NPL Select

Wiesbaden, 07.10.2013. Eine repräsentative Forsa Umfrage im Auftrag von Comdirect ergab, dass die Bevölkerung derzeit ein hohes Interesse an Baufinanzierungen hat. Die meisten der Befragten halten das Umfeld für attraktiv, wenngleich sich erste Verteuerungen abzeichnen. „Wer derzeit finanzieren möchte, sollte sich dennoch einen Tilgungssatz von zwei Prozent leisten können, zumindest dann, wenn er kein Eigenkapital einsetzt“, meint Thomas Vogel, Geschäftsführer der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH. Hintergrund ist, dass bei einer Tilgung von nur einem Prozent ansonsten nach rund 30 Jahren nur rund die Hälfte des Darlehens...

Wiesbaden, 22.08.2013. Non-Performing-Loans (NPL) sind Kredite, die Bürger zumeist bei Banken eingegangen sind und die sie nicht mehr zurückzahlen können. Man spricht daher - aus der Sichtweise der Bank - auch von notleidenden Krediten. Damit unser Bankensystem funktioniert, müssen diese Kredite in irgendeiner Form „ausgeglichen“ werden. Es kann sich dabei um Kredite unterschiedlichster Art handeln. Die einen, wie beispielsweise Immobiliendarlehen, sind in der Regel werthaltig unterlegt. Andere, wie beispielsweise eine lange Überziehung eines Dispositionskredites, meist nicht. Banken handeln dabei, wie wir vermutlich nahezu...

Wiesbaden, 12.08.2013. Unter notleidenden Krediten - auch Non-Performing-Loans (NPL) genannt – versteht man solche, die gar nicht oder zumindest nicht mehr fristgerecht zurückgezahlt werden können. Ihr Anteil stieg in diesem Jahr, so die Ergebnisse des „Ernst & Young Eurozone Financial Services Forecast“ in Europa auf ein bedenkliches Niveau an. Gerade die Banken Italiens und Spaniens kämpfen dabei immer mehr mit der Zahlungsmoral ihrer Schuldner, was direkt den wirtschaftlichen Problemen und denen des Immobilienmarktes zugeschrieben werden kann. „Es erscheint logisch, dass die konjunkturelle Situation der einzelnen Länder...

Wiesbaden, 01.08.2013. Das große Interesse von Privatinvestoren und Institutionellen an deutschen Immobilien sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die finanzierenden Geschäftsbanken weiterhin mit einem Milliardenvolumen an notleidenden Krediten konfrontiert sehen. Auch das im vergangenen Jahr gesunkene Volumen an Zwangsvollstreckungen tut hier vergleichsweise wenig zur Sache. Zwar haben – zumindest in Großstädten – immer mehr Schuldner den Vorteil, ihre Immobilie zu einem halbwegs vernünftigen Preis veräußern zu können, was letztendlich den Kreditbetrag verringert oder gar ablöst. Doch Experten sprechen in diesem...

Wiesbaden, 18.07.2013. Wir Deutschen gehören zwar zu den Europäern mit den höchsten Einkommen und sparen viel. Im europäischen Vergleich hinken wir dennoch hinterher. Die Europäische Zentralbank hat dies beispielhaft in einer groß angelegten Studie untersucht. Das Ergebnis ist ziemlich ernüchternd: wir sparen falsch und leben zur Miete, während andere ihre Immobilien abbezahlen. Tatsächlich sind wir in Europa mit einer Eigentumsquote von etwas über 40 Prozent eher Nachzügler. Und was die Wahl der Vermögensbildung anbelangt, setzen wir gar zu gerne auf sichere Anlagen wie Sparbuch, Tagesgeld & Co. - und verlieren damit seit...

Wiesbaden, 10.07.2013. In Deutschland fehlen viele Wohnungen. Besonders in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten spitzt sich die Lage zu. Hier offenbart sich ein massiver Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen. So jedenfalls das Ergebnis zweier Studien des Pestel-Instituts in Hannover aus dem vergangenen Jahr. Sie wurden im Auftrag der Kampagne "Impulse für den Wohnungsbau" erstellt, einem Bündnis aus Immobilien- und Mieterverbänden sowie Gewerkschaften. Das Marktforschungsinstitut Empirica und der Immobiliendienstleister CBRE schreiben diesen Trend für das laufende Jahr fort. Gerade aufgrund des Zuzugs in gefragte...

Wiesbaden, 04.07.2013. Bereits im sechsten Jahr in Folge sinkt das Angebot an freistehenden Wohnungen in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommen das Forschungsinstitut Empirica und der Immobiliendienstleister CBRE auf der Basis einer groß angelegten Studie. Die Leerstandsquote bei den untersuchten Geschosswohnungsbauten in ganz Deutschland verringerte sich dabei von 2011 auf 2012 von 3,4 auf 3,2 Prozent. Dies mag auf den ersten Blick nur wie eine minimale Differenz erscheinen, sollte aber im Hinblick auf die Entwicklung der letzten Jahre gesehen werden. Hinzu kommt, dass einige Städte wie München, Hamburg, Stuttgart, Köln, Düsseldorf,...

Wiesbaden, 28.06.2013. Die Zahl der Bürger in Deutschland steigt, die eine Wohnung als Immobilien-Kapitalanlage erwerben. Immobilien sind Sachwerte und als solche bieten sie einen guten Schutz gegen inflationäre Tendenzen. Gerade die Angst vieler Deutscher vor einem möglichen Zerfall des Euro treibt sie in die Immobilie. Aber auch sachlich betrachtet bietet eine Investition in eine Immobilien-Kapitalanlage einige Vorteile: Sie sind derzeit, je nach Region, teilweise noch zu fairen Konditionen zu erwerben und die finanzierenden Banken bieten bei entsprechender Bonität günstige Konditionen, was einen Erwerb nahezu ohne Eigenkapital...

Wiesbaden, 11.06.2013 Der unerwartete Aufstieg der deutschen Immobilienwirtschaft bei Kapitalanlage-Investoren hat auch seine Schattenseiten. Hierauf macht Thomas Vogel als Geschäftsführer der NPL Select Vertriebsgesellschaft mbH aufmerksam. Dabei bestechen Immobilien durch viele Vorteile, wie Inflationsschutz, Wertbeständigkeit und - zumeist - fehlende Volatilität. Von Immobilienbesitzern wird oftmals auch die Sicherheit der laufenden Mieteinnahmen genannt. Diese zweifelsohne vorhandenen Pluspunkte sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass man bei der Auswahl und dem Erwerb einer Immobilie sehr bedacht vorgehen muss, soll...

Wiesbaden, 04.06.2013 Im Zuge der europäischen Finanz- und Immobilienkrise konnten viele Immobilienbesitzer ihre Darlehen nur noch unregelmäßig oder überhaupt nicht mehr bedienen. Derartige Kredite werden in der Fachsprache – aus dem Angelsächsischen kommend – als Non Performing Loans (NPL) bezeichnet. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hat dabei ermittelt, dass sich das Volumen von NPL seit 2008 mehr als verdoppelt hat und in den Bilanzen der Kreditinstitute über eine Billion Euro ausmacht, wovon rund 200 Milliarden Euro auf Deutschland fallen. Aufgrund eigener Refinanzierungsvorgaben...

Inhalt abgleichen