Polypropylen

PVC und andere profitable Polymere: Ceresana erwartet wachsenden Weltmarkt für Kunststoffrohre

Für Hersteller und Händler von Kunststoffrohren geht es wieder aufwärts: Bereits das laufende Jahr verspricht eine Erholung. Ceresana hat den Weltmarkt für Rohre, Rohrbauteile und Fittings aus Kunststoffen untersucht. Die neuste Ausgabe des Marktreports, der bereits zum sechsten Mal erscheint, prognostiziert dafür ein Wachstum von durchschnittlich gut 3 % pro Jahr. Regional sind die Aussichten allerdings sehr unterschiedlich. In Westeuropa wird die Nachfrage nach Kunststoffrohren voraussichtlich erst 2025 das Niveau von 2021 wieder übertreffen. Der Bauindustrie in China fällt es ebenfalls schwer, an ehemalige Rekorde anzuknüpfen. Nordamerika dagegen legt ein schnelleres Tempo vor. Besonders in den USA investiert der Staat gerade große Summen in die Infrastruktur der Zukunft, zum Beispiel 15 Milliarden US-Dollar allein in Ersatz für alte Trinkwasser-Rohre aus Blei. Nichts geht ohne Rohre und Leitungen In der Industrieanalyse zum Weltmarkt...

Reißfest und flexibel: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Kunststofffolien

Recken und Strecken zum Erfolg: Folien aus Kunststoff werden fester und transparenter, wenn sie gleich bei der Herstellung auf der Walze in Längs- und Querrichtung gedehnt werden. Die „biaxial orientierten“ Kunststoffe Polypropylen (BOPP), Polyethylen (BOPE) und Polyester (BOPET) werden zu Verpackungen, Beuteln und Säcken, Schrumpf- und Dehnfolien, aber auch zum Beispiel Agrarfolien, Isoliermaterial und Industriefolien verarbeitet. Nach der neusten, bereits dritten Ceresana-Studie zum Weltmarkt für flexible Kunststofffolien wird der damit erzielte Umsatz bis zum Jahr 2032 auf rund 339 Milliarden US-Dollar steigen. Tüten-Verbote: jeder Mikrometer zählt Der Markt für Verpackungsfolien wächst stark, obwohl immer mehr Staaten versuchen, gegen Kunststoffmüll vorzugehen. In der Europäischen Union sind Einweg-Tragetaschen aus Kunststoff verboten, die dünner als 0,05 Millimeter sind. Manche Supermarkt-Ketten geben nun aber einfach geringfügig...

Bahn frei für TIP-Verfahren

Dommel saniert Mischwasserkanal in Hamm Grabenlose Kanalsanierung mit Langrohren aus Polypropylen (PP): Einen Mischwasserkanal im Süden Hamms setzte jetzt die Sanierungstechnik Dommel GmbH im Tight-In-Pipe-Verfahren instand. Im Auftrag des Lippeverbands sollten diese Maßnahmen nicht von Schacht zu Schacht durchgeführt werden, sondern mit möglichst langen Einzugslängen. Hierzu wurden zunächst die einzelnen Langrohre zu einem Ganzen verschweißt, Schweißwülste entfernt und die einzelnen Rohrstränge im Anschluss über eine Baugrube zum Zielschacht eingezogen - mit einer Zugkraft von bis zu 60 Tonnen. Die Einbindung der vorhandenen Zuläufe erfolgt in geschlossener Bauweise mittels Einschweißsätteln. Eine zeitgleich stattfindende Straßenbaumaßnahme erforderte eine enge zeitliche Abstimmung. Erschwerend kam hinzu, dass das Baufeld von sieben Bahnbrücken überspannt wird, was den Bewegungsspielraum für die Sanierungskolonnen deutlich einengte....

Anspruchsvolle Baustelle: aktueller Ceresana-Report zum europäischen Markt für Kunststoffrohre

Profitieren von Klimawandel und Energiekrise? Den Herstellern von Rohren fehlt es jedenfalls nicht an Aufgaben: Ob Städte ihre Infrastruktur auf häufigeren Starkregen vorbereiten, neue Windparks oder Wärmepumpen angeschlossen, Netze für Fernwärme und Fernkälte errichtet werden - viele aktuelle Bauvorhaben erfordern das Verlegen oder Ausbauen von Rohrleitungen. Ceresana hat bereits zum sechsten Mal speziell den europäischen Markt für Kunststoffrohre untersucht: Das Nachfragevolumen erreicht pro Jahr rund 5,01 Millionen Tonnen. Herausforderungen für die Baubranche Kunststoffe ersetzen in der Bauindustrie bei Rohren immer...

