Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Rechtsanwalt Ukraine

Steuerabzugsfähigkeit von Kursverlusten in der Ukraine

Ab dem 1. September 2009 tritt eine Regelung, Nr. 895, in Kraft welche den derzeitigen Trend fortsetzt die Besteuerung von Unternehmen in der Ukraine zu erschweren. Der Kern der Gesetzesneuerung ist, dass von nun an Währungskursverluste bei Krediten und Darlehns nicht mehr als steuerlich abzugsfähig in der G+V Rechnung behandelt werden können. Nur bei der Rückzahlung von Krediten und Darlehens bleiben die Währungsverluste abzugsfähig. Die neue Steuerreglung in der Ukraine muss bereits für 9 Monate im Jahr 2009 angewendet werden. Weiterhin betrifft diese Reglung die Bewertung von Salden von Fremdwährungsguthaben auf Bankkonten oder Barguthaben. Im Falle einer nicht Erfüllung der neuen Vorschriften drohen Steuerinspektionen. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung Patrick Jung Project Manager J&L Consulting LTD Sholom-Aleykhem Street, 11 Lviv, 79007, Ukraine Tel. +380 32 297 05 97/96 Mob.+380 67...

Ukrainische Regierung vereinfacht Getreidekaufverfahren vom staatlichen AgroFund

Getreide Verkauf in der Ukraine an den Staat zur Überbrückung von Speicherplatzmangel wird einfacher Die vorher wirklich komplizierte Prozedur Getreide in der Ukraine an den Staat zu verkaufen wurde vereinfacht da nun nur noch 4 Genehmigungen erforderlich sind wie bisher 16. Dies macht den ukrainischen Getreidemarkt flexibler da in der Ukraine bei guten Ernten zu wenige Speichermöglichkeiten bestehen. Die Vereinfachung der Prozedur wird die ukrainischen Getreidepreise generell positive beeinflussen da bei Speicherknappheit nun mehr die Option vereinfacht wurde das Getreide vom AgroFund später zurückzukaufen. Die bis...

Steuervergünstigungen für Biokraftstoffe in der Ukraine

Der Präsident der Ukraine, Viktor Juschenko hat ein Gesetz unterzeichnet, dass die Bioenergie stimulieren soll und Biokraftstoffe in der Ukraine fördert. Das Gesetz gewährt unter anderem eine Reihe von Steuervergünstigungen für Hersteller von Biokraftstoffen: Die Verbrauchsteuer für Biokraftstoff und Bioäthanol wird hiermit auf 0% gesetzt. Darüber hinaus wird bis 1. Januar 2014 für Biokraftstoffanteile z.B. Rohethanol, das für die Herstellung von Bioethanol verwendet wird ein Verbrauchsteuernullsatz verwendet. Einfuhrgeschäfte mit Technik und Einrichtungen für Rekonstruktion und Neubau von Betrieben die Biobrennstoffe produzieren, und für Herstellung und Rekonstruktion von Ausrüstung und Beförderungsmittel zwecks Brennstoffsverbrauchs herstellen werden bis zum 1. Januar 2019 werden von Einfuhrzoll und von Mehrwertsteuer befreit. Dieselbe Vergünstigung wird bei Ausrüstungs- und Transportsmitteleinfuhr verwendet, darunter auch...

Ukraine führt Zwangsumtausch für Exporterträge wieder ein

Ukrainisches Parlament beschließt die Wiedereinführung von eines 50% Exportertragsumtausches für ausländische Währungen in ukrainische Hriwna. Innerhalb von 5 Tage müssen mindestens 50% der Fremdwährungen die aus Exportgeschäften mit Waren und Dienstleistungen erzielt werden bei einer ukrainischen zum lokalen FX Kurs Bank umgetauscht sein. Die Bezahlung des Exportgeschäftes muss nun nach dem neuen Gesetz nun nach 90 Tagen statt nach 180 Tagen erfolgen. Das Gesetz wurde von einem Abgeordneten der Fraktion von Premierministerin Julia Timoschenko eingebracht und im Parlament der Ukraine mit 362 Stimmen bei einem Quorum von...

Novellierung der Aufenthalts- und Einreiseregelungen in der Ukraine gültig vom 15. Mai 2009

Die Regierung der Ukraine hat in der Novellierung No. 445 vom 6. März folgendes bestimmt: Ausländer mit Visumspflicht für die Ukraine: Diese Staatsangehörigen dürfen im Visum angegeben Zeitraum sich in der Ukraine aufhalten, jedoch nicht länger als 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen ab dem ersten Tag der Einreise in die Ukraine. Vor der Gesetzesänderung wurde kein Zeitraum von 180 Tagen bestimmt und die Regelung bezüglich der Zählung ab dem ersten Tag der Einreise ist ebenfalls neu. Ausländer ohne Visumspflicht für die Ukraine: Diese Staatsangehörigen dürfen nicht länger als 90 Tage in einem Zeitraum von...

Aufwand für eine ukrainische Arbeitserlaubnis wird komplizierter und teurer

Verschärfung der Gesetzgebung für ausländische Arbeitnehmer in der Ukraine Die ukrainische Regierung hat Regelungen erlassen welche die Verwaltungsprozedur für ausländische Mitarbeiter in der Ukraine auf Grund der Wirtschaftskrise schwieriger und teuerer machen. Ziel ist es weniger ausländische Arbeitnehmer den Arbeitsmarkt zu beschäftigen aber auch den klammen Staatshaushalt aufzubessern. Ab dem 1. Mai 2009 wird die Anzahl der Dokumente erhöht, welche man zur Ausstellung einer Arbeitsgenehmigung braucht. Dies betrifft darüber hinaus auch die fälligen Strafen, falls die Vorschriften nicht eingehalten werden. Die...

Ukrainian Parliament increases fines connected to foreign citizen registration obligations

Parliament of Ukraine has approved a bill to increase significantly administrative fines for the following types of actions: - violation of the procedures. If employment procedure, admission for education, granting of housing, status registration, is not correctly issued for foreign citizens and stateless citizenship in Ukraine by enterprises or company executives a fine from 1700 to 3400 UAH is imposed; - overdue registration of a foreigner. If a foreign citizens or persons without any citizenship are invited for private purposes and are to be provided with an accommodation has to pay from 340 to 680 UAH penalties if not in...

Regelungen zur Kurzarbeit in der Ukraine

In einer gesetzlichen Reglung vom 7. Februar 2009 (N45) des Ministeriums für Arbeit und Soziales der Ukraine wurde eine folgendes zur zeitweiligen Kurzarbeit und damit verbunden staatlichen Zahlungen erlassen. ? Für die Zahlung von Kurzarbeitergeld muss folgende wirtschaftliche Situation gegeben sein. Es ist unabdinglich, dass die normale Arbeitszeit reduziert wurde oder dass Gehälter vorübergehend nicht gezahlt werden. Grund hierfür muss eine Produktionseinstellung sein ohne, dass die betroffenen Mitarbeiter aufgrund wirtschaftlicher, technischer oder struktureller Gründe gekündigt werden. ? Die Zahlungen werden von der...

Inhalt abgleichen