Prohibition

Massive Verfolgung auch in Deutschland

Die etwas anderen Drogenopfer Drogenopfer, was sind das eigentlich? Menschen, die an den Drogen sterben? Richtig, es sind Alkoholiker und Raucher, diese sterben mit über 100.000 Fällen deutlich öfter als alle anderen Drogentoten in Deutschland mit nur rund 2000 Fällen. Verbotene Drogen mögen schlimm sein, wenigstens genauso schlimm können jedoch die legalen Drogen sein, über deren Verbot nicht einmal nachgedacht wird. Viele der illegalen Drogen sind bei weitem nicht so schlimm wie diese. Gibt es zu diesen weniger verheerenden Drogen auch Drogenopfer? Natürlich gibt es sie auch wenn der treffendere Ausdruck Prohibitionsopfer wäre. Man werfe einfach mal einen Blick auf die Prohibitionsuhr auf hanftube.de: http://hanftube.de/die-prohibitionsuhr.html Rechtlich ist der Drogenkonsument ein kranker Mensch. Warum das für Alkohltrinker und Tabakraucher dann nicht gilt lässt an dieser Auslegung insgesamt Zweifel aufkommen. Aber rechtlich...

Die Prohibitionsuhr frisst das Geld auf

Die andere Sichtweise zum Drogenverbot Drogen sind schlimm, da sie einem das ganze Leben kaputt machen. Man wird süchtig, muss immer stärkere Drogen nehmen und stirbt dann. Das ist die Sichtweise unserer regierenden Politik, die diese Sichtweise in die Köpfe der Wähler projektiert. Aber sind Drogen wirklich so schlimm? Zwei der schlimmsten Drogen sind legal und die dadurch entstehenden Schäden werden getragen, ohne diesen Alkohol und Tabak nun verbieten zu wollen. Diese Drogen gehören immerhin mit zu unserer Kultur. Andere Drogen nicht, zumindest nicht offiziell, da sie verboten wurden. Viele illegale Drogen sind weniger verheerend als die legalen. Sie sind jedoch verboten, da sie Gift für die Jugend sind? Aber warum nimmt die Jugend denn nicht einfach weniger Drogen wie in Holland, wenn diese immer massiver verboten werden? Sie nehmen die Drogen einfach dennoch, wie die Prohibitionsuhr auf http://hanftube.de/die-prohibitionsuhr.html deutlich...

Inhalt abgleichen