Not

Wenn Sorge und Not uns bedrücken... Wenn Sorge und Not uns bedrücken... Wenn Trübsal unser Herz beschwert... Wenn Verzweiflung unser Herz erregt... - dann müssen wir wissen, dass uns hier nur Eines wirklich helfen kann: Wer den Namen des HERRN anruft, wird errettet werden. Wer IHM seine Sünden eingesteht, dem wird vergeben werden. HERR Jesus, ich komme zu dir, denn du bist für mich gestorben; errette mich und wasche mich rein mit deinem teuren Blut von Golgatha, von allen meinen Sünden. Ich glaube an dich! Du bist auferstanden von den Toten! HERR Jesus erlöse mich, ich bin dein. Nur...

02.02.2009: | | | | |
Wer in Aktien oder Fonds investiert hat, oder immer noch auf den richtigen Ausstieg wartet, ist um eine Erfahrung reicher und an Geld ärmer. Bei CAPITOO, dem großen deutschen Wunschportal, wäre das nicht passiert und das Geld würde noch für andere Zwecke zur Verfügung stehen. Denn hier ist der Einsatz niedrig und die Chance groß, seinen Wunsch erfüllt zu bekommen. Denn auf www.capitoo.de hat es jedes Mitglied selbst in der Hand, ob sein Wunsch erfüllt wird oder nicht. Wackersberg, 02.02.2009. CAPITOO ist eine Internet Arena, die jedem die Möglichkeit bietet, seine Wünsche aktiv an die anderen Mitglieder zu kommunizieren,...

Familien-Vater und Menschenrechts-Aktivist verhaftet: Michael Heise hofft auf Familien-freundlichen Strafvollzug „Ist Familien-freundlicher und intelligenter Strafvollzug möglich?“ Von Andreas Klamm Karlsruhe / Speyer am Rhein/6. Januar 2009/3mnewswire.org/-- Der 67jährige Künstler, Autor, Maler und Menschenrechte-Aktivist Michael Heise, zugleich auch Gründer des internationalen Schreibdienstes Per Aspera SD für die Menschenrechte wurde heute früh am 6. Januar 2009, gegen 8 Uhr, von der Polizei verhaftet und befindet sich nach ersten vorliegenden Informationen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Frankenthal. In...

Seit kurzer Zeit sind die Staaten Ungarn, Rumänien und Bulgarien Mitglied in der EU. Wahre Freudenfeste fanden statt, denn vor allem „Otto Normalverbraucher“, wie er in Deutschland genannt wird, erhoffte sich in diesen Ländern etwas Wirtschaftswachstum und damit eine Verbesserung der Lebensbedingungen in seinem Heimatdorf. Doch was ist geschehen? Es wurden einige Arbeitsplätze in Ballungsgebieten geschaffen, wo ohnehin schon Arbeit vorhanden war. Daraufhin haben sich die Wohnungsmieten in diesen Ballungsgebieten derart erhöht, dass Wohnraum nicht mehr finanzierbar ist; die Mietpreise im Raum Budapest entsprechen inzwischen...

07.09.2008: | | | | | | | | | |
Taking care for children -- CORRECTION: 14 and NOT 300 children ! By Andreas Klamm, journalist and missionary Lome (Togo) / London (United Kingdom). Due an ERROR in translation from the FRENCH language in the English language and from the English language in the German language, translators, me and other people have come by accident to the FALSE conclusion that John Baptist Mission of Togo is taking care for 300 children in a child care centre in the city of Lome in Togo (West-Africa). This is an error due a mistake in the translation process. According to the email from September 2, 2008 issued by Reverend Yawovi Nyonato...

15.08.2008: | | | | | | | | | |
Das Thema Abtreibung ist ein sehr kontroverses Thema, gerade deswegen muß man auf die Zahlen hinweisen und die Wurzel des Elends bekämpfen. 2007 wurden in der BRD 35 100000 Euro für Abtreibungen ausgegeben. Das sind 117 000 Abtreibungen in einem Jahr. 117.000 nie geborene Babies. Gleichzeitig wird Kindermangel beklagt. Knapp drei Viertel (72%) der Frauen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt, 16% zwischen 35 und 39 Jahren. Fast 8% der Frauen waren 40 Jahre und älter. Laut "Aktion SOS Leben e.V. sieht die Länderstatistik für 2007 folgend aus: Wenn es um die Abtreibungsquote...

Mit helfen.de (www.helfen.de) startet ein Netzwerk, welches Hilfesuchende UND Hilfsorganisationen unterstützt. Alle bundesweiten gemeinnützigen Vereine und Organisationen sowie Stiftungen, gGmbH und kirchliche und öffentliche Einrichtungen können sich kostenfrei registrieren. Das somit entstehende Netzwerk dient Hilfesuchenden einen Überblick an sozialen Leistungen vor Ort zu bekommen. Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Deutschland immer weiter auseinander. Die Menschen sind in zunehmenden Maße auf Unterstützung angewiesen, doch es gibt keinen flächendeckenden Leitfaden über die Dienstleistungen in der Stadt oder in...

Übersetzerin und Künstlerin droht zu verhungern: Eine Frau in Not versucht mit Musik von Johann Sebastian Bach Hilfe zu finden von Andreas Klamm Ettlingen / Karlsruhe. 20. März 2008. Es ist eine sehr traurige Geschichte, kurz vor den Feier- und Festtagen zum Gedenken an die Kreuzigung und Auferstehung von Jesus Christus, die sich in der Nähe von Karlsruhe zur Zeit, mitten in Deutschland, ereignet. Christiane Philipp (50) aus Ettlingen hat in ihrem Leben viel Liebe, Hilfe und Zuwendung für neun Jahre an ihre geliebte und schwer kranke Mutter geschenkt. Aufgrund von schwerster Not droht in der Nähe der Stadt Karlsruhe...

Grevenbroich, den 17. Januar 2008 – “Viele Kinder brauchen Hilfe: Ihre Stimme für Kinder in Not! Jede Stimme zählt!“. Unter diesem Motto startete das Reiseportal Terracus.de ein Benefiz-Voting. Vom 27.11. bis zum 31.12. konnte die Internet-Gemeinde über das soziale Engagement der Reiseexperten mitentscheiden. Die Wahl fiel auf das SOS-Kinderdorf Viet Tri in Vietnam. „Unsere Kunden reisen in die schönsten Urlaubsregionen dieser Welt. In vielen dieser Länder herrscht nach wie vor große Armut, von der vor allem die Kinder betroffen sind. Daher möchten wir uns für die Kinder dieser Regionen besonders engagieren“, erläutert...

16.10.2007: | | | | | | |
Für jüdische Familie in Not: Journalist bittet alle jüdischen Bürger und Bürgerinnen um Hilfe Berlin/Köln. (red). Weil er ein Hilfe-Gesuch als Journalist von einer jüdischen Familie in schwerer Not erhalten hat, bittet jetzt der Journalist, Andreas Klamm und Herausgeber von British Newsflash Magazine alle jüdischen Bürger und Bürgerinnen und jeden der helfen kann und will dringend um Hilfe. Es gehe um einen Sohn, jüdischen Glaubens, der zu seinem schwerst Krebs-kranken Vater, ebenfalls jüdischen Glaubens, ziehen wolle. Dies werde ihm offenbar von Behörden in Deutschland jedoch verweigert. Andreas Klamm: "Ich bin...

Inhalt abgleichen