Rohstoffe

Weltweit haben Handys einen hohen Stellenwert. Doch was steckt in den kleinen Geräten? Was haben sie mit Gewalt und Krankheit in der Demokratischen Republik Kongo und Menschenrechtsverletzungen in Billiglohnländern zu tun? Was kann jeder Einzelne tun, um die Missstände zu ändern? Mit der Mitmach-Aktion 'Handy – Segen oder Fluch?' von Januar bis Mai 2014 will das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e.V. (Difäm) auf die Umstände bei der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung aufmerksam machen und zum Umdenken anregen. Schirmherrin ist Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin , Bundes-Justizministerin a.D. Einzelpersonen, Gemeinden, Schulen...

Auch die Rohstoffmärkte waren in 2013 extremsten Schwankungen und Turbulenzen unterworfen. Anfang des Jahres spielte die Preisbildung im Genussmittel Kakao verrückt, wenig später folgten Extremausschläge bei Zucker, bedingt durch die Brandstiftung im größten brasilianischen Zuckerdepot und die Ankündigung, dass trotz dieses Ereignisses die diesjährigen Lagerbestände die höchsten seit knapp einem Jahrzehnt sein werden. Anleger im Rohstoffbereich mussten entsprechend drastische Verluste nach den glorreichen vergangenen Jahren über Anbietergrenzen hinweg auf ihren Accounts zur Kenntnis nehmen. Besonders stark waren Selbsthändler...

Fashion aus Buchenfasern ist dank der österreichischen Faserproduzenten von Lenzing längst Realität. Das sogenannte Lenzing Modal zeichnet sich dabei nicht nur durch die bewusste Nutzung und lokale Verarbeitung überwiegend heimischer und nachhaltig bewirtschafteter Holzressourcen aus, sondern ist aufgrund von Energieüberschüssen und der Gewinnung von Holzwertstoffen auch komplett CO2-neutral. Auch die Zellstoffherstellung ist energieautark und fungiert selbst als wichtigster Energielieferant für die gesamte Produktion. Außerdem wird mit Sauerstoff-basierter Chemie gearbeitet. Das bedeutet das Modal wird vom Zellstoff bis zur...

Die Forexblase platzte spätestens im April dieses Jahres, als eine große Zahl von Anlegern durch den „völlig unvorhersehbaren“ Crash im Edelmetall Gold mit ihren Konten bei Forexbrokern Haus und Hof verloren. Einem Preisverfall innerhalb weniger Tage von über 250 USD/Feinunze hielten nur wenige Konten stand. Zuvor waren viele Forexanleger bereits durch die Kapriolen auf der Mittelmeerinsel Zypern mit Abschlägen um bis zu 30% auf ihren eingezahlten Einlagen zur Kasse gebeten worden. Im Vorjahr verabschiedeten sich drei große Forexanbieter vom Markt. Pech nur für Finanzdienstleister, die ihren Kunden das Trading in Devisen...

Privatanleger und institutionelle Investoren setzen ab August verstärkt auf Agrarrohstofftitel wie Weizen, Mais oder auch Soja und Zucker. Die bisherigen Prognosen zeigen starke zu erwartende Preisverfälle auf. Die Erntephasen der Agrarrohstoffe sind eingeleitet. Nachdem in Europa Rekordergebnisse bei Weizen und Maisernten prognostiziert werden und die Preise für Agrartitel seit Wochen auf Short (fallend) eingestuft sind, dürften auch die Neuanpflanzungen in Deutschland, England oder der Ukraine einen zusätzlichen Preisverfall erwirken. Russland und die Ukraine werden bis zu 25% höhere Erträge als in 2012 erwartet. Eine...

Entgegen der Annahme, dass Konten, deren Anlageerfolge auf Futures im Agrarrohstoff und Soft Commodity Bereich aufgrund negativer und einseitiger Berichterstattungen in den Medien einen Absatzeinbruch erzielten, konnten die führenden Anbieter auf dem Markt deutliche Hinzugewinne an Neukunden in 2013 verbuchen. Alexander Fischer von Presto Financial Services (u.a. www.agrarkonto.com) bestätigte, dass neben Landwirten und Bauern verstärkt immer mehr Privatanleger sich über Rohstoffkonten, deren Vorzüge und Vorteile informieren“. Besonders die immer wieder angesprochene ethische Vertretbarkeit einer Beteiligung an der Spekulation...

Bauern sichern sich gegen drohende Ernteausfälle verstärkt mit Agrar- und Rohstoffkonten ab Immer mehr Agrarbetriebe und Bauern sichern sich gegen drohende Ernteausfälle und Preisrisiken über direkte eigene Investitionen am Rohstoffmarkt ab; insbesondere mit Future Titeln im Agrar- und Genussmittelbereich. Die Zunahme an Anfragen für professionell betreute Rohstofftageshandelskonten ist nach Einschätzung des Int. Institute of Business & Advisory (IBA), auch auf eine verstärkte Berichterstattung der Medien während der vergangenen Monate rund um das Thema Spekulation mit Nahrungs- und Genussmitteln verstärkt worden. „Die...

von Ann-Kathrin Roeske - OPTIMUS Redaktion Aserbaidschan ist ein bedeutender erdöl- und erdgasexportierender Staat und liegt in einer geopolitisch interessanten Lage zwischen Europa-, Vorder- und Mittelasien. Mit den direkten Nachbarn Russland und der Türkei befindet sich der Staat im Konkurrenzkampf um seine fossilen Ressourcen. Trotz dieser höchst konflikthaften Eckdaten wurde diesem Staat in der politikwissenschaftlichen Forschung bisher wenig Beachtung geschenkt. Ismail Küpeli analysiert in seiner Masterarbeit 'Aserbaidschan - ein autoritärer Rentierstaat? Politik und Ökonomie unter dem Aliyev-Regime' wie sich in diesem Staat...

29.01.2013: | | | |
Eine besonders vorteilhafte Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen. Die technische Universität Dortmund befasst sich in einer ihrer letzten Projektarbeiten mit der Frage „Wie kommt die Pinie in den Flacon?“. In mehreren Verfahrensschritten wird aus Harz über Terpentinöl zu Monoterpenen schließlich der besondere Duftstoff der Pinie gewonnen. Diesen Duftstoff findet man zum Beispiel in „Blenheim Bouquet“ von der Marke Penhaligon‘s. Bei diesem Duft wird die gesamte Komposition in der Basisnote mit Moschus, schwarzem Pfeffer und Pinie perfekt abgerundet. Ein großer Klassiker – frisch, zitrisch und warm. Terpentinöl...

Vom 27.12.2012 bis zum 29.12.2012 veranstaltet das Int. Institute of Business & Advisory einen 3-tägigen Workshop zum Thema „Alternative, tagtäglich verfügbare Finanzanlagen im Rohstoffbereich für Makler, Berater und Finanzvermittler“. Wie das Institut mitteilte, sollen allen teilnehmenden Finanzdienstleistern „wertvolle Impulse für die Wiederankurbelung des Vermittlungsgeschäftes in 2013“ gegeben werden. Eingeladen hierfür sind alle bestehenden Finanzpartner sowie Neuinteressenten aus Spanien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich sowie den Niederlanden. „Die Stagnation im Absatz bei...

Inhalt abgleichen