Master-Studium

Aktiv leben nach Krebs: Spannender Workshop auf dem SAFS Trainer Forum in Zürich

„Vom funktionellen zum gesundheitsorientierten Training“ so lautete das Motto des diesjährigen SAFS Trainer Forums am 07. September 2013 in Zürich. An der Fortbildungsveranstaltung nahmen rund 50 Fitness- und Personal-Trainer aus der Schweiz teil. Geboten wurde ein umfangreiches Programm mit zahlreichen interessanten Vorträgen. Unter anderem war Markus Wanjek, Dozent der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) sowie der BSA-Akademie, mit einem 75-minütigen Workshop zum Thema „Aktiv leben nach Krebs mit gesundheitsorientierten Trainingsangeboten im Fitness-Studio“ vertreten. Vermittelt wurde hier ein grundlegendes Wissen zur sachkundigen Gestaltung und Anleitung von Bewegungsprogrammen, welche auf die Belange der wachsenden Zielgruppe „Krebsüberlebende“ zugeschnitten sind. Krebsüberlebende sollten ihrem körperlichen Leistungs- und Gesundheitszustand entsprechend sachkundig an das Training herangeführt...

Karriere mit einem Master der HHL. "Ich baue Deutschlands erste persönliche Shopping-Plattform für Frauen auf"

Bereits während des Master-Studiums in Management (M.Sc.) an der HHL hatte Tanja Bogumil die Idee ihres eigenen Unternehmens fest vor Augen. Die 28-Jährige sagt: "Nach meinem Abschluss im Sommer 2010 bin ich über den von HHL-Alumnus Dirk Graber gegründeten Online-Optiker Mister Spex in die Startup-Szene eingestiegen und war dort im Marketing und Business Development tätig. Innerhalb kurzer Zeit konnte ich mich mit der Struktur und den Prozessen eines wachstumsstarken Internetunternehmens bestens vertraut machen. Ende 2011 habe ich dann mein erstes Unternehmen gegründet: Eine Personal-Shopping-Plattform für Männermode. Schon während des Projekts entwickelte sich der Wunsch, das Konzept für Frauen auszubauen. Nach dem Motto "Von Frauen für Frauen". Basierend auf einer gemeinsamen Vision habe ich dann Ende 2012 Kisura zusammen mit meiner Kommilitonin aus HHL-Studienzeiten, Linh Nguyen, gegründet. Uns verbindet neben der Leidenschaft für...

Ich lerne für mein Leben gern und liebe neue Herausforderungen

Der Weg der gelernten Schauwerbegestalterin in den Zukunftsmarkt Prävention und Gesundheitsmanagement führte über zahlreiche nebenberufliche Weiterbildungen, die Prüfung zur Heilpraktikerin, die Eröffnung einer Fitnessanlage und die Entwicklung eines eigenen Franchise-Systems im Bereich Gewichtsreduktion. „Gemeinsam mit meinem Mann betreibe ich bereits seit mehreren Jahren eine eigene große Fitnessanlage, doch mir hat lange Zeit immer noch etwas gefehlt“, erinnert sich Christine Gerstenberger. Um ihr Praxiswissen aus der Tätigkeit im Studio „auf noch bessere Beine zu stellen und sich selbst endlich mal wieder einer echten Herausforderung gegenüber zu sehen“ entschied sie sich 2008 für das Studium „Bachelor in Ernährungsberatung“ an der Deutschen Hochschule. Das Studium gefiel ihr so gut, dass das ihre Fitnessanlage, das FIT & FUN Büdingen, auch nach ihrem eigenen Bachelor-Studienabschluss weiterhin als Ausbildungsbetrieb der...

Individuelles Qualifikationsprofil mit Master-Studium der DHfPG

Prävention und Gesundheitsförderung sind die entscheidenden Faktoren, mit denen gesundheitsrelevante Verhaltensweisen in allen Lebensabschnitten positiv beeinflusst werden können. Strategien zur Prävention und Gesundheitsförderung auf Individualebene oder in Settings (z. B. Betrieb, Schule, Kindergarten) fallen zukünftig in hohem Maße in den Zuständigkeits- und Verantwortungsbereich von Experten außerhalb der medizinischen Professionen. Diese Fachkräfte benötigen umfassendes Knowhow in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung und in den Bereichen Führung und Ökonomie. Um optimal für diese Veränderungen...

