Probiotikum

Ökosystem Mund - Nachhaltig das Gleichgewicht der Mundflora unterstützen

Ebenso wie unsere Darmflora ist auch die Mundflora ein Ökosystem mit unzähligen Bakterien. Die Wichtigkeit einer ausgeglichenen Darmflora wird seit Jahren breit thematisiert, aber auch der Mund spielt als Beginn des Verdauungssystems eine entscheidende Rolle. Wir sprachen mit dem Mikrobiologen Dr. Hauss über eine ausgewogene Mundflora und wie diese neben einer optimalen Mundhygiene zusätzlich unterstützt werden kann. Herr Dr. Hauss, wenn wir an Bakterien im Mund denken, verbinden wir das automatisch mit Karies und Parodontose, gibt es auch „gute“ Bakterien? In unserem Mund gibt es tatsächlich mehrere hundert Millionen Bakterien und eine große Vielfalt unterschiedlichster Spezies. Die Bakterien der Mundflora beginnen schon im Mund damit, Nahrungsmittel zu zersetzen und sind somit wichtiger Bestandteil unseres Verdauungsprozesses. Die nützlichen Bakterien unterstützen die Mundgesundheit und das Immunsystem, indem sie die schädlichen...

Gesund beginnt im Mund

Köln, Dezember 2018. Eine ausgewogene Mundflora ist die beste Voraussetzung für gesunde Zähne und festes Zahnfleisch. Ist die Mundflora nicht im Gleichgewicht, kann dies zu akuten Störungen der Mundgesundheit führen. Neben einer optimalen Mundhygiene sind prophylaktische Maßnahmen der beste Schutz vor Karies und Parodontose. So bieten innovative Probiotika neues Potential zur Ergänzung der täglichen Zahnpflege. Unsere Mundflora ist ebenso wie die Darmflora ein Ökosystem mit vielen verschiedenen Bakterien. Wie wichtig eine funktionierende Darmflora für die Gesundheit des Menschen ist, wird seit einigen Jahren breit thematisiert. Die gesunde Darmflora hat eine bedeutende immunologische Funktion und großen Einfluss auf den Stoffwechsel. Der Mund spielt als Beginn des Verdauungssystems eine entscheidende Rolle. Ist das Gleichgewicht der Mundflora gestört, erhöht sich nicht nur das Karies- und Parodontose-Risiko, auch orale Entzündungsherde...

Experten erwarten starke Grippewelle – In ihrem Gefolge kann es auch viele Erkältungen geben

Nach Erkenntnissen der Grippeexperten, besteht die Gefahr, dass es in diesem Winter zu einer stark ausgeprägten Grippesaison kommen wird. Begründet wird dies mit den Erfahrungen aus dem diesjährigen australischem Winter, der unerwartet vielen Menschen den Grippetod gebracht hat. Die Erfahrung lehrt, dass diese echte Virusgrippe häufig von einer stark steigenden Zahl von Erkältungskrankheiten begleitet ist. Die letztgenannten sind nicht mit einer Virusgrippe zu verwechseln, obwohl auch sie von Viren verursacht werden. Gegen die echte Virusgrippe hilft nur die rechtzeitige Impfung und die vom Arzt zu verordnenden Neuramidasehemmer. Schutz vor den lästigen Erkältungskrankheiten bieten sie jedoch nicht. Was kann man also tun, um das Immunsystem zu stärken und sich auch vor Erkältungen zu schützen? Nun zunächst einmal sind die allgemeinen Maßnahmen für ein gesundes Immunsystem hilfreich. Gesunde Ernährung und ausgewogen Sport an der frischen...

Infekt bedingte Durchfälle ursächlich behandeln – Natürliches Probiotikum kann Probleme mit Durchfällen lösen

Durchfall hat viele Ursachen. Er kann auf einer Reise auftreten, nach einem Essen oder nach dem Verzehr Getränken. Auch kann er als Nebenwirkung von Arzneimitteln, insbesondere Antibiotika beobachtet werden. All diesen verschiedenen Formen von Durchfällen ist eins gemeinsam. Sie werden durch Infekte verursacht. Viren, Bakterien, Pilze oder Protozoen können sich im Darm breit gemacht haben und zu den häufig akuten Durchfällen führen. Diese gilt es zu bekämpfen, wenn der Durchfall erfolgreich behandelt werden soll. Dabei hat sich das Probiotikum Saccharomyces boulardii (z.B. afterbiotic® Kapseln) besonders bewährt, wie eine aktuelle...

