Ostberlin

Die Niete zwischen Hammer und Zirkel - Neuauflage des ersten Bands einer unterhaltsamen Ost-West-Satire

Die Leser lernen in Rolf Schümers "Die Niete zwischen Hammer und Zirkel" satirischer, fiktiver Biografie mehr über das Leben in der DDR. Eine Niete hält Hammer und Zirkel zusammen. Diese Niete hat in diesem satirischen Roman rund um das Leben in der DDR auch einen Namen: Rolf Kuhl. Dieser Mann versucht den DDR-Sozialismus zu retten und gerät dabei zur Freude und Unterhaltung der Leser in haarsträubende Situationen in Ost und West. Der erste Band führt ihn und die Leser in das Berlin des Kalten Krieges. Kuhl erlebt in dem Auftakt der Reihe den Mauerbau in Ostberlin und muss schnell in den Westsektor. Dort verteidigt er als Junger Pionier die DDR und mischt sich unter die rebellierenden Studenten. Dabei geht natürlich auch so einiges schief. Wer gerne über das Leben in der DDR liest und weiß, das man nicht immer alles so ernst nehmen sollte, wird den Roman "Die Niete" von Rolf Schümer genießen. Der Autor wurde im Jahr 1954 im Krankenhaus...

Die Niete zwischen Hammer und Zirkel - Neuauflage des zweiten Bands der unterhaltsamen Ost-West-Satire

Rolf Schümer setzt mit "Die Niete zwischen Hammer und Zirkel" die Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens von Rolf Kuhl fort. Im ersten Band dieser Reihe versuchte Rolf Kuhl den DDR-Sozialismus zu retten und geriet dabei zur Freude und Unterhaltung der Leser in haarsträubende Situationen in Ost und West. Der erste Band führte ihn und die Leser in das Berlin des Kalten Krieges. Kuhl erlebte dort den Mauerbau in Ostberlin und musste schnell in den Westsektor. Dort verteidigte er als Junger Pionier die DDR und mischte sich unter die rebellierenden Studenten. Im zweiten Band geht es nun genauso unterhaltsam weiter. Der Protagonist Rolf Kuhl erlebt hier neue Höhen und Tiefen. Als Verbindungsmann zwischen Ost und West übernimmt er waghalsige Aufträge. Sogar die Rote-Armee-Fraktion umwirbt ihn. Nachdem er in voller Absicht einen Streifenwagen der Volkspolizei gerammt hat, schickt ihn seine Partei für ein Jahr in die Höhle des Löwen, zur...

Das gesamtdeutsche Leben des Benjamin Kramer - Kurzweiliger Zeitzeugen-Bericht

Thomas Breier erlaubt den Lesern in "Das gesamtdeutsche Leben des Benjamin Kramer" einen authentischen Einblick in ein Leben in der DDR. Dank dem Schulunterricht wissen die meisten jüngeren Menschen in Deutschland, dass es mal zwei deutsche Staaten gab. Aber wie es damals in diesem zweigeteilten Deutschland zuging, wissen sie bestenfalls aus Filmen, Berichten oder Erzählungen. Jedenfalls hat der Autor diese Erfahrung gemacht - und auch so einige Menschen getroffen, die nichts von DDR, Mauer, Flüchtlingslagern und Schießbefehlen wissen. Deshalb hat er sich dazu entschieden einige Dinge aus seinem Leben nieder zu schrieben. Er lebte einige Jahre an der Berliner Mauer und hat erlebt, wie dort Menschen erschossen wurden, weil sie von einem Teil der Stadt in einen anderen wollten. Vieles hat der Autor aus eigener Erinnerung aufgeschrieben, er hat auch über verschiedene Details mit manchen seiner Freunde geredet. So entstand ein Buch voller Zeitzeugen-Berichte...

05.12.2012: | | | | | | | |

"Anna.Sehnsucht." in Kindle Top 100 (literarische Biografien)

eBook kann ohne Kindle-Reader gelesen werden Bonn, den 05. Dezember 2012: Die dramatische Geschichte der achtzehnjährigen Anna, die im Ostberlin der 1980er Jahre ihren Weg als Modemacherin gehen will, hat in der ersten Verkaufswoche einen beachtlichen Start hingelegt. Mit dem Einstieg in die Amazon-Kindle-Bestsellerliste bei den literarischen Biografien (Platz 22) empfiehlt sich der Roman von Rainer Schneider als ideales Weihnachtsgeschenk. Dabei ist der Besitz eines Kindle-Readers nicht notwendig, um an diesem Ausflug in die jüngere deutsche Geschichte teilnehmen zu können. Amazon stellt auf der Kindle-Startseite eine...

"Lebenswege." beschreibt DDR abseits von Mauer und Stasi

"Anna.Sehnsucht." - erster Band des Romanprojektes erschienen Bonn, den 26. November 2012: Ab sofort ist der Roman "Anna. Sehnsucht." von Rainer Schneider als Kindle E-Book erhältlich. Der erste Teil des Romanprojektes "Lebenswege." beschreibt den Aufbruch der achtzehnjährigen Anna, die zu DDR-Zeiten im Berliner Prenzlauer Berg vom Verkauf selbstgenähter Jacken lebt. Eine illegale Nischenexistenz, die sie schnell in Konflikt mit der Staatsmacht bringt. Denn Anna arbeitet nicht nur schwarz, sie bezieht überdies das Material für ihre Mode von Ritchie, einem jungen Westberliner, mit dem sie eine intensive Liebe verbindet. Abseits...

Inhalt abgleichen