Prosa

09.02.2019: |

Der "Vorlass" von A.J. Weigoni ist erschienen

Noch zu Lebzeiten hat A.J. Weigoni seinen Vorlass geordnet. Er analysiert, wie sich Zeit und Identität im Lesen und Wiederlesen spiegeln, Fakten die Fiktion beeinflussen, wie das Gelesene und Gesehene von den Umständen abhängt, unter denen es geschrieben wurde. Das Leben erscheint als ein simultanes Gewirr von Geräuschen, Farben und geistigen Rhythmen, dass in die Kunst unbeirrt mit allen sensationellen Schreien und Fiebern seiner verwegenen Alltagspsyche und in seiner gesamten brutalen Realität übernommen wird. Die Verflechtungen von Poesie, Kunsttheorie, persönlicher Biographie und politischen Ereignissen, von den Querverweisen zwischen Literatur und Kunst, Hörspiel und Medienpädagogik, Musik und Fussball und von den Bezugslinien zwischen Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft machen dieses Buch zu einer komplexen Lektüre. Was den Essays von Weigoni die Überzeugungskraft verleiht, ist die philosophische Anstrengung, denen er sein...

Helmfried von Lüttichau: was mach ich wenn ich glücklich bin

Rezension: was mach ich wenn ich glücklich bin (Helmfried von Lüttichau) Das Gedicht "was mach ich wenn ich glücklich bin" gibt Einblicke, wie der Autor "Helmfried von Lüttichau" fühlt, denkt und handelt. Fans der Serie "Hubert und Staller" lernen ihn hier nochmal ganz anders kennen. Die Gedichte des Autors reimen sich zwar nicht und sie sind auch extrem unterschiedlich aber wohl gerade deshalb liefern sie Vorlagen für das eigene Kopfkino. Helmfried gelingt es mühelos Humor und Melancholie zu vereinen. Er schreibt spitzzüngig, voller Klugheit und Weitsicht, dann wieder zweifelnd. Sein Buch ist zum Lachen, Weinen, Weitersagen und zum Verschenken. Kurzweilig zu lesen, empfehlenswert und ermutigend! Buchdaten: was mach ich wenn ich glücklich bin: Gedichte Autor: Helmfried von Lüttichau Herausgeber: Julietta Fix Illustrator: Anja Nolte Verlag: Horlemann (12. November 2012) Gebundene Ausgabe: 144 Seiten Gebundene Ausgabe: EUR:...

Funktionsträger der Gruppe 48 (Deutsche Literatur)

"Die Gruppe 48", bisher eine lose Vereinigung, ist am 28.12.2017 als gemeinnütziger Verein gegründet worden, bis zum Eintrag ins Vereinsregister gilt: "Die Gruppe 48 e.V. in Gr." Wir haben uns der Förderung guter deutschsprachiger Literatur verschrieben. Die Gruppe 48 möchte ihr Ziel vor allem durch einen jährlichen Wettbewerb erreichen. Die Webseiten (Nachname alphabetisch) der Funktionsträger befinden sich auf der Webseite: http://www.die-gruppe-48.net/Vorstand-und-Gremien/Wir-stellen-uns-vor • Willie Benzen Willie Benzen, geb. 1956 in Kiel, Verlagskaufmann, Verleger und heute Reiseleiter. Erste Veröffentlichung ein Gedicht 1964 in der Volkszeitung. zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Bitte auf der Webseite weiter lesen. • Christel Bröer Christel Bröer, geb. in Schönberg/Holst., wh. in Kiel, Studium für »Moderne deutsche Literatur des 20 Jhdts.«. 2002 übernahm sie die Leitung des Förderverein...

Literaturwettbewerb 2017

Ausschreibung: Literaturwettbewerb 2017 der Literaten-Vereinigung "Die Gruppe 48". Der Text/die Texte "Gattung Prosa und/oder Lyrik" sind unter info@die-gruppe-48.net einzureichen. Einsendeschluss ist der 01.05.2017. Die Preise werden gespendet und überreicht von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung, Rösrath. Beim Literaturwettbewerb 2017 der Literaten-Vereinigung "Die Gruppe 48" lesen die ausgewählten Autoren auf einer am Sonntag, den 10.09.2017 ab 11.00 Uhr stattfindenden Wettbewerbsveranstaltung in Rösrath, Schloss Eulenbroich - Theaterwerkstatt - persönlich ihren Text. • INFOS: 1. Autor/innen können ab sofort unveröffentlichte...

