Party-Keg

Neues Partyfäßchen läßt Bier schneller kalt werden ...

... verspricht der Erfinder des neu entwickelten Gefäßes, welches bereits in Deutschland und international zum Patent angemeldet ist und macht damit den Liebhabern eines “frisch Gezapften” Hoffnung auf schnelleren Genuß. Besteht das Problem eines herkömmlichen sogenannten Keg nämlich bekanntermaßen darin, daß das Bier darin nicht schnell genug gekühlt werden kann, liegt das daran, daß die Abkühlung, bei welcher Gefäßgröße (4, 5 oder 6 Liter) auch immer, über dessen Wandung erfolgt, wodurch der Inhalt nur langsam von außen nach innen auf die gewünschte Trinktemperatur gebracht werden kann; im Falle der sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Bierfäßchen für daheim wird bekanntlich von durchschnittlich fünfzehn Stunden gesprochen, wenn es darum geht, von Raumtemperatur auf bevorzugte 7 bis 8 Grad herabzukühlen, wenngleich die Zapftemperatur eigentlich sogar darunter liegen soll. Schlimmer noch gestaltet sich dieser Vorgang,...

Neues Partyfäßchen läßt Bier schneller kalt werden ...

... verspricht der Erfinder des neu entwickelten Gefäßes, welches bereits in Deutschland und international zum Patent angemeldet ist, und macht damit den Liebhabern eines “frisch Gezapften” Hoffnung auf schnelleren Genuß. Besteht das Problem eines herkömmlichen sogenannten Keg nämlich bekanntermaßen darin, daß das Bier darin nicht schnell genug gekühlt werden kann, liegt das daran, daß die Abkühlung, bei welcher Gefäßgröße (4, 5 oder 6 Liter) auch immer, über dessen Wandung erfolgt, wodurch der Inhalt nur langsam von außen nach innen auf die gewünschte Trinktemperatur gebracht werden kann; im Falle der sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Bierfäßchen für daheim wird bekanntlich von durchschnittlich fünfzehn Stunden gesprochen, wenn es darum geht, von Raumtemperatur auf bevorzugte 7 bis 8 Grad herabzukühlen, wenngleich die Zapftemperatur eigentlich sogar darunter liegen soll. Schlimmer noch gestaltet sich dieser...

Inhalt abgleichen