dem Bereich...

Technologiemetalle - das Gold der Zukunft

Hafnium, Rhenium, Neodym - Namen, die sich Anleger merken sollten, denn die seltenen Metalle bieten interessante Gewinnchancen. Das GranValora Sachwertdepot macht entsprechende Investments möglich. Ein Depot für moderne Sachwerte Insgesamt 15 verschiedene Metalle können im Depot der GranValora eingelagert, gekauft und verkauft werden. Die Edelmetallhändler setzen neben klassischen Materialien wie Gold, Silber, Platin und Palladium auf seltene Metalle mit einem großen Gewinnpotential. Das ergibt sich allerdings nicht durch eine hohe Nachfrage aus der Schmuckbranche oder als Hortmetall. Hafnium, Europium und Germanium verteuern...

Das Sachwertdepot von GranValora

Dollar, Euro, Pfund - was sind klassische Währungen morgen noch wert? In Anbetracht regelmäßiger Währungskrisen stellen sich viele Anleger diese Frage und suchen nach alternativen Anlageformen. Rhenium, Hafnium und Europium - Sachwerte sind interessante Anlageformen der Zukunft Sachwerte rücken zunehmend in den Fokus von Sparern und Investoren. Mit ihrem Sachwertdepot bietet die GranValora allen Interessierten ein attraktives Angebot aus diesem Bereich. Gold und Platin können darin ebenso eingelagert werden wie Rhenium und Indium als zukunftsweisende Technologiemetalle. Klassische Sachwerte als Anlage Im Zusammenhang...

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Investorenliebling Mehrfamilienhäuser

Warum Investoren sich während des Baubooms auf Mehrfamilienhäuser stürzen Bamberg, 20.02.2017.Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, macht auf den aktuellen Bauboom hierzulande aufmerksam: „Investoren stecken ihr Geld mit Vergnügen in Häuser und Wohnungen. Doch ein besonders hohes Interesse war im vergangenen Jahr bei Mehrfamilienhäusern erkennbar“, erklärt Wolfgang Dippold und bezieht sich auf Zahlen der amtlichen Gutachterausschüsse. Demnach haben Immobilien in 2016 für mehr als 210 Milliarden Euro den Besitzer gewechselt. „Es ist kein Ende des Baubooms erkennbar....

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Immobilienboom und kein Ende in Sicht

Die Immobilienpreise steigen hierzulande munter weiter – ein Ende ist vorerst nicht in Sicht Bamberg, 14.02.2017. Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg weiß: Immobilien in Deutschland werden immer teurer. Dies bestätigen auch zahlreiche, voneinander unabhängige Analysen und Studien, unter anderem von vdp-research, dem Analysehaus des Verbandes der deutschen Pfandbriefbanken. Demnach verzeichnete der vdp-Immobilienpreisindex, der inzwischen 136,1 Punkte erreicht hat – ein Zuwachs von 6,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal. „Grund dafür sind das anhaltend niedrige...

Michael Oehme: Vom „klassischen“ Sachwertebegriff verabschieden

Prof. Dr. Karl-Georg Loritz zum veränderten Sachwertebegriff und in was Anleger investieren sollten St.Gallen, 22.08.2016. „Das Streben nach sicheren Geldanlagen hat in der Zeit des von den Notenbanken erzeugten Nullzinsniveaus den Blick intensiv auf Sachwerte gelenkt. Insbesondere Immobilien bewahrten jahrzehntelang, sogar in Krisenzeiten, vor dem Verlust der Vermögenssubstanz. Ihre Werte stiegen bis zum Ende der 1980er Jahre in Deutschland weithin kontinuierlich an. Spätestens jedoch mit der Immobilienblase in den neuen Bundesländern zum Ende der 1990er Jahre platzte die Illusion von der Wertstabilität der Immobilien“,...

Pflichtteil: Entziehung kaum möglich

In zahlreichen Familien kommt es bei der Verteilung des Erbes zum Streit. Insbesondere über den sog. Pflichtteil und die rechtlichen Möglichkeiten diesbezüglich sind nur wenige Personen informiert. Um nahe Angehörige vor einer vollständigen Übergehung durch den Erblasser zu schützen, gibt es den sog. Pflichtteil. Anspruch haben nach dem Gesetz Kinder, Kindeskinder, Eltern, Ehe- und gleichgeschlechtliche Lebenspartner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft, wenn sie in einem Testament enterbt wurden. Der Pflichtteilsberechtigte hat gegen den Erben einen Anspruch auf Geldzahlung. Die Höhe ist an das Verwandtschaftsverhältnis...

Interview mit dem Vorstand der Schule des Geldes e.V. Ronny Wagner zum Thema Geld

Eine Geld(R)evolution ist unausweichlich, wenn wir eine Zukunft auf diesem Planeten haben wollen. Und diese Veränderung findet zuerst bei einem jeden selbst statt. Herr Wagner, der Windsor Verlag hat gerade Ihr Buch Geld(r)evolution rausgebracht. Sie spielen also auf die Weiterentwicklung von Geld sowie auf die radikale Veränderung an. Wie sollte denn Geld Ihrer Meinung nach sein? Grundsätzlich ist Geld Vertrauenssache. Und das in jeder Hinsicht. Die Menschen vertrauen darauf, dass ihre täglichen Anstrengungen und Tätigkeiten durch Zahlung von Lohn, Gehalt oder Provision honoriert werden. Dieses erhaltene Geld möchten die...

Inhalt abgleichen