Produktivitätssteigerung

Jabra Führungskräfte-Studie 2019: Ratlosigkeit bei Produktivitätsmessung und -steigerung

Raubling, 21. November 2019 – Jabra präsentiert seine neuesten Erkenntnisse zur Bewertung der Arbeitsproduktivität in Unternehmen. Die Optimierung von Effizienz und Output ist eine der wichtigsten Prioritäten für Unternehmen heutzutage. Die Verbesserung der Mitarbeiterproduktivität sollte daher auf der strategischen Agenda der obersten Führungsebene ganz oben stehen. Die Studie von Jabra verdeutlicht nun allerdings: Viele Unternehmen scheitern bei der Entscheidungsfindung, wie sie das Problem der Produktivitätsmessung angehen wollen oder wer letztendlich dafür verantwortlich ist. Für seine Untersuchung „The Technology Paradox: C-suite perspectives on the productivity puzzle“ hat Jabra ausführliche Interviews mit 688 CEOs und leitenden Angestellten des C-Levels in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweden und Dänemark geführt. Das Ergebnis: Bei CEOs und Führungskräften herrscht große Verunsicherung darüber,...

MBO T800.1 – Mit Komfort zu mehr Produktivität

Die Taschenfalzmaschine MBO T800.1 ist für den Formatbereich 3B / 70 x 100 cm konzipiert. Sie überzeugt durch ihr universelles Einsatzspektrum mit einer einzigartigen Bandbreite an Falzarten. Die T800.1 ist eine komfortabel zu bedienende Maschine. Durch ihre einzigartigen Features ermöglicht sie eine überaus effiziente Produktion. Kurze Wege und Platzersparnis Je einfacher die Abläufe und Arbeitsgänge, desto effizienter die Produktion. Komfort spielt dabei eine wichtige Rolle. Hierzu trägt zum Beispiel die Bogenrückführeinrichtung RFE bei. Sie ist optional für das dritte Falzwerk erhältlich. Die gefalzten Bogen werden unter dem dritten Falzwerk über Bänder zurückgeführt. Dadurch kann die Auslage in der Nähe des Anlegers platziert werden. Der Komfort für den Bediener steigt, da sich der Weg zwischen Anleger und Auslage durch die Bogenrückführeinrichtung um zirka 80 % verkürzt. Zudem kann die Maschine nun von einer einzigen Person...

Minimierung von Produktivitätsverlusten

Prozesse oder Produktionsabläufe sind zuweilen wenig variabel gestaltet und können zu eingeschränkter Produktivität führen. Unternehmen, die sich auf ineffiziente Geschäftsprozesse verlassen, können unter Produktivitätsverlusten und mangelnder Flexibilität leiden. Mit der Einführung von Workflows erhalten Sie die Möglichkeit, Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens auf einfache Art und Weise zu optimieren und zu automatisieren. Die Überwachung der Status erfolgt innerhalb dieser Arbeitsablaufverwaltung in Echtzeit, womit zeitgleich auf Leistungs-, Qualitäts- oder Konformitätsprobleme reagiert werden kann. Mit Hilfe des ...

Eine Vorschau: Die MES & Process Minds - Keep up to Speed - Production 4.0

Implementierung | Prozessoptimierung | ROI | Business & Use Cases | Industrie 4.0 Nach dem erfolgreichen MES Event der Pharmaindustrie in den letzten Jahren, lädt we.CONECT nun zur MES & Process Minds 2014 – der Networking-Konferenz zu Manufacturing Execution Systems im Bereich diskrete Fertigung ein. Vom 24. bis 25. November 2014 versammeln sich Experten und Entscheidungsträger im Herzen von Berlin, um sich über die neuesten Strategien, Methoden, Prozesse und Systemlösungen von MES in diesem Bereich auszutauschen. „Eine gelungene Konferenz mit sehr guten Diskussions- und Kennenlernmöglichkeiten.” Andreas...

“Und ich (Salomo) sah, dass es nichts Besseres gibt als dass der Mensch sich freut an seinen Werken.“ Mehr Wirtschaftlichkeit!

