Patienten

Bundesdatenschutzbeauftragter: psychische Erkrankungen in ePA geben Anlass zur Diskriminerung

Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk (DPNW) begrüßt die Feststellung von Bundesdatenschutzbeauftragtem Ulrich Kelber, dass Psychotherapeutische Daten nichts in der ePA zu suchen haben. Bonn, 16.11.2023 - In einem Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) äußerte Ulrich Kelber datenschutzrechtliche Bedenken hinsichtlich der zwangsweisen Einführung der elektronischen Patientenakte in Deutschland. Er sagte unter anderem: "Es liegt auf der Hand, dass das automatische Befüllen mit besonders schutzwürdigen Daten das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gefährdet. Gerichtliche Auseinandersetzungen werden also nicht auf sich warten lassen." Zu den besonders schutzwürdigen Daten zählt Kelber auch Daten zu psychischen Erkrankungen. Der DPNW-Vorsitzende Dieter Adler meint dazu: "Wir hatten mehrfach Professor Kelber bei uns zu Gast und haben ihm unsere Bauchschmerzen bei der zwangsweisen Befüllung der ePA mit psychotherapeutischen...

Cannabis im Fokus: CAPA-Patiententag bietet Wissensveranstaltung für Neueinsteiger und Angehörige

CAPA Cannabis Patientenverein & FETTE Pharma präsentieren CAPA-Patiententag, eine informative Veranstaltung am 25. Oktober 2023 in Berlin für Medizinisches Cannabis-Interessierte. Der CAPA Cannabis Patientenverein e.V. freut sich, in Zusammenarbeit mit Sponsor FETTE Pharma GmbH, den CAPA-Patiententag anzukündigen. Eine aufregende Veranstaltung, die Neueinsteigern und Angehörigen die Möglichkeit bietet, mehr über die Anwendung von Medizinischem Cannabis zu erfahren. Die Veranstaltung findet am 25. Oktober 2023 in der Bezirksapotheke in Berlin statt. Die Veranstaltung wird von zwei renommierten Experten auf dem Gebiet begleitet: Frau Melanie Dolfen und Dr. med. Christoph Wendelmuth sind vor Ort und halten inspirierende Vorträge, die Einblicke in die Welt des Medizinischen Cannabis bieten. Der Blick hinter der Kulisse Die Teilnehmer haben außerdem die einzigartige Gelegenheit, die Apotheke von innen zu sehen und an einer exklusiven...

Bei aller Zentralisierung muss die notfallmedizinische Grundversorgung wohnortnah gesichert bleiben!

Stattdessen fordert sie, elektive Behandlungen in Kliniken der Maximal- oder Zentralversorgung und Fachkrankenhäusern zu bündeln, während die notfallmedizinische Grundversorgung auch in der Peripherie und im Ländlichen Raum gewährleistet bleiben muss. Der Leiter des ehrenamtlichen Angebots, Dennis Riehle (Konstanz), spricht sich mit Blick auf die Rechte der Patienten dafür aus, dass auch künftig in maximal 30 Minuten Fahrzeit eine Anlaufstelle für akute Notfälle zur Verfügung stehen muss. Wenngleich durch die Unterstützung von Notfallhelfern und dem Telenotarzt eine Erstversorgung am Einsatzort gewährleistet werden kann, müssen Rettungsfahrzeuge und Notfalltransporte durch Privatpersonen Anlaufstellen zur Übergabe von Patienten an eine geeignete Notaufnahme in höchstens 20 Kilometer Entfernung erreichen können. "Stationäre Diagnostik und Therapie chronischer Erkrankungen oder spezialmedizinische Eingriffe, die keiner Dringlichkeit...

Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen Patienten - in Praxis, MVZ und der Notfallmedizin

In diesen Seminaren geben wir Ihnen theoretischen und praktischen Input für die Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen Patienten, damit Sie in Praxis, MVZ oder Notdienst besser agieren können. Der schwerhörige Patient im Praxisalltag Der demografische Wandel ist in den medizinischen Praxen und MVZ angekommen und folglich steigt auch die Zahl älterer Patientinnen und Patienten mit Schwerhörigkeit. Aber auch gehörlose Menschen jeder Alterskategorie suchen immer mal wieder die Praxen und MVZ sowie die Notdienste auf. Wie "kommuniziere" ich mit schwerhörigen und gehörlosen Patienten? In diesen Seminaren geben wir...