Heilungskräfte im Darm stärken - Probiotikum S. boulardii fördert Reparatur von geschädigter Darmschleimhaut

Bei entzündlichen Darmerkrankungen, wie Morbus Chron und Colitis ulzerosa wird durch die chronische Entzündung sehr häufig die Darmschleimhaut in Mitleidenschaft gezogen. Um die geschädigten Areale der Darmschleimhaut zu heilen, bedarf es zweierlei: Abklingen der Entzündung und Stärkung der Reparaturmechanismen im Schleimhautgewebe. Nun weiß man, dass manche probiotische Präparate von Nutzen für die Darmgesundheit sind. Sie sollen die Phasen zwischen den akuten Schüben verlängern können. Allerdings hat sich herausgestellt, dass nicht alle Probiotika gleichermaßen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen geeignet...

Wenn Stress den Darm belastet

München, im August 2011 – Stress und Unausgeglichenheit im Alltag bringen häufig auch die Darmflora aus der Balance. Dabei handelt es sich um ein komplexes und empfindliches System aus vielen Millionen Bakterien, die eine große Bedeutung für die Gesundheit haben. Sie unterstützen die natürlichen Verdauungsvorgänge, indem sie die Nahrung in ihre Bestandteile zersetzen. Gleichzeitig sind sie auch bei der Abwehr krankmachender Keime aktiv und spielen damit eine wichtige Rolle für das Immunsystem. Äußere Faktoren – insbesondere psychischer oder physischer Stress – können das sensible Ökosystem unserer Darmflora aus dem...

Bei entzündlichen Darmerkrankungen – Probiotikum kann Regeneration der geschädigten Darmschleimhaut fördern

In Deutschland leiden viele Erwachsene an den unterschiedlichsten Darmerkrankungen. Viele dieser Erkrankungen gehen mit einer Schädigung der Darmzellen einher. Zunehmend mehr Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulzerosa oder bakteriell ausgelösten Entzündungen setzen zur Linderung ihrer Beschwerden auch Probiotika ein. Diese natürlichen diätetischen Mittel sollen die entzündlichen Prozesse im Darm günstig beeinflussen, die geschädigte Darmschleimhaut stärken und die Phasen zwischen den akuten Schüben verlängern können. Gute Erfahrungen machen viele Betroffene mit der medizinischen Hefe...

Wenn das Schmerzmittel auf den Magen schlägt – Mit Probiotikum die Schmerzmittelverträglichkeit verbessern

Für viele gehören sie zum täglich Brot. Denn Millionen Menschen in Deutschland müssen täglich Schmerz- und Rheumamittel schlucken. Viele davon für einen langen Zeitraum, um mit ihren schmerzhaften Erkrankungen wie beispielsweise Rheuma und Arthrose einigermaßen schmerzfrei leben zu können. Leider haben diese Schmerz- und Rheumamittel, zu denen Acetylsalicylsäure (ASS), Diclofenac, Paracetamol, Ibuprofen und andere gehören, häufig zwei Gesichter. Sie nehmen dem Schmerz geplagten Menschen die Schmerzen, sind also unverzichtbar, können andererseits aber auch im wahrsten Sinne des Wortes kräftig auf den Magen schlagen. Maßnahmen,...

Immer wieder Darminfekte im Sommer – Bei Durchfall kann spezielles Probiotikum helfen

Darminfekte sind gar nicht so selten, wie man geneigt ist zu denken. Auch im Sommer kommen sie vor. Jährlich kommt es nach Schätzungen von Fachleuten in Deutschland zu rund 40 Millionen Durchfallerkrankungen. Die meisten davon sind durch Darminfektionen unterschiedlichster Herkunft verursacht und treten plötzlich mit Übelkeit, Fieber und Durchfall auf. Viele Menschen leiden regelmäßig an Darminfekten, die mit den unangenehmen und belastenden Durchfällen verbunden sind. Was kann man tun, um wirksam die Darminfekte mit Durchfällen samt ihrer Ursache zu beseitigen? Viele der häufig wiederkehrenden Darminfekte haben ihre Ursache...

Das Kreuz mit den Darmpilzen – Die richtige Darmpflege mit einem Probiotikum kann helfen

Jede Ecke unseres Darms beherbergt weit mehr kleine Bewohner, als die ganze Erde Menschen zählt. Dies setzt ein geregeltes Miteinander voraus. Was passieren kann, wenn das geregelte Miteinander außer Fugen gerät, zeigen immer wieder Berichte über teilweise dramatisch verlaufende Infektionen eigentlich harmloser und nützlicher Darmbewohner. Durch Störungen in der natürlichen Darmflora finden diese krankmachenden Mikroorganismen, meistens sind es Bakterien und Pilze, plötzlich Bedingungen vor, die ihnen die massenhafte Vermehrung erlauben. Einer dieser problematischen Keime ist der Pilz Candida albicans. Es gibt einfache Maßnahmen,...

Inhalt abgleichen