Potenz

Ungeliebt und sehr geächtet: Cellulite bzw. Orangenhaut und die sogenannten Fledermausärmel sind typische Beispiele für eine Bindegewebsschwäche. Aber auch der Bauch ist oft betroffen. Straffende Kosmetika mit z.B. Koffein oder Centella Asiatica (Tigergras) werden als klassische Straffungsmittel angeboten. Mit der Hochfrequenz-Behandlung kann die Wirkung dieser Präparate enorm gesteigert werden. Die HF-Behandlung bei Bindegewebsschwäche Zunächst trägt man eine straffende Lotion oder ein Straffungsöl mit bewährten Wirkstoffen wie Koffein oder Tigergras auf die betroffenen Stellen auf. Anschließend massiert man diese mit...

Arthrose, Rheuma & Co – wenn die Gelenke Beschwerden bereiten, dann äußert sich dies in aller Regel mit besonders heftigen Schmerzen. Ursachen für Gelenkbeschwerden sind oft Entzündungen, degenerative Veränderungen in den Gelenken durch Überbeanspruchung und Verschleiß, Fehlstellungen oder Verletzungen. Neben konservativen Behandlungsmethoden hilft die Hochfrequenz-Strahlung, die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung des behandelten Areals deutlich zu verbessern. Sie reduziert das Entzündungsgeschehen und damit die dadurch hervorgerufenen Schmerzen. Gegen Entzündungen und Schmerzen Für die HF-Behandlung von...

Altersflecken sind Pigmentveränderungen, die im Alter sichtbar werden, und zwar hauptsächlich an Hautstellen, die im Leben sehr oft und ausgiebig der UV-Strahlung ausgesetzt waren. Diese bräunlichen Pigmentflecken zählen zu den gutartigen Hautveränderungen. Sie bilden sich durch Ansammlungen von Pigmenten in der Oberhaut. Der Entstehung von Altersflecken beugt man wie allen Zeichen der Hautalterung durch einen guten Schutz vor der UV-Strahlung vor. Innerlich hilft eine ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Antioxidantien wie Vitamin C, E, Coenzym Q 10, Zink und Selen. Auch Carotinoide wie zum Beispiel Betacarotin oder das...

Sie sind keine Krankheit, aber hässlich: Besenreiser: Als Besenreiser bezeichnet man in der Medizin kleine sichtbare Venen an der Oberfläche der Haut, meistens an den Beinen. Diese erweiterten rot-bläulichen Äderchen können ein Hinweis auf eine Venenerkrankung sein. Oft werden diese Äderchen als kosmeti­sches Problem angesehen. Beim Arzt kann man die Ursache von Besenreisern abklären lassen. Blaue Äderchen werden repariert und unsichtbar Die Hochfrequenz-Therapie ist eine sehr vielseitige Behandlungsmethode, mit welcher man auch erfolg­reich unschöne Besenreiser behandeln kann. Durch die Bestrahlung mit kaltem Plasma...

Wer über Jahre überflüssige Pfunde angesammelt hat, der hat nicht einfach nur Speck an Bauch, Hüften und Po zugelegt, sondern auch überflüssige Giftstoffe aus der Nahrung. In unserer Nahrung stecken nicht nur wertvolle und gesunde Vitalstoffe, sondern auch giftige Zusatzstoffe oder schädliche Toxine aus unserer Umwelt. Selbst in Bier, das nach einem strengen Reinheitsgebot gebraut wurde, können Giftstoffe wie Glyphosat nachgewiesen werden. Glyphosat ist das am häufigsten verwendete Ackergift, welches in Deutschland zur Bekämpfung von Unkraut eingesetzt wird. Bier: trotz Reinheitsgebot giftig Glyphosat wird als erbgutschädigend...

Wer abnehmen möchte, muss bei seiner Ernährung unbedingt aufpassen: viele Zusatzstoffe in unserer Nahrung sind echte Dickmacher. Da will man Zucker und damit Kalorien sparen, indem man auf kalorienfreie Süßstoffe setzt. Aber das Fatale ist, dass gerade diese Süßstoffe wie Aspartam oder Cyclamat unser Gehirn auf Hunger programmieren. Diese Süßstoffe steigern enorm den Appetit und sorgen dafür, dass wir viel mehr essen, als unser Körper tatsächlich braucht. In der Folge essen wir fast bis zum Platzen. Zusatzstoffe wirken wie Dickmacher-Drogen Weitere Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Aromastoffe, Konservierungsmittel,...

Richtig gelesen: da hat man nach der winterlichen Fressphase wirklich alles getan, um dem Speck zu Leibe zu rücken, aber nichts hat wirklich geholfen. Stattdessen schwabbeln jetzt noch mehr Kilos an Hüfte, Bauch und Po. Gerade jetzt im Sommer locken die feinsten Grill-Delikatessen: deftige Steaks, knackige Bratwürste und mariniertes Bauchfleisch verführen die Sinne und den schwachen Leib. Stattdessen legt man kalorienreduzierte Veggie-Würstchen, feinste Vollkorn-Bratlinge oder Chia-Gemüse-Tofu-Spießchen auf den Grill, um den Eindruck zu erwecken, der Schwabbelbauch sei eben alters- oder krankheitsbedingt. Da hat man sich den...

Plastik ist in aller Munde – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Sie wüssten, wieviel Plastik-Substanzen Sie mit Ihrer Nahrung tatgtäglich aufnehmen, dann würde Ihnen übel werden. Und das ist schon schlimm genug. Aber zusätzlich machen diese Plastik-Substanzen noch krank und dick. Bisphenol A stört das Hormonsystem Die Rede ist hier von Bisphenol A und Phthalaten. Diese Stoffe kommen in Plastik vor und „verseuchen“ unsere darin abgepackten Lebensmittel. Bisphenol A, kurz BPA, kommt in Beschichtungen von Plastikbehältern bzw. -flaschen, Getränke- und Konservendosen vor. Aus dieser Beschichtung kann das BPA in...

Pommes, Currywurst, Hamburger, Fast Food und Chips, Süßes & Co haben ihre bösen Schattenseiten: sie machen nicht nur dick, sondern auch müde und träge. Durch den Überfluss an Fetten, Zucker und giftigen Zusatzstoffen wird der Stoffwechsel regelrecht lahmgelegt. Erschöpfung, Müdigkeit, Stressanfälligkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und Übergewicht sind die bekanntesten Folgen. Bei dieser Überflutung mit Giftstoffen aus der Nahrung kommt das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper mächtig durcheinander. Der Körper wird regelrecht sauer. Ein saurer Körper wird krank Bei einem ständigen Säurenüberschuss greift...

Essen ist Geschmackssache. Süßes, Saures und Salziges mögen alle, aber eine Geschmacksrichtung haben wir vom Speisenplan verbannt: Bitteres. Die Folge: Wir leiden immer öfter an Verdauungsstörungen, Erschöpfung und Immunschwäche und werden zusehends dicker und träger. Bitterstoffe contra Wohlstandsbauch Bei unseren Vorfahren stand eine natürliche Ernährung mit frischen Gemüsen, Salaten, Wurzeln und Kräutern hoch im Kurs. Die Bitterstoffe in der Naturnahrung machen schneller satt, wodurch man automatisch kleinere Portionen verzehrt. Das war mit ein Grund dafür, weshalb unsere Vorfahren fitter, agiler und schlanker waren...

Inhalt abgleichen