Der handelnde Mensch im Unternehmen sollte nicht als Mittel zum Zweck, sondern mehr als das Getriebe in einer strategischen Geschäftseinheit betrachtet und motiviert werden. Da aber die Wechselwirkung zwischen Individuum und Unternehmen einer permanenten Veränderung unterliegt, muss sie regelmäßig hinterfragt und angepasst werden. Nur wenn ein Unternehmen die richtigen Prozesse und Strukturen aufweist, wird es der Leistungsfähigkeit des Menschen gerecht. Erst wenn der Mensch die Prozesse und Strukturen erkennt, akzeptiert und aktiv mitgestaltet, sichert das den Erfolg des Unternehmens. Unsere Trainingsprogramme sensibilisieren...

Befindet sich die deutsche Gesundheitswirtschaft im Umbruch?

Ein Blick auf die zahlreichen Branchen der deutschen Gesundheitswirtschaft zeigt die Dynamik auf, mit der sich das Gesundheitswesen zur Gesundheitswirtschaft wandelt. Selbst in anscheinend statischen Märkten wie stationäre und ambulante Versorgung sind innerhalb der letzten drei Jahre deutliche Entwicklungssprünge zu erkennen. Diese gingen jedoch am Verbraucher meist unerkannt vorbei. So änderten sich die Marktregularien und Geschäftsmodelle teilweise deutlich. Zu denken ist hier an das aktuelle Arzneimittelneuordnungsgesetz (AMNOG), das zu Umwälzungen in der Pharmaindustrie, dem Pharmagroßhandel, den -importeuren und den Apotheken...

Wenn mehr als Produktivität zählt

Anreizsysteme sollen Wunsch und Wirklichkeit der Produktionslogistik zusammenführen Hannover, 2. Februar 2012 – In einem 21-monatigen Forschungsprojekt haben das IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover und Partner aus Industrie und Wissenschaft eine Software konzipiert, die Unternehmen bei der Entwicklung von Anreizsystemen unterstützt. Die Mitarbeiter produzierender Unternehmen sollen dadurch zukünftig nicht nur für ihre Produktivität belohnt werden. Auch Termintreue, Bestände und Durchlaufzeiten sollen eine Rolle spielen. Eine hohe Termintreue, kurze Durchlaufzeiten, eine hohe Auslastung und niedrige Bestände...

Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung auf der Call Center World 2011.

Durch die zunehmende Marktmacht des Kunden, gefördert durch z.B. Soziale Netzwerke, rückt die Vernetzung aller Kundenkommunikationskanäle verstärkt in den Vordergrund. „Vor allem die jüngste Krise hat gezeigt, dass loyale Kunden und stabile Kundenbeziehungen über Wohl und Wehe eines Unternehmens entscheiden können. Die Zusammenführung der Kundenkommunikation und die Aussagefähigkeit im Kundenservice wirken wie ein Impfstoff für Krisenzeiten“, so Klaus Graf, Geschäftsführer der opti-serv GmbH. Umso nachvollziehbarer ist es, das Unternehmen verstärkt den Fokus auf die Vernetzung von Kundenservice und Vertrieb legt. Unter...

Produktiver, zufriedener, günstiger: Immer mehr Unternehmen setzen auf mobile Arbeitsplätze - Zeit und Ort der Arbeitsleistung r

Hamburg/Düsseldorf, 13. Dezember 2010 - Mobile Arbeitsplätze führen zu Produktivitätssteigerungen von 25 Prozent, gleichzeitig lassen sich Kosten um 16 Prozent senken. Und sie kommen bei den Mitarbeitern an: Wer zuhause, unterwegs beim Kunden oder in anderen neuen Modellen arbeitet, ist um 15 bis 25 Prozent zufriedener als die Kollegen im Büro. Das hat eine Studie der Managementberatung Steria Mummert Consulting http://www.steria-mummert.de ergeben. Mobile Arbeitsplätze haben vielfältige Ausprägungen: Der Heimarbeitsplatz für junge Väter fällt ebenso darunter wie die Arbeit im Satellitenbüro. Bisher allerdings arbeiten...

Inhalt abgleichen