Pathogenese

Zusammenhang zwischen Aluminium und Alzheimer

Wenn es das Thema „Aluminium“ betrifft, sind die Wissenschaftler sehr besorgt. Es gibt viele Belege für einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten vieler Krankheiten wie: Alzheimer, Allergien, Brustkrebs sowie Autoimmunkrankheiten. Der Toxikologe Chris Exley ist Professor für Bioanorganische Chemie an der Keele University, England. Seit 1984 erforscht er die Risiken von Aluminium in unserer Nahrung. Zitat aus dem Interview: "Es gibt eine Verbindung von lebenden Organismen zwischen den Elementen Silizium und Aluminium. Aus meinen eigenen Forschungen, die ja auch im Film angesprochen werden, hat sich z. B. ergeben, dass Silizium in Fischen vor der Toxizität von Aluminium schützt. Ein weiteres unserer Forschungsergebnisse ist, dass, wenn man siliziumreiches Mineralwasser trinkt, mit einem Siliziumgehalt von über 30 Milligramm pro Liter, dann kann Aluminium im Urin nachgewiesen werden. Das heißt: der Mensch kann...

EMN-Meeting 2018: Aktueller Stand der Therapie des multiplen Myeloms in Europa

Auf dem ersten Meeting des European Myeloma Network (EMN) zum multiplen Myelom lag der Fokus auf der Diskussion vorhandener Studiendaten und deren Implikation für die klinische Praxis und künftige Forschung. Interessierte Ärzte finden auf der Kongressplattform hematooncology.com einen Bericht zum aktuellen Stand der europäischen Myelomforschung. Stuttgart, 8. Mai 2018 – Vom 19. bis 21. April fand erstmals das Meeting des European Myeloma Network (EMN) in Turin statt. Das zentrale Thema des Kongresses war der aktuelle Stand der Myelomforschung mit Ausblick in die Zukunft. Für die Kongressplattform www.hematooncology.com berichtete Dr. med. Hans Salwender aus den Asklepios Kliniken Hamburg, Altona und St. Georg. In seiner praxisrelevanten Kongresszusammenfassung finden Kollegen einen fundierten und kompakten Überblick über die aktuelle Studienlage und deren Einfluss auf die tägliche klinische Praxis sowie auf zukünftige Forschungsprojekte...

MDS-Forum 2018: Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der myelodysplastischen Syndrome (MDS) und der akuten myelodysplastischen

Auf dem 7. MDS-Forum, das vom 13. bis 14. April 2018 in Dresden stattfand, wurde der aktuelle Wissenstand zu den myelodysplastischen Syndrome (MDS) in bewährter Manier aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Die Kongressplattform www.hematooncology.com hat dazu einen aktuellen Bericht veröffentlicht. Stuttgart, 07 Mai 2018 – Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Platzbecker gab das nunmehr zum 7. Mal stattfindende MDS-Forum auch dieses Jahr einen umfassenden Überblick über den aktuellen Wissenstand im Bereich der myelodysplastischen Syndrome (MDS). Für die Kongressplattform www.hematooncology.com hat Dr. med. Katja Sockel aus der Hämato-/Onkologischen Ambulanz der Universitätsklinik Dresden die wichtigsten Ergebnisse in einem Bericht in deutscher Sprache zusammengefasst. Durch den starken Fokus auf die Praxisrelevanz bietet der Bericht Ärzten einen hilfreichen Informationszuwachs für die tägliche Arbeit in Klinik...

Inhalt abgleichen