Preisblase

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Preise für Eigentumswohnungen legen deutlich zu

In 2015 stiegen die Preise für Eigentumswohnungen um 14,5 Prozent Bamberg, 07.03.2016. Laut einer aktuellen Empirica-Analyse haben die Preise für Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr durchschnittlich um 14,5 Prozent zugelegt. „Damit haben sie einen neuen Rekord erreicht“, sagt Wolfgang Dippold, Geschäftsführer der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg. Demnach stieg der Index für Eigentumswohnungen im vierten Quartal 2015 um 2,4 Prozent an, während der Index von Ein- und Zweifamilienhäusern um 1,7 Prozent zulegte. „Die Preise am deutschen Immobilienmarkt steigen erkennbar, nichtsdestotrotz braucht man sich vor einer Preisblase bislang nicht sorgen“, so PROJECT-Geschäftsführer Wolfgang Dippold. Dabei liegen die Kaufpreise in kreisfreien Städten aktuell 1,9 Prozent über dem Niveau des dritten Quartals 2015, in Landkreisen 1,5 Prozent und deutschlandweit 1,7 Prozent darüber. Im Jahresvergleich bedeutet das, dass die Preise über...

MCM Investor Management AG: Immobilienmarkt weit entfernt von Preisblase

Der Immobilienboom lässt so manchen Kritiker eine Preisblase befürchten. Laut Bundesbank gibt es jedoch keinen Grund zur Sorge Magdeburg, 27.02.2015. Die Immobilienpreise hierzulande sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen – das ist längst kein Geheimnis mehr. Allein im vergangenen Jahr sind Eigentumswohnungen um ganze sechs Prozent gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt stiegen die Immobilienpreise für den gesamten deutschen Markt seit 2003 um 23 Prozent. Doch auch, wenn viele Immobilienexperten eine Preisblase befürchten, kann die Bundesbank keine Blase erkennen. „Nichtsdestotrotz sind die Preise für Wohnungen und Häuser in einigen Städten durchaus überbewertet“, meinen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG. Im Bericht der Bundesbank heißt es unterdessen: „Für Deutschland als Ganzes ist nach wie vor keine substanzielle Überbewertung von Wohneigentum erkennbar". Außerdem sei die Preissteigerung...

Thomas Vogel, NPL Select Vertriebs GmbH: Immobilien weiterhin wichtige „Anlageklasse“

Wiesbaden, 05.06.2014. „In Anbetracht eines schwachen Zinsumfeldes sind Immobilien weiterhin eine sinnvolle und wertstabile Anlagemöglichkeit“, erklärt Thomas Vogel, Geschäftsführer der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH aus Wiesbaden. Zudem bestätigen Experten aufgrund organisch wachsender Kauf- und Mietpreise, dass von einer Preisblase nicht die Rede sein kann. Hierzu äußern sich beispielsweise die Fachleute des Berliner Instituts empirica (Link: http://www.immobilien-zeitung.de/1000019519/weiterhin-keine-blasengefahr-bei-wohnimmobilien). Wichtige Faktoren bei der Beurteilung sind die Differenz zwischen Angebot und Nachfrage sowie das Volumen und die Steigerungsquote an Immobilienkrediten. Gerade bei den Krediten zeigt sich, dass das derzeit äußerst günstige Zinsniveau nicht automatisch dafür sorgt, dass die Nachfrage entsprechend steigt. Die Bürger gehen also bedacht mit der Entscheidung um, Immobilien zu erwerben, umschreibt...

MCM Investor Management AG, Magdeburg: Gibt es eine Preisblase bei Wohnungen in Deutschland?

Immobilienmarkt boomt wie seit Jahren nicht Magdeburg, 07.05.2014. Die Nachfrage nach Wohnraum hat ein historisch hohes Niveau erreicht und führte zu deutlichen Kostensteigerungen beim Kauf. So stiegen die Preise für Eigentumswohnungen gemäß dem Research-Unternehmen F+B, aber auch gemäß anderer Marktbeobachter, in 2013 um rund 5,9 Prozent und damit nochmals stärker im Jahr zuvor an. „Begleitet wird diese Entwicklung von weiterhin äußerst günstigem Baugeld“, erklären die Experten des Magdeburger Immobilien- und Finanzunternehmens MCM Investor Management AG. So berichtet die Deutsche Bank, dass die Baufinanzierungszinsen...

MCM Investor Management AG, Magdeburg: Viele Städte haben den Preisaufschwung noch vor sich

Vor allem in den deutschen Großstädten sind die Immobilienpreise stark gestiegen - doch nun ziehen auch die B-Standorte nach. Magdeburg, 28.02.2014. Die Mieten und Kaufpreise dürften in Deutschland auch in den kommenden Jahren deutlich zulegen. Die entscheidenden Faktoren wie Demografie, Einkommensentwicklung, Bautätigkeit und Konsumverhalten sprechen jedenfalls dafür. Laut eines Befundes des Frühjahrsgutachtens der deutschen Immobilienwirtschaft ist eine Kredit- oder Preisblase nicht zu erkennen: "Der gegenwärtige Preisanstieg ist nicht nur im intertemporalen Vergleich als moderat anzusehen, auch im internationalen Vergleich...

MCM Investor Management AG sieht keine Preisblase am Immobilienmarkt

Magdeburg, 15.07.2013. Die Zahl der leerstehenden Wohnungen geht in Deutschland seit Jahren zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine breit angelegte Studie des Forschungsinstituts Empirica in Zusammenarbeit mit dem Immobiliendienstleister CBRE. Bei den untersuchten Geschosswohnungen sank der Leerstand zwischen 2011 und 2012 um 0,2 Prozent auf 3,2 Prozent und damit zum sechsten Mal hintereinander. „Diese Aussage, der eine Untersuchung des gesamtdeutschen Marktes zugrunde liegt, ist wichtig. Denn sie zeigt, dass die offensichtlichen Preiserhöhungen an vielen Standorten in Deutschland nicht „künstlich“ sind, sondern offenbar das...

Inhalt abgleichen