Rundwanderweg

Wanderurlaub im Bayerischen Jura - Wanderwege in Ostbayern

Jurasteig: Wandern im Zauber der herbstlichen Natur Regensburg (tvo). Der Wacholder duftet würzig nach Harz, seine Beeren schmecken beim Kauen zuerst süßlich, dann würzig herb. Morgens, wenn die Nebel den ersten Sonnenstrahlen weichen, funkeln Tautropfen und kunstvolle Spinnennetze zwischen den Wacholderbüschen. Die Buchenwälder färben sich in Gelb-, Rot- und Brauntöne, während sich die Kiefern unbeeindruckt in sattem Grün zeigen. Es wird Herbst im Bayerischen Jura und auf dem Jurasteig bricht die schönste Zeit zum Wandern an. Der 230 Kilometer lange Rundwanderweg in der abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaft zwischen Amberg und Kelheim, Regensburg und Neumarkt bezaubert in dieser Jahreszeit besonders durch seine fantastischen Farbenspiele. Mit ihren zerklüfteten Kalksteinwänden, Trockentälern und Tropfsteinhöhlen, Steilwänden, Felszinnen und Zeugenbergen ist die Region ohnehin spektakulär, doch jetzt legt ihr die Natur...

Bärenparks in Bad Füssing Niederbayern

Rundwanderweg um den „Gnadenhof“ im Thermenland So genannte „Tanzbären“, wie sie trotz zahlreicher Verbote auch heute noch in Osteuropa gehalten werden, Zirkusbären, die mit fragwürdigen Kunststückchen den Lebensunterhalt ihrer Besitzer sichern müssen, oder Bären aus ihrem Lebensraum verjagt oder zum Abschuss frei gegeben werden, sind die potentiellen Bewohner in einem der größten, schönsten und sichersten Bärenparks Europas der Gewerkschaft für Tiere in Hart bei Bad Füssing. Zwei neue Mieter, Tibor und Manni, zwei Spanier, die aus einem Wanderzirkus stammen, sind Anfang 2010 im Gnadenhof für Bären eingezogen. Damit bevölkerten im März 2010 insgesamt neun Tiere zwischen 17 und 36 Jahren das elf Hektar große Areal bei Bad Füssing. Auf einem rund 1,5 Kilometer langen Rundweg um den Gnadenhof kann man Romeo und Julia, Franzi, Goliath und ihre Gefährten von außen beobachten. Führungen sind derzeit aufgrund von Baumaßnahmen...

Wandern in Bayern auf Goldsteig Wanderwegen

Der neue Goldsteig-Rundwanderweg Haibach – Elisabethszell – Kreuzhaus Haibach/Elisabethszell (tvo). Viele Wege führen zum Qualitätswanderweg Goldsteig. Neu ist ab Mai der Goldsteig-Rundwanderweg www.bayerischer-wald.de/aktivitaeten/fit-aktiv/wandern/ von Haibach über Elisabethszell bis Kreuzhaus im Bayerischen Wald. Er zweigt vor Konzell von der südlichen Variante des Goldsteigs ab und führt durch den hügeligen Vorwald in die kleine Ortschaft Haibach, von dort aus bergauf nach Elisabethszell und über das Kreuzhaus am Sicklasberg (875 Meter, Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit) zurück auf den Goldsteig nach Konzell. Unterwegs bieten sich weite Aussichten über die Donauebene, bei klarer Witterung bis zu den Alpen. Auf dem Weg laden urige Gasthöfe zur Einkehr ein. Wer beim Singenden Wirt im Hotel „Mariandl“ in Elisabethszell Station macht, kann ganz nebenbei Stars der Volksmusikszene treffen, die hier bei Hotelier Stefan Dietl...

Wandergebiet in Bayern in der Oberpfalz

Von der „Höll“ ins „Paradies“ bei Wörth an der Donau Wörth an der Donau (tvo). Um von der „Höll’“ ins „Paradies“ zu gelangen, benötigen Wanderer www.bayerischer-wald.de/aktivitaeten/ im Vorderen Bayerischen Wald nicht zwangsläufig die Absolution. Denn die „Höll“ ist ein traumhaftes Naturschutzgebiet www.bayerischer-wald.de/aktivitaeten/natur-erleben/naturschutzgebiete/ in der Nähe von Regensburg mit viel sprudelndem Wasser und einem Meer von bemoosten Felsen. Vom „Paradies“, dem zauberhaften Abschnitt des Perlbachtales, ist sie gerade einmal einen Tagesmarsch entfernt. Eine Distanz, die Genusswanderer...

Wanderwege im Nationalpark in Bayern

Wanderparadies Bayerischer Wald – Vier-Tages-Pauschale in Zandt Zandt (tvo). Um sich wie im Paradies zu fühlen, braucht man nicht weit zu reisen, sondern nur in den Bayerischen Wald fahren. Im dortigen Nationalpark ist die Natur fast so natürlich, wie sie es im Paradies einmal war. Und Grenzen gibt es im Bayerischen Wald zumindest für Wanderer www.bayerischer-wald.de/aktivitaeten/fit-aktiv/wandern/ keine. Über alle Berge und durch alle Täler zieht sich ein bestens beschildertes Wanderwegenetz mit vielen Rundwegen durch die herrliche Natur. Paradebeispiel dafür, auf wie vielfältige Weise man von einem Ausgangspunkt die Umgebung...

OBERPFÄLZER WALD – Urlaub zwischen Naabtal und Böhmerwald:

Zu Fuß das Naturschutzgebiet Oberpfälzer Wald entdecken Thanstein (tvo). Wollgras, Sonnentau und Hochmoor-Perlmutterfalter: Im urwüchsigen Moorwald des Naturschutzgebiets Prackendorfer und Kulzer Moos www.oberpfaelzerwald.de/Aktiv/Wandern/Wandern-Schutzgebiete/ ist es ganz einfach, die kleinen und großen Wunder der Natur zu entdecken. Man muss nur Augen und Ohren offen halten, die Schritte mit Bedacht wählen und sich vom siebten Sinn (ver-)führen lassen. Die geheimnisvollen Moorgewässer zwischen Birken-Moorwald und Erlenbruchwald sind Heimat für viele gefährdete Arten der Roten Liste. Doch auch im Pfahl und im Charlottenhofer...

Inhalt abgleichen