Formen unter Hochdruck: Ceresana-Report zum europäischen Markt für Kunststoff-Spritzguss

Vom Rohstoff direkt zum Fertigteil: Spritzguss ist in der Kunststoff-Industrie eines der wichtigsten Verfahren. „3D-Druck ist zwar schneller und kommt ohne teure Formwerkzeuge aus“, sagt Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana: „Spritzgießen ist aber nach wie vor unschlagbar, wenn es darum geht, kostengünstig Serien von Kunststoff-Produkten praktisch jeder Größe oder Form in riesigen Stückzahlen herzustellen.“ Ceresana hat den europäischen Markt für Spritzguss-Kunststoffe untersucht: Im vergangenen Jahr wurden in Europa mit diesem Verfahren fast 12,9 Millionen Tonnen Kunststoffe verarbeitet. Spritziges Polypropylen Ein...

Hauchdünn und haltbar: Ceresana-Studie zum europäischen Markt für Kunststoff-Folien

Stirbt die Plastiktüte aus? So weit ist es noch lange nicht. Der Verbrauch von Tragetaschen aus Kunststoff sinkt aber tatsächlich, seit die EU und verschiedene Regierungen dagegen vorgehen. Gleichzeitig ergeben sich auch neue Chancen für die Hersteller von dünnen Kunststoffbahnen. Ceresana hat bereits zum zweiten Mal den europäischen Markt für Kunststofffolien untersucht. Dazu zählen flexible Kunststofftüten und -säcke, aber auch Verpackungsfolien, Schrumpf- und Dehnfolien, Agrarfolien sowie sonstige Folien, zum Beispiel Baufolien. Weniger Tüten, mehr Säcke Nationale Verbote und Gebühren, die der „Green Deal“ und...

Rostfrei: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Kunststoffrohre

Die Bauindustrie leidet zunehmend unter höheren Preisen für Baumaterialien. Der Krieg um die Ukraine und die anhaltenden Corona-Lockdowns in China treffen direkt oder indirekt auch die Hersteller von Kunststoffrohren. Selbst wenn die Bauwirtschaft in den meisten Ländern bislang besser durch die Krise kommt als andere Branchen: Die neuste, bereits fünfte Industrieanalyse von Ceresana zum Weltmarkt für Kunststoffrohre erwartet eine Erholung frühestens ab 2023. Profitable Perspektiven für Kunststoffrohre Trotz unterbrochenen Lieferketten, teureren Rohstoffen und anderen aktuellen Herausforderungen bleiben aber die Zukunftsaussichten...

Vielseitiger Standard-Kunststoff: aktuelle Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Polypropylen

Immer mehr Staaten versuchen, den Verbrauch von Kunststoff-Verpackungen einzuschränken. In Deutschland zum Beispiel sind leichte Kunststoff-Tüten ab Januar 2022 verboten. Die Nachfrage nach Polypropylen (PP) wächst trotzdem weiterhin. „Dieser Standard-Kunststoff wird nicht nur für Verpackungen gebraucht, sondern auch für zahlreiche weitere Anwendungen“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana: „Das Einsatzspektrum reicht von Textilfasern, Haushaltsgeräten und Autoteilen bis zu Wasserrohren und Beton-Zusätzen.“ Das Marktforschungsinstitut Ceresana hat bereits zum sechsten Mal den Weltmarkt für Polypropylen...

Boom im Boden: Ceresana analysiert den europäischen Markt für Kunststoff-Rohre

Die Bauwirtschaft boomt in vielen europäischen Ballungsräumen. Von staatlichen Konjunkturprogrammen zur Bewältigung der Corona-Krise und dem Ausbau der Infrastruktur profitieren auch die Hersteller von Kunststoffrohren. Regional ist die Entwicklung allerdings sehr unterschiedlich: Während zum Beispiel in Teilen von Deutschland und Polen Baumaterialien knapp und teuer werden, ist in Spanien die Bauindustrie noch weit von einstigen Rekordständen entfernt. Ceresana veröffentlicht jetzt bereits zum fünften Mal einen umfassenden Report zum europäischen Markt für Kunststoffrohre. Die aktuelle Neuauflage gibt eine Einschätzung und...

Leichte Materialien für Elektroautos: neue Ceresana-Studie zum europäischen Markt für Kunststoffe in der Autobranche

Die rasante, von zahlreichen Staaten geförderte Elektrifizierung des Autoverkehrs ist eine Herausforderung für die Automobilindustrie, aber auch für viele andere Branchen: Fahrzeughersteller sind nicht nur Hauptabnehmer für Stahl, Glas und Reifengummi, sondern zunehmend auch für Kunststoffe. Selbst kleine Veränderungen der verwendeten Rohstoffe und Materialien können dabei große wirtschaftliche Auswirkungen haben: Im Jahr 2020 wurden in Europa ca. 14,3 Mio. Personenkraftwagen (PKW) neu zugelassen. 2017 waren es sogar über 18 Mio. Stück. Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat jetzt speziell den europäischen Markt für...

Inhalt abgleichen