Neonazis

Bestellte Neonazis Die Fälle, in denen von Geheimdiensten oder von Medien bestellte Provokateure auf rechtsgerichteten Veranstaltungen für eine Nazikulisse sorgen, sind nicht zu zählen. Ein neuer Vorgang dieser Art sorgt derzeit in Österreich für Aufsehen. Mitte März hielten die österreichischen Freiheitlichen mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ihre Wahlkampfabschlusskundgebung in Wiener Neustadt ab. 500 Zuhörer waren erschienen. Nach Ende der Veranstaltung gab der Parteivorsitzende Autogramme und ließ sich mit Anhängern fotografieren. Nun passierte laut FPÖ Folgendes: „Während Strache Autogramme gab, versuchte...

Antifaschistische Demonstration am 30.04. in Berlin Treptow-Köpenick Aufzug zur Walpurgisnacht gegen neonazistischen Szenetreffpunkt »Zum Henker« in Schöneweide Für den 30. April 2010 planen Berliner Antifagruppen eine antifaschistische Demonstration durch den Bezirk Treptow-Köpenick gegen den Neonazitreffpunkt »Zum Henker«. Mit der Kneipe in der Brückenstraße 14 haben Berliner Neonazis seit über einem Jahr einen Anlaufpunkt im Bezirk, den sie für Kameradschaftstreffen, Musikveranstaltungen und Propagandaabende, aber auch gewalttätige Angriffe nutzen. Seit Eröffnung kam es deswegen zu einer deutlichen Zunahme von rechten...

Zu dem heutigen Verbot der Neonazi-Organisation "Frontbann 24" erklären die Jungen Liberalen Berlin: Die Jungen Liberalen Berlin begrüßen das heute vom Berliner Innensenator Körting ausgesprochene Verbot der Gruppe "Frontbann 24". Diese Neonazi-Organisation hatte in den vergangenen Monaten durch ihr uniformiertes Auftreten im öffentlichen Raum Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreitet. Von den Mitgliedern wurden nationalsozialistische Symbole verwendet und entsprechende Parolen ausgegeben. Die JuLis Berlin setzen sich schon seit langer Zeit für die Bekämpfung von Neonazis ein und haben sich aktiv an vielen Demonstrationen...

„Militante Aktionen“. Die autonome Szene lebt laut Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch „ihre stets vorhandene Gewaltbereitschaft zur Zeit intensiver aus“. Vor allem aus der linksextremistischen Szene sei eine Steigerung zu beobachten, meint Innensenator Ehrhart Körting (SPD). Die National-Zeitung hat Torsten Meyer, den Berliner DVU-Landesvorsitzenden befragt, auf den Linksextremisten derzeit Jagd machen. Herr Meyer, Berlins Innensenator räumt das Ansteigen linker Gewalt in Berlin ein. Wie ging das los? Meyer: Schon Mitte August ereignete sich ein Überfall auf zwei DVU-Aktivisten. Inna und Olaf C. – beide...

Am vergangenen Mittwoch warb die extrem rechte NPD im Norden Teltow-Flämings mit einem Lautsprecherwagen, der mit Wahlplakaten behangen war, für die neofaschistische Partei. Der weiße Ford mit Dresdener Kennzeichen fuhr am Nachmittag durch die Orte Zossen, Wünsdorf und Rangsdorf im Landkreis Teltow-Fläming, sowie im benachbarten Kreis Dahme-Spreewald und spielte Lautsprecherdurchsagen vom Band ab. Gefahren wurde das Wahlkampfmobil vom ehemaligen Naziterroristen Peter Naumann. Naumann ist seit den 70er-Jahren in Neonazikreisen unterwegs und ist langjähriges Mitglied der NPD und anderen rechten Organisationen. Naumann ist Diplom...

Peinlicher Auftritt von Neonazis in Zossen – Erfolgreiche und störungsfreie Eröffnung des „Hauses für Demokratie“ Am heutigen Samstag wurde von der Bürgerinitiative gegen Rechtsextremismus „Zossen zeigt Gesicht“ das sogenannte „Haus der Demokratie“ mit einem Fest eröffnet. Mit mehr als 250 Teilnehmern, diversen Diskussionsrunden und Führungen durch das Haus kann die Veranstaltung als voller Erfolg gewertet werden. Nach Planung der Organisatoren soll das Haus zukünftig Anlauf- und Treffpunkt für zivilgesellschaftliches Engagement sein und zur Partizipation an politischen Prozessen ermutigen. Seit geraumer...

Rocken gegen Faschos im E-Werk Am Samstag, den 04. Juli besuchten 150 zum größten Teil junge Menschen das Konzert „Love music, hate fascism!“ im Zossener E-Werk, wobei Hip-Hop, Rock und Funkbands aus Berlin und Brandenburg für ausgelassene Stimmung sorgten. Das Konzert, welches von der Projektgruppe „Zossen wird laut!“ veranstaltet wurde, richtete sich gegen faschistische Strukturen in Teltow Fläming und ist als jährlicher subkultureller Anlaufpunkt für kritisch alternative Jungendliche aus der Umgebung zu verstehen. In den Jahren zuvor kam es bei linksalternativen Veranstaltungen bzw. Infoabenden im E-Werk regelmäßig...

Neonazis aus Berlin und Brandenburg betranken sich in Treptower Lokal und riefen nazistische Parolen – Polizei beobachtete die Zusammenkunft In der Brückenstraße im Berliner Ortsteil Niederschöneweide trafen sich am vergangenen Donnerstag rund 40 Aktivisten der Berliner Naziszene in der Kneipe "Zum Henker", zogen von dort aus wiederholt grüppchenweise durch Schöneweide und riefen lautstark Parolen wie "Frei Sozial National" und "Hier marschiert der Nationale Widerstand". Tina Böhm, Pressesprecherin des ABSO kommentiert die Veranstaltung: "Vom "Henker" geht ein neues Bedrohungspotenzial in Schöneweide aus. Die menschenverachtende...

Am Samstag, den 16. Mai fand eine Nazi-Veranstaltung in Wietstock nähe Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) statt. Eingeladen war ein ehemaliges Mitglied der SS, das über seine Tätigkeiten während des Nationalsozialismus berichten sollte. Geplant war außerdem die Vorstellung eines Buches mit dem Titel „Alles nur getürkt“, in dem die „Lügen“ von Mölln, Solingen und Rostock Lichtenhagen „enttarnt“ werden sollten. In diesen Städten fanden Anfang der 90er Jahre Pogrome und Brandanschläge auf Wohnungen von Migrant_innen und so genannte Asylbewerberheime statt, wobei mehrere Menschen starben. Aus Angst vor Repression und...

Die rechtsextreme „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP), plante einen Kongress vom 8. bis 10. Mai 2009 in den Van-der-Valk Tagungsräumen in Dahlewitz. Dies wurde verhindert, indem das Hotelmanagement über die rechtsextremen Hintergründe der harmlos klingende „Gesellschaft“ informiert wurde. Ihnen wurden die Räume gekündigt. Wie nach Antifa-Recherchen bekannt wurde, plante die rechtsextreme „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) einen Kongress vom 8. bis 10. Mai 2009 einen Kongress im „Van der Valk Hotel“ in Dahlewitz unter dem neonazistischen Motto „EU ? Europas Unglück“. Hinter dem wenig aussagekräftigen,...

Inhalt abgleichen