Notsituation

Gewalt: BRD-Staatsschutz/Polizei hetzen Hund auf Opfer, das schwer verletzt wurde!

Zunehmend werden Menschen, andersdenkende Gruppierungen von Menschen in der BRD durch Polizei und Sicherheitskräfte der BRD (Nicht-Regierungs-Organisation) verfolgt, bedroht und wie in diesem krassen Beispiel sogar schwer verletzt! Sogar Amnesty International schaltet sich jetzt ein, da überall in Europa die Polizei- und Sicherheitskräfte der Regierungen, die sich das Gewaltmonopol ausbedungen haben, ausser Rand und Band geraten sind und mit unverhältnismässigen Mitteln gegen unbewaffnete und zumeist friedliche Einwohner vorgehen, die von ihrem verfassungsmässigen (in der BRD grundgesetzmässigen) Demonstrationsrecht Gebrauch machen! So wurde uns der folgende Bericht über schwere Körperverletzungen durch Polizei- und Sicherheitskräfte in Löhne, NRW von Augenzeugen und Betroffenen zugeleitet: (Anmerkung: Name der Beteiligten, Opfer wurden aus Datenschutzgründen abgekürzt) Hausdurchsuchung und Polizeigewalt beim Bürgerbüro Löhne...

Feri vergibt A– Rating für neuen PROJECT REALE WERTE Fonds 12

Bamberg, 02. Mai 2012: Eine weitere Aufwertung seiner REALE WERTE Fondsreihe erfährt das Bamberger Emissionshaus PROJECT durch die Analyse der Feri EuroRating Services AG. Für den von Feri untersuchten Einmalanlagefonds REALE WERTE 12 stellt das namhafte Bad Homburger Analysehaus ein sehr gutes „A–“ Rating aus. Neben G.U.B., Invest-Report, TKL und Kapital markt-intern reiht sich jetzt auch Feri in die Liste der Analysehäuser ein, die dem Einmalanlagefonds PROJECT REALE WERTE 12 überzeugende Bewertungen attestieren. Die Fondsspezialisten von Feri sind von der ausgeprägten Portfoliomanagementkompetenz, der lokalen Präsenz an den Investitionsstandorten in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Nürnberg sowie der hohen Kompetenz im Segment Wohnimmobilienentwicklung überzeugt. Eine Feri-Aussage: „Durch die lokale Expertise und Marktkenntnis kann der Portfoliomanager die Schritte der Wertschöpfungskette in der Wohnimmobilien-projektentwicklung...

Spenden STOP für Tourist Michael H. in Not in Thailand

Spenden STOP für Tourist Michael H. in Not in Thailand Mehrere Notsituationen und Notlagen durch Zeugen schriftlich bestätigt – Beweise liegen vor – Mehrere Anschuldigungen gegen Hilfe-suchende und Hilfe-leistende Menschen sind nachweisbar falsch Berlin (Deutschland) / Pattaya (Thailand). 10. Januar 2012. Die Notsituation eines Touristen, Michael Fromm* (Name von der Redaktion geändert) aus Köln in Thailand, der Opfer eines Raubüberfalls und mehrerer Verkehrsunfälle zuletzt am 5. Januar 2012 wurde, wird von mehreren Zeugen in einer Eidesstaatlichen Zeugenaussage schriftlich bestätigt. Das Dokument liegt mehreren Redaktionen bereits. Der in Not geratene Tourist zu dem wir bereits mehrfach berichteten steht zur Beantwortungen von Fragen direkt auch mittels email michels2502@yahoo.de zur Verfügung, soweit dies sein Gesundheitszustand derzeit erlaubt. Zuletzt wurde Michael H. am 5. Januar 2012 Opfer eines weiteren Verkehrsunfalls...

Inhalt abgleichen