Ernährungswissenschaftlerin N. Blattmann setzt auf Master-Studium der DHfPG

Ernährungswissenschaftlerin N. Blattmann setzt auf Master-Studium der DHfPG Nina Blattmann ist ein gutes Beispiel für die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, eine Besonderheit des Studiums an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Denn durch die besondere Studienform, die Fernstudium und kompakte Präsenzphasen verbindet, übertragen die Studierenden das im Studium erworbene Knowhow direkt in die Praxis. Nina Blattmann bringt es auf den Punkt: „Bei meiner täglichen Arbeit in der AOK betreue ich alle Unternehmen im Landkreis Lörrach, wenn es um Fragen des betrieblichen Gesundheitsmanagements...

Viadrina und GGS starten Doktorandenprogramm

Die German Graduate School of Management & Law (GGS) und die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) starten am Freitag, dem 15. April 2011, ein gemeinsam getragenes Doktorandenprogramm zum Thema „Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen”. Neuland in Managementforschung Eine Schlüsselrolle im wirtschaftswissenschaftlichen Kolleg kommt der Entwicklung von Kompetenzen und der damit einhergehenden Steuerung von Beziehungen zwischen den Marktteilnehmern zu. Die zentrale Idee des Kollegs ist es, Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen in und zwischen Organisationen und relevanten Akteuren zu erforschen. Mit diesem Schwerpunkt...

Hochschulmagazin urteilt: Traumjob dank BWL und Gesundheitswissen

Prävention, Fitness und Gesundheit haben Zukunft: Für UNICUM, ein bundesweit erscheinendes Campus Magazin, ist die Gesundheitsbranche mit 4,6 Millionen Beschäftigten 2008 einer der wichtigsten Arbeitgeber in Deutschland. Gerade für Hochschulabsolventen, die betriebswirtschaftliches Knowhow mit Fachwissen aus dem Bereich Prävention und Gesundheit verbinden können, biete der Bereich Prävention, Fitness und Gesundheit sehr gute berufliche Perspektiven. Ein Mix aus BWL und Gesundheitswissen sei „fast schon ein sicheres Ticket zu einem Traumjob“. Laut UNICUM ist die deutsche Gesundheitsbranche als stetig wachsender Wirtschaftszweig...

MASTER AND MORE: Messe für Bachelor-Absolventen lädt am 19. Januar nach Münster

Jeder Bachelor verdient einen Master! Jeder Bachlor-Student steht früher oder später vor der Frage, ob es Sinn hat, einen Master-Studiengang anzuschließen und wenn ja, welchen. Orientierung bietet die MASTER AND MORE Messe in Münster am 19. Januar. Von 10 bis 19 Uhr öffnet sie erstmalig ihre Tore und informiert über die Möglichkeiten eines Master-Studiums an zahlreichen Hochschulen im In- und Ausland. Ausführliche Information zu den Ausstellern sowie den dort vorgestellten Master-Programmen finden Interessenten im Internet unter www.master-and-more.de Wer das Master-Studium als einmalige Chance begreift und eventuelle...

Infomagazin für zukünftige Master-Studenten erschienen: MASTER AND MORE Guide

Master and More Guide 2011 unterstützt bei der Suche nach dem Wunsch-Master Inzwischen stehen die ersten Generationen von Bachelor-Absolventen in den Startlöchern und versuchen das nächste Ziel an zu visieren: den Master. Dabei unterstützt sie nun ein Informationsmagazin. Der MASTER AND MORE Guide erschien am 25. November und gibt Einblicke in Studiengänge und Profile von Hochschulen in Deutschland, Skandinavien, Irland, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz. Zudem werden Themen wie das Studieren im Ausland besprochen, um Bachlor-Studenten bei ihrer zweiten Studienwahl zu unterstützen. Nachdem der Bachelor in Deutschland...

MASTER AND MORE Messe: Bildungsmesse für Bachelor-Absolventen am 19.01.2011 in Münster

Jeder Bachelor verdient einen Master! Jeder Bachlor-Student steht früher oder später vor der Frage, ob es Sinn hat, einen Master-Studiengang anzuschließen und wenn ja, welchen. Orientierung bietet die MASTER AND MORE Messe in Münster am 19. Januar. Von 10 bis 19 Uhr öffnet sie erstmalig ihre Tore und informiert über die Möglichkeiten eines Master-Studiums an zahlreichen Hochschulen im In- und Ausland. Ausführliche Information zu den Ausstellern sowie den dort vorgestellten Master-Programmen finden Interessenten im Internet unter www.master-and-more.de Wer das Master-Studium als einmalige Chance begreift und eventuelle...

Inhalt abgleichen