Maskenproduktion

Ingolstädter Geschäftsführer produziert preisgünstige Masken aus recycelbarem Karton

Der Ingolstädter Geschäftsmann Jochen Weiler hat gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Gerhard Meier eine kostengünstige Mund- und Nasenabdeckung entwickelt, wie sie seit dem 27.04.2020 alle Menschen in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln tragen müssen. Die Idee dahinter: Wenn jemand einen Laden oder eine öffentliche Einrichtung betritt und keine Maske parat hat, kann er die schnelle Mund-Nasen-Abdeckung aus leichtem Karton aufsetzen. Die Maske, die individuell für Unternehmen gestaltet und bedruckt werden kann, muss gefaltet werden. Wie sie funktioniert, liest der Träger auf der Rückseite: Ganz leicht ein paar Mal falten, Laschen in die Steinschlitze stecken und die Bügel zur Seite klappen. Fertig. Spezielle Streifen dienen dazu, die Ohrenbügel an die jeweilige Ohrengröße anzupassen. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, diese Pandemie mit Innovationsgeist und den uns zur Verfügung stehenden Mitteln so gut...

Inhalt abgleichen