Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Peter Altmaier

Strompreiserhöhung unberechtigt

Etwa 600 Energie-Versorger haben angekündigt, Anfang 2013 die Strompreise um durchschnittlich zwölf Prozent anzuheben. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) kritisierte die Aufschläge als fragwürdig. Sie sei weder durch die gestiegene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien noch durch ein höheres Netzentgelte für den Stromtransport zu erklären. “Das ist schwer zu verstehen, weil die Börsenstrompreise seit dem letzten Jahr auf breiter Front gesunken sind”, betonte Altmaier. Auch der Bund der Energieverbraucher rechnete vor, dass für 2013 Erhöhungen um sechs Prozent reichen würden. Die Versorger wür...

Gut geschliffene Messer führen zu geringerem Feingut-Anteil im Hackgut

Die Ö-Norm bzgl. des Hackgutes wird neu Klassifiziert. Die Richtlinien dafür wurden im Rahmen der "Chip Class"-Studie ermittelt. Beim Praxistest (Austroforma) schnitt der Silvator 2000 am Besten ab. Der Feinanteil im Hackgut kann zu einer Verschlechterung der Qualität des Hackgutes führen. Eine Studie des Forschungszentrum Wald i.V.m. der Holzforschung Austria ergab: kaum Hackgut in Österreich genügt den aktuellen EU-Normen. Da es sich beim Hackgut jedoch um einen natürlichen Stoff handelte, war man der Auffassung zu überprüfen, ob es nicht sinnvoll ist, die Norm selbst ein wenig zu optimieren und den Erfordernissen anzupassen, erklärte Nikolaus Nemestothy vom Forschungszentrum Wald, der an der Studie beteiligt war. Eine Neu-Klassifizierung des Hackgutes sowie die Erkenntnis, dass mitgehäckselte Nadeln bzw. das Nachbearbeiten bei Gebläse-betriebenen Hackern zu einer Erhöhung des Feinanteils im Hackgut führen, war die Konsequenz. Die...

Energiewende - Ein Thema das uns nun wohl die nächsten zehn Jahre im Detail verfolgen wird

Ein Bild geht durch die Medien: Bundesumweltminister Peter Altmaier mit Gummistiefeln an der Nordsee. Der Politiker ist auf einer Sommer-Energiereise, um die Energiewende weiter zu forcieren. Energie ist ein Thema, das uns alle etwas angeht. Nach dem Atomunfall im Frühjahr 2011 wurde ein zügiger und zeitnaher Ausstieg aus der Atomenergie durch die Bundesregierung beschlossen. Bis 2020 soll auf Atomenergie ganz verzichtet werden. Wind, Sonne, Wasser, Biogas und andere Quellen, die dem Bereich der erneuerbaren Energie zugerechnet werden können sollen die Atomenergie ablösen. Wird das funktionieren? - Können die Ziele in der kurzen Zeit umgesetzt werden? - Probleme sind hier bereits aufgetaucht. Die Windkraft- bzw. Solarbranche hat ihre Hausaufgaben zwar weitesgehend gemacht. Die Kraftwerke in den einzelnen Regionen stehen. Der Bundesumweltminister Peter Altmaier hat jedoch auch damit zu kämpfen, dass teilweise Entschädigungszahlungen erfolgen...

Inhalt abgleichen