Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Put

Zahlreiche Privatanleger mit extrem hohen Verlusten aus Devisengeschäften in Franken

Aufklärungsmängel bei Banken und Brokern Nach einem Bericht von Bloomberg vom 19.01.2015 haben Citigroup, Deutsche Bank und Barclays geschätzt 400 Mio. Dollar an Verlusten haben zusammen angehäuft, nachdem die Schweizerische Nationalbank überraschend ihren Mindestkurs für den Euro aufgegeben hatte. Doch die Auswirkungen der Entscheidung haben auch Privatanleger getroffen. Bei der Frankfurter Kanzlei LSS Rechtsanwälte haben sich über das Wochenende die ersten Geschädigten gemeldet, die mit Forderungen ihrer Banken und Broker in Millionehöhe konfrontiert sind. Nach dem vorzitierten Bericht von Bloomberg war es eine beliebte Handelsstrategie, den Franken leer zu verkaufen und die meisten institutionellen Akteure hätten ihre Positionen über Kredite gut 20-fach ausgeweitet. Bei einer solchen Hebelung vernichtet eine Bewegung von fünf Prozent gegen die Position den gesamten Wert derselben. Dennoch soll die Handelsstrategie nach den Modellen...

Open Market TV AG News: Gründe der Krise! Kurt Tucholksy wusste es bereits 1930!

Kurt Tucholsky zum Thema Börse und Banken. [b]Das hat Kurt Tucholsky beriets 1930 !!!! geschrieben![/b] Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen, aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf. Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben, treten selbst den Absturz los, den sie brauchen - echt famos! Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten: Wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert. Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen, und die Hypothek aufs Haus heißt, Bewohner müssen raus. Trifft's hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken - auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut! Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden: Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat. Dazu braucht der Staat Kredite, und das bringt erneut Profite, hat man doch in jenem...

Open Market TV AG News: Gründe der Krise! Kurt Tucholksy wusste es bereits 1930!

Kurt Tucholsky zum Thema Börse und Banken. [b]Das hat Kurt Tucholsky beriets 1930 !!!! geschrieben![/b] Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen, aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf. Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben, treten selbst den Absturz los, den sie brauchen - echt famos! Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten: Wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert. Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen, und die Hypothek aufs Haus heißt, Bewohner müssen raus. Trifft's hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken - auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut! Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden: Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat. Dazu braucht der Staat Kredite, und das bringt erneut Profite, hat man doch in jenem...

14.10.2011: | | | | |

So kommen Anleger durch die Rezession - Puts und Calls auf den DAX

Die vergangenen Wochen an der Börse haben gezeigt, dass eine Rezession immer wahrscheinlicher wird. Geschürt hat die Ängste nun auch noch US-Notenbank-Chef Ben Bernanke. Von „erheblichen Abwärtsrisiken“ auf dem US-amerikanischen Markt war die Rede, von einem Stopp weiteren „Gelddruckens“ ebenso. Das verunsichert viele Anleger und sorgt für ein breites Abziehen großer Geldmengen. Das Börsenportal boersennews.de verrät, wie Anleger sich nun am besten verhalten. Für den DAX ( http://www.boersennews.de/markt/indizes/dax-performance-index-de0008469008/20735/profile ) geht es in den kommenden Wochen möglicherweise weiter...

Inhalt abgleichen