Mauerwerk

Zertifikat für Ziegel-Recycling

Ziegel Recycling Bayern GmbH als "Entsorgungsfachbetrieb" anerkannt Zertifiziert von der bvse-Entsorgergemeinschaft (Bonn): Die mit Leipfinger-Bader kooperierende Ziegel Recycling Bayern GmbH gilt jetzt offiziell als "Entsorgungsfachbetrieb". Ausgezeichnet wird mit dem Zertifikat vor allem die innovative Recyclinganlage am Standort Mainburg-Puttenhausen (Landkreis Kelheim), die seit September bundesweit einmalig einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für Mauerziegel gewährleistet. Die Anlage darf ab sofort auch sortenreines Ziegelmaterial aufbereiten, das von Fremdanbietern stammt. Damit der hierfür benötigte Ziegelbruch einfach und logistisch nachhaltig transportiert werden kann, bietet Leipfinger-Bader in Zusammenarbeit mit der Ziegel Recycling Bayern GmbH ein Rücknahmesystem an: Mittels sogenannter "Big Bags" kann das Material fachgerecht verpackt und von Baustellen abtransportiert werden. "Bis jetzt haben wir mit unserer Anlage alle hauseigenen...

Ein Leben lang flexibel

Jung oder Alt: Ziegelhäuser lassen sich in jeder Lebensphase anpassen Bei der Planung der eigenen vier Wände haben viele Bauherren vor allem ihre aktuellen Wohnbedürfnisse im Blick. Doch nicht selten ändern sich diese im Laufe der Zeit. Daher sind Flexibilität und Gestaltungsfreiheit bei der Wahl des passenden Wandbaustoffes wichtige Faktoren. Massive Mauerziegel eignen sich hierfür besonders gut: Denn ihre hohe Tragfähigkeit sowie die "Stein auf Stein"-Bauweise ermöglichen etwa nachträgliche Wanddurchbrüche ohne großen Planungsaufwand. Auf diese Weise kann das Eigenheim auch problemlos barrierefrei umgebaut werden. Beim Hausbau sind bereits zum Zeitpunkt der Planung unterschiedlichste Anforderungen zu erfüllen. Manche gibt der Gesetzgeber vor, andere wiederum basieren auf eigenen Wünschen. Bei letzteren sollte man auch auf die Langlebigkeit der verwendeten Baustoffe achten - schließlich soll das Eigenheim ein Leben lang ein behagliches...

Wohnquartier mit grünem Herz

Weinsberg belebt alte Gewerbebrache neu Ein bislang "totes" Stück Land kommt zu neuem Leben: Auf einer ehemaligen Gewerbefläche in Weinsberg (Baden-Württemberg) entsteht ein modernes Wohnquartier. Mit sieben Mehrfamilien- und sechs Reihenhäusern bietet dieses insgesamt rund 7.600 Quadratmeter Wohnfläche. Aus bautechnischen Gründen wurden alle 13 Gebäude in monolithischer Ziegelbauweise errichtet. Ihren Namen verdankt die Wohnanlage "Parkside" dem nahegelenen Park. Der natürliche Charakter der Umgebung findet sich auch in der Gebäudegestaltung wieder: Inmitten der Bauwerke liegt eine verkehrsbefreite Grünfläche, eine Brücke führt hinüber in den Park und auch die Dächer sind bepflanzt. Wohnraummangel und Stadtflucht sind zwei aktuell viel strapazierte Begriffe. Mit 7.600 Quadratmetern Wohnfläche schafft die db Wohnbau & Immobilien GmbH (Bad Wimpfen) in Weinsberg eine Antwort darauf. Hier wichen alte Gewerbehallen einer neuen Wohnanlage:...

Auf digitalem Wege zu Bims

KLB schließt digitale Kommunikationslücke Bauen mit Bims: Wer sich dazu als Fachmann digital auf aktuellem Stand halten wollte, schaute bislang zumeist in die Röhre. Es gab einfach zu wenig Angebote - insbesondere von Seiten der Leichtbeton-Hersteller. Hier möchte Branchenprimus KLB Klimaleichtblock (Andernach) nun Abhilfe schaffen: Mit einem für Architekten, Bauunternehmer, Fachplaner und Baustoffhändler optimierten Newsletter informiert er seit Neuestem regelmäßig über aktuelle Ereignisse in der deutschen Mauerwerksindustrie. Dabei liegt der Fokus naturgemäß auf Leichtbeton-Themen. Neben gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen...