Top 5 Trends - Zahnarztmarketing

Erfolgreiches online Praxis- beziehungsweise Zahnarztmarketing schafft, dass der Patient oder die Patientin eine Behandlung annimmt oder im Idealfall eine Leistung gezielt nachfragt. Marketing ist nicht mehr gleich Marketing - je nach Branche, Produkt und Dienstleistung werden unterschiedliche Anforderungen an die Werbestrategie gestellt. Der Begriff Praxis- bzw. spezifischer Zahnarztmarketing hat sich als Sparte im digitalen Marketing etabliert. Diese Form des Marketings berücksichtigt alle Bemühungen einer Zahnarztpraxis, damit ein/e Patient/in das Angebot (z.B. die Therapie) annimmt oder im Idealfall eine Leistung gezielt nachfragt. Grundlagen...

Wettbewerb stärkt das Gesundheitswesen

Das deutsche Gesundheitssystem braucht Veränderung. Denn noch immer liegt der Fokus auf traditionellen Krankenhausstrukturen, die angesichts des medizinischen Fortschritts nicht mehr sachgerecht sind. Statt den ambulanten Sektor nachhaltig zu stärken und Krankenhausstrukturen zu modernisieren, wird ein Status Quo aufrechterhalten, der teuer ist und einen Wettbewerb zum Wohle des Patienten verhindert. Aber Moment mal: Wettbewerb im Gesundheitswesen? Bei dieser Forderung zucken viele Politiker, Journalisten und Patientenvertreter zusammen. Doch "Wettbewerb im Gesundheitswesen" heißt nicht Kosteneinsparungen, Krankenhausschließungen...

Sprache formt Realität - Ein neuer Wegweiser zur Kommunikationspsychologie im Krankenhaus

Christoph Sieper zeigt in "Sprache formt Realität", wie man durch Worte im Krankenhaus eine bessere Atmosphäre schaffen kann. Eine stimmige Kommunikation bildet die Grundlage für die Verbindung von Professionalität und Menschlichkeit. Das ist nicht nur bei kommerziellen Unternehmen, sondern auch im Krankenhaus der Fall. Doch inwiefern beeinflussen Gesetzmäßigkeiten der Physik das Verhalten von Patienten? Ist es möglich, dass Menschen, die im Krankenhaus arbeiten, selbst Schuld am Auftauchen von schwierigen Patienten haben? Und glauben es die Menschen, wenn man ihnen sagt, sie müssen sich keine Sorgen machen? Die Überzeugungen...

Europaflagge über 73. Urologen-Kongress

DGU-Präsident Stenzl forciert internationale Zusammenarbeit in der Urologie Berlin/Düsseldorf. Während die einen den Brexit vollziehen, steht mit Prof. Dr. Dr. h.c. Arnulf Stenzl ein überzeugter Europäer an der Spitze der deutschen Urologie. Der amtierende Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) hat sich seit Jahren der internationalen Zusammenarbeit in der Urologie verschrieben, ist, neben seinem Engagement in der deutschen Fachgesellschaft, Adjunct Secretary Science der European Association of Urology (EAU) und Mitglied des Leitungsgremiums der European Cancer Organisation (ECO). In diesem Geiste setzt...

Die häufigsten urologischen Erkrankungen im Fokus der Experten

Erstes digitales Patientenforum vom 72. Urologen-Kongress Auch in Zeiten digitaler Kongresse kümmert sich die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) um Patientinnen und Patienten: Statt der traditionell angebotenen Vor-Ort-Patientenveranstaltung anlässlich einer jeden DGU-Jahrestagung geht die PatientenAkademie der Fachgesellschaft neue Wege und bietet nun kostenlos und frei verfügbar das erste digitale Patientenforum in der Deutschen Urologie an. "Im Rahmen des 72. DGU-Kongresses, der vom 24. bis 26. September 2020 als Live-Stream aus dem Congress Center Leipzig gesendet wurde, haben wir sechs ausgewiesene Experten der...

Auf dem Weg durch diese Zeit das Stärkende teilen: Unterstützung und Solidarität für Ärzte und deren Patienten

Seit 1985 ist die PVS Reiss GmbH ein starker, solidarischer Partner für Ärzte, Zahnärzte, Kliniken und Pflegedienste in ganz Deutschland. Diese Verrechnungsstelle für Heilberufe hat trotz ihrer eigenen Belastung beschlossen, ihren Kunden und deren Patienten weitreichende Entlastungen zu ermöglichen. Diese Hilfen wurden bisher seit dem 01. April 2020 gewährt und werden nun bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Die Geschäftsführer der PVS Reiss GmbH Michael und Manfred Reiss empfinden dies als persönliche, menschliche Verpflichtung, denn die aktuelle Lage ist für viele Menschen weiterhin sehr schwer. Patienten sind verunsichert...

Inhalt abgleichen