Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Rückkehrbewertung

Management by Delegation im Personalwesen

Management by Delegation prägte bis Anfang der 80er Jahre den Führungsstil in deutschen Unternehmen. Die Zielsetzung dieses Führungsmodells besteht darin, dem Mitarbeiter die Handlungsverantwortung und dem Vorgesetzten die Führungsverantwortung zu zuschreiben. Management by Delegation entspricht in etwa dem Harzburger Modell, welches nach dem Stammsitz der Akademie der Führungskräfte der Wirtschaft in Bad Harzburg benannt und 1962 als geschlossenes Managementsystems erstmals vorgestellt wurde. Die Kritikpunkte am Harzburger Modell bestanden und bestehen nach wie vor in dem erheblichen Regelungsumfang und der damit verbundenen Starrheit. Heutzutage ist, durch den stetig steigenden Bekanntheitsgrad sowie Einsatz von Lean Management und Teilautonomer Arbeitsgruppen, Management by Delegation wieder vermehrt in Unternehmen bereichsübergreifend anzutreffen. Zwingend erforderlich ist dabei, dass für jeden Mitarbeiter ein fest umrissener...

Weiterbildungsmanagement ist eine normative Forderung der ISO 9001

Rund um den Globus sind über eine Million Unternehmen und Organisationen nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert – davon in Deutschland über 45.000 Unternehmen. Trotz der Zertifizierung liegt der Qualitätsfokus in vielen Unternehmen nach wie vor klar bei den Produktmerkmalen und den Wertschöpfungsprozessen. In logischer Konsequenz werden somit Themen wie Weiterbildungsmanagement und Personalentwicklung unternehmensseitig weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei handelt es sich hierbei auch um konkrete normative Forderungen, die es einzuhalten gilt! Die DIN EN ISO 9001 beinhaltet konkrete Anforderungen und macht dadurch das Qualitätsmanagement verschiedenster Unternehmen und Organisationen untereinander vergleichbar. Unternehmen, die sich nach ISO 9001 zertifizieren lassen, zeigen damit, dass sie normativ geforderte Standards des Qualitätsmanagements einhalten. Die überarbeitete und somit aktuelle Fassung der weltweit anerkanntesten Qualitätsmanagementnorm...

Systematische Personalentwicklung als Erfolgsfaktor

Durch immer kürzer werdende Produktlebenszyklen, stetig zunehmende Globalisierung, komplexe und dynamische Umweltbedingungen sowie den kontinuierlich steigenden Wettbewerbsdruck, kommt heutzutage der Personalentwicklung in den Unternehmen eine zentrale und entscheidende Rolle zu. Die Personalentwicklung beinhaltet nach Becker alle Maßnahmen der Bildung, der Förderung und der Organisationsentwicklung, die von einer Organisationseinheit zielorientiert geplant, realisiert und evaluiert werden (vgl. Becker, M. (2005), S. 3.). Nach Becker beinhaltet die Personalentwicklung drei unterschiedliche Betrachtungs- beziehungsweise Handlungshorizonte: 1. Personalentwicklung im engeren Sinne beinhaltet die Bildung. 2. Personalentwicklung im erweiterten Sinne beinhaltet die Bildung und die Förderung. 3. Personalentwicklung im weiten Sinne beinhaltet die Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung. Unabhängig davon, zu welcher der drei Begriffsfassungen...

Ausschreibungsverfahren im Überblick

Speziell für das Baugewerbe sowie das Baunebengewerbe spielen Ausschreibungen durch öffentliche Auftraggeber eine entscheidende Rolle. Hierbei gilt es den Wettbewerbern preislich und/ oder auch fachlich eine Nasenlänge voraus zu sein, um den Zuschlag letztlich zu erhalten. Die Vergabe von Bauaufträgen durch öffentliche Auftraggeber ist in Deutschland durch die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) geregelt. Bei der VOB handelt es sich um ein Regelwerk, welches sich aus den drei Teilen • VOB/A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen, • VOB/B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung...

Inhalt abgleichen