Das Ku(h)riosum - unterhaltsame Kurzgeschichten

Anne-Marie Bruch lenkt die Leser durch die Sammlung "Das Ku(h)riosum" ein wenig vom grauen Alltag ab. Bücher sind für Leser das Tor zu anderen Welten, anderen Realiäten und anderen Persönlichkeiten. Sie geben oft Einblicke in das Leben anderer Menschen - ob fiktional oder real spielt dabei keine Rolle. Vor allem jedoch liefern Bücher Abwechslung und Ablenkung. Gute Literatur führt dazu, dass die Leser ihre eigenen Probleme und ihren tristen Alltag für eine Weile vergessen können. Und genau zu diesem Zweck ist die Sammlung von abwechslungsreichen Kurzgeschichten der Autorin Anne-Marie Bruch gewidmet. Die Kurzgeschichten sind...

Die autistische Autorin Nicoleta Craita Ten'o veröffentlicht einen neuen Band mit Kurzgeschichten

Im Zwiebelzwerg Verlag erschien ein neuer Band mit Kurzgeschichten der rumänisch-deutschen Autorin Nicoleta Ten'o unter dem Titel "Kinder der Freude". Das Buch hat 57 Seiten und ist mit vielen Zeichnungen der Künstlerin Heike Laufenburg ausgeschmückt. Nicoleta Craita Ten’o besuchte die Schule von 1989 bis 1996 in ihre Heimatstadt Galati. Im Alter von 13 Jahren zog sich aus dem Leben zurück, beendete dadurch abrupt ihre Ausbildung, und es wurde bei ihr Schizophrenie diagnostiziert. Ihre Ausbildung blieb bei den ersten 7 Grundschuljahren. Im Jahr 2000 erschien trotz Behandlungstherapie Nicoletas erster rumänischsprachiger Gedichtband...

Heike Laufenburg und Gregor Schell veröffentlichen ein neues Buch

Im Zwiebelzwerg Verlag bei Bad Driburg erschien am 8/10/12 ein Band mit Gedichten und Kurzgeschichten von Heike Laufenburg und Gregor Schell. Die Künstlerin Heike Laufenburg hat dieses Buch mit vielen Bildern ausgestaltet, die komplett farbig gedruckt wurden. Das Buch hat 126 Seiten und kann unter der ISBN 9783868063554 in Buchhandlungen und im Internet für 28,- Euro bestellt werden. Den inhaltlichen Bogen geben am besten das erste und das letzte Gedicht wieder: Gregor Schell Der Dichter Reden ist Silber - Schweigen ist Gold Murmeln all die vielen Urgroßväter Schauen ihn missbilligend an Schweigen - Schweigen - Schweigen Weht...

Gute Geschichten gut erzählen - Prosawerkstatt Leipzig dieses Semester unter Leitung der Autorin Martina Hefter

Die Prosawerkstatt Leipzig wurde 2008 als Fortbildungsmöglichkeit für semiprofessionelle Autoren gegründet und bietet eine 2-wöchentliche Werkstatt sowie 2-monatlich statt findende Intensivkurse. Bausteine des literarischen Schreibens wie Spannung, Dialog, Setting werden theoretisch durchleuchtet und spielerisch beübt. Im Gruppenlektorat erhalten die Schreibenden Feedback zur Verständlichkeit und Gelungenheit ihres Prosatextes und Anregungen zum Feilen und Schleifen. Fragen zum Schreiben und Veröffentlichen tauchen dabei immer wieder auf. Auf der Webseite der Prosawerkstatt beantworten deshalb Profis aus dem Literaturbetrieb wie...

„Eine Frage, Herr…?“ – Gewinner des Wettbewerbs der Prosawerkstatt Leipzig am Wochenende ermittelt

Was geht in einem Schriftsteller vor, wenn er die erste Zeile eines neuen Werkes schreibt? Und welchen Wert hat ein Wort für einen Verleger? Nimmt ein Lektor sofort den Rotstift zur Hand, wenn er nur zum Vergnügen in Büchern stöbert? Diese und weitere spannende Fragen haben die Teilnehmer des Wettbewerbs „Eine Frage, Herr…?“ bis zum 15. Januar 2011 in der Prosawerkstatt Leipzig eingereicht. An diesem Wochenende waltete die Glücksfee ihres Amtes und zog aus allen Einreichungen im Beisein von Kursteilnehmern das Gewinnerlos. Sven Klöpping, der seine Frage an einen Literaturagenten richtete, darf sich auf die Teilnahme an...

Inhalt abgleichen