Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Preissteigerung

PROJECT Investment Gruppe: Weiterhin steigende Immobilienpreise

Genaue Marktkenntnisse im Immobilienbereich sind von Vorteil Bamberg, 26.11.2018. „Obgleich die Marktpreise vielerorts ein hohes Niveau erreicht haben, scheint ein Ende der Preisrallye noch nicht absehbar“, erklärt Alexander Schlichting, der geschäftsführende Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, die zum Bamberger Unternehmen PROJECT Investment Gruppe gehört. Nochmalige Preissteigerung im Oktober „Dabei ist es verwunderlich, dass gerade zum Jahresende die Preise nochmals anziehen. Üblich ist, dass sie gegen Jahresende eher auslaufen“, so der Geschäftsführer in der PROJECT Investment Gruppe. Der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX zufolge haben die Immobilienpreise im Monat Oktober ungewöhnlich stark zugelegt. Am stärksten ist der Zuwachs bei Eigentumswohnungen. In den vergangenen Monaten sind die Preise für Wohnimmobilien nach Auskunft der Europace AG im bundesdeutschen Durchschnitt nur leicht und...

Die PROJECT Investment Gruppe über die Arbeitslosenquote und Mietpreissteigerungen

Anstieg des Wohnungsneubaus ist keine Garantie für sinkende Mieten Bamberg, 07.05.2018. „In den letzten Jahren haben wir bei eigentlich allen deutschen Großstädten eine Entwicklung erlebt, die so nur wenige vorausgesagt haben“, erklärt Alexander Schlichting, Geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, ein Unternehmender Bamberger PROJECT Investment Gruppe. Danach stiegen deutschlandweit die Wohnungsmieten bei Neuvermietungen deutlich stärker als die allgemeine Preissteigerung oder die Lohnentwicklung. „Noch stärker als die Mieten sind allerdings die Kaufpreise gestiegen, was einen Drang vieler Investoren in die Sachwertsicherheit von Immobilien bzw. deren Vorstellung von weiteren Wertsteigerungen spiegelt“, so die Fachleute der PROJECT Investment Gruppe. Unerwartete Ergebnisse einer Empira Studie Die Analysten von Empira wollten einige Zusammenhänge bei der Entwicklung der Wohnungsmärkte verstehen und...

Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Immobilien teilweise doppelt so teuer wie in 2009

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt und das macht sich auch bei den Miet- und Kaufpreisen bemerkbar. In manchen Orten sind Immobilien teilweise doppelt so teuer wie im Jahr 2009 – zum Beispiel in Berlin. Magdeburg, 19.04.2017. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg macht in dieser Woche auf die enormen Preissteigerungen im Immobilienbereich aufmerksam. „Es gibt eine deutsche Stadt, in der die Preise besonders stark gestiegen sind, nämlich Berlin“, so Filor. Die Investitionsbank Berlin (IBB) veröffentlichte am vergangenen Freitag aktuelle Zahlen zum Berliner Immobilienmarkt. Demnach musste, wer eine neue Wohnung bezog, durchschnittlich mit 9,07 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter rechnen. Dies entspricht drei Prozent mehr als im Vorjahr. 2015 waren die Mieten in der deutschen Hauptstadt um knapp sieben Prozent gestiegen. „Aufgrund der stetig steigenden Mieten entscheiden sich immer mehr Berliner für das Umland und die Randbezirke,...

AG Aachen kippt Beitragssteigerung von Fitnessstudio - Mitglieder können Geld zurück verlangen

Das AG Aachen hat entschieden, dass automatische Beitragssteigerungen in AGB der Fitnessstudiokette "World of Fitness" unwirksam waren und die zu viel gezahlten Gelder zurückgezahlt werden müssen. +++ zur sofortigen Veröffentlichung +++ Aachen, 31.10.2016: Das AG Aachen (Urteil vom 31.10.2016, AZ 100 C 76/16) hat entschieden, dass die automatischen Beitragssteigerungen in Verträgen der Fitnessstudiokette "World of Fitness" unwirksam waren und die zu viel gezahlten Gelder zurückgezahlt werden müssen. Das Urteil ist rechtskräftig. Geklagt hatte eine Frau, die im Jahr 2011 einen Vertrag zur Nutzung des Aachener Studios...