Ziegel als Wertstoff

Recycling-Pioniere: Ziegelwerke Leipfinger-Bader schließen Wertstoffkreislauf für massive Mauerziegel Als erster deutscher Hersteller gewährleisten die Ziegelwerke Leipfinger-Bader (Niederbayern) ab sofort einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für ihre massiven Mauerziegel. Bereits seit vielen Jahren verfolgt das Familienunternehmen das Ziel, den auf Baustellen anfallenden Ziegelbruch wieder in die Wertschöpfungskette zurückzuführen. Eine eigens hierfür entwickelte Recyclinganlage am Standort Puttenhausen vollbringt nun diese Leistung: Dabei werden Ziegelbruch und Dämmstoffe zunächst sauber voneinander getrennt und anschließend...

26.01.2015: |

Verlässlicher Schutz vor Wind und Wetter

Leichtbeton-Mauerwerk trotzt auch extremer Witterung Wetterextreme häufen sich – auch in Deutschland. Selbst kleinere Schäden an der Außenwand, wie sie etwa nach Hagel auftreten können, beeinträchtigen die Schutzhülle des Gebäudes. Massives Mauerwerk aus Leichtbeton trotzt den Wetterkapriolen und erhält auch langfristig seine Fähigkeiten. Die hervorragende Wärmedämmung, die auf mineralische Zuschläge – wie Bims oder Blähton – zurückzuführen ist, bleibt bestehen. Auch auf den hohen Schall- und Brandschutz ist Verlass. In Kombination mit mineralischem Außenputz zeigt sich ein weiterer Vorteil: Da auf Fungizide und...

Mauerwerksanierung einfach und sicher

Verarbeitungsfertige Injektionscreme erleichtert die Arbeit / Saint-Gobain Weber ergänzt Bautenschutz-Sortiment Ab sofort steht Verarbeitern eine besonders einfache und komfortable Lösung für die Sanierung von Schäden am Mauerwerk zur Verfügung. Das „Mauerwerksanierungssystem einfach und sicher“ des Baustoffherstellers Saint-Gobain Weber verfügt über ein breites Anwendungsspektrum und kommt ohne Maschinentechnik aus. Ausgereifte Systemlösung Den Kern des leicht zu verarbeitenden Systems bildet die neue Injektionscreme weber.tec 946. Dabei handelt es sich um eine Lösung für Querschnittsabdichtungen im drucklosen...

KS-ORIGINAL. Broschüre: „Wohnformen der Zukunft mit Kalksandstein“

Unsere Lebens- und Wohnformen haben sich in den vergangenen zwei Jahrhunderten in einem rasanten Tempo verändert. Deutlich wird dies, betrachtet man die Veränderungen angefangen bei den feudal geprägten Dorfstrukturen über das Großbürgertum der Jahrhundertwende und die Vorstadttristesse der 1960er Jahre bis hin zu den Visionen und Alternativkonzepten der 68er Bewegung. Und unsere Welt entwickelt sich stets weiter. Stilstand gibt es nicht. Wo aber geht die Reise hin? Prof. Dipl.-Ing. Lothar Marx, Architekt, Lehrbeauftragter Bauen für Alte und Behinderte, TU München und Dr. Burkhard Schulze Darup, Architekturbüro Schulze Darup...

Hilfe bei Mauerwerkschäden

Mauerwerksschäden aufgrund von Feuchtigkeit sind nicht zu unterschätzen. Abhilfe schaffen unterschiedliche Möglichkeiten, deren Anwendung je nach Situation individuell entschieden werden muss. (tdx) Die häufigste Ursache für Schäden am Mauerwerk ist Feuchtigkeit. Ob Niederschlag durch Risse und Fugen ins Mauerwerk einzieht, und dann im Winter durch Frost für Schäden sorgt, oder ob die Feuchtigkeit über das Erdreich in weite Teile des erdberührten Mauerwerks eindringt und in der Folge anfängt aufzusteigen, manchmal bis ins Erdgeschoß. Schlimmer als die Feuchtigkeit an sich, sind die im Wasser mitgeführten Salze aus...

Was tun bei feuchtem Mauerwerk?

Feuchtigkeit kann man nicht verhindern, doch sobald sie in das Mauerwerk eindringt, kann sie einen erheblichen Schaden anrichten und die Bausubstanz gefährden. (tdx) Feuchtigkeit entsteht fast zu jeder Zeit in und um das Haus. Sei es Wasserdampf der beim Kochen, Waschen, Duschen oder Bügeln entsteht, Regenwasser oder Nässe aus dem Erdreich. In geringem Maße ist Feuchtigkeit kein Problem. Sie kann durch Lüften, eine verbesserte Wärmedämmung oder eine erneuerte Isolierung von der Bausubstanz ferngehalten werden. Zum Problem wird Feuchtigkeit erst, wenn sie ins Mauerwerk eindringt und dauerhaft Schäden hinterlässt. Gerade aufsteigende...

Inhalt abgleichen