Mietwagen im Sommer besonders teuer in den USA, in Spanien am günstigsten

In den kommenden Sommerferien können Mietwagen in den USA, in Schottland und in Irland für Last Minute-Urlauber besonders teuer werden. In Spanien hingegen liegen die Mietwagen-Preise bisher unter dem Vorjahresniveau. So lautet die Preisprognose von billiger-mietwagen.de nach einer Auswertung von rund zehneinhalb Millionen Suchanfragen auf dem Portal. Am meisten bezahlen Sommerurlauber 2015 für Mietwagen in den USA, insbesondere in Los Angeles und Las Vegas. Wer seine Buchung bereits getätigt hat, bezahlte im Durchschnitt 34 Euro pro Tag für einen Kleinwagen und damit 48 % mehr als 2014. Dies liegt unter anderem am gestiegenen...

Canada Gold Trust: Bei Gold sind deutliche Preissteigerungen zu erwarten

Internationale Edelmetall- und Rohstoffmesse bietet interessante Einblicke Konstanz, 24.11.2014. Viele Fachleute gehen davon aus, dass Gold an Wertigkeit zunehmen wird. So jedenfalls lassen sich die Argumente vieler Experten im Rahmen der Münchner Internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse zusammenfassen. Der renommierte Wirtschaftswoche-Journalist Manfred Gburek bringt es in einem aktuellen Beitrag „Warum der Anstieg beim Goldpreis nicht vorbei ist“ auf den Punkt. „In seinen Ausführungen geht er insbesondere auf marode Staatsfinanzen und verzweifelte Zentralbanken ein. Dies sind auch für uns wichtige Gründe für die...

Pfingsturlaub 2014: Last-Minute-Mietwagen bis zu 52 % teurer

Mietwagen auf Sardinien und Sizilien kosten in den kommenden Pfingstferien bis zu 52 % mehr, wenn Urlauber kurzfristig buchen statt mindestens zweieinhalb Wochen im Voraus. Das ergab eine Prognose, für die billiger-mietwagen.de 65 Millionen Mietwagen-Angebote ausgewertet hat. Wie die Analyse der Preisentwicklung über Pfingsten 2013 gezeigt hat, können Mietwagen-Frühbucher für Cagliari und Olbia auf Sardinien 51 bzw. 52 % gegenüber dem Last-Minute-Preis sparen. Für Catania auf Sizilien zahlen Urlauber durch frühzeitiges Buchen 39 % weniger. Die genauen Preisprognosen für die genannten und für andere beliebte Ziele in den...

AMTEX Oil & Gas: Deutsche wollen keinen Ausbau der Erneuerbaren Energien bei Preissteigerungen

Dallas, 29.01.2014. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel kann sich der Zustimmung der Bevölkerung sicher sein. Und wurde – wie das Handelsblatt mit Bezug auf einen unlängst stattgefundenen Handelsblatt-Kongress schreibt – sehr deutlich. Er kritisierte, man müsse die Kosten der Energiewende in den Griff bekommen, sonst sei diese nicht mehr mehrheitsfähig. Schon heute würden viele Bürger die Kosten des Ausbaus von Erneuerbaren Energien als unzumutbare Belastung empfinden. Dies bestätigt auch das renommierte Demoskopie Allensbach Institut. Danach wären schon heute 63 Prozent der Deutschen nicht mehr bereits, höhere...

AMTEX GmbH/AMTEX Oil & Gas: USA bangen um Vormachtstellung

Dallas, 20.01.2014. Die Nachrichtenagentur Reuters meldete vergangene Woche, dass das Weiße Haus seine Beunruhigung über Berichte bekundet hat, laut denen Russland und der Iran eine Vereinbarung über Öl- und Warenlieferungen erzielt haben. US-Außenminister John Karry äußerte gegenüber seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow offen Sorge über den weiteren Verlauf der Vereinbarungen. Jene würden den Bedingungen der Übereinkunft der Sechser-Gruppe und des Irans zuwiderlaufen, was einen Grund für neue Sanktionen liefern könnte. Russland verhandelt mit dem Iran über einen Öl-Deal, wonach 500 000 Barrel iranisches Öl im...

MCM Investor Management AG: Deutschlands überteuerte Großstädte

Magdeburg, 10.12.2013. Die Immobilienpreise für Wohnungen und Häuser in Deutschland steigen stetig. Besonders in den Metropolen wird es immer schwieriger eine bezahlbare Immobilie zu finden. Laut Angaben der Bundesbank sind die Immobilienpreise in Deutschlands Städten so stark gestiegen, dass der Wohnraum als vollkommen überteuert gilt. Es könne "gegenwärtig Überbewertungen zwischen fünf und zehn Prozent geben.“ In Großstädten wie Hamburg, Frankfurt am Main, München oder Köln lägen die Immobilienpreise sogar bis zu 20 Prozent über dem Niveau, das mit ökonomischen Faktoren erklärbar sei. In einer deutschen Großstadt...

Inhalt abgleichen