Magenkrebs

Saarländische Krebsliga vermittelt Mädchen aus Moskau in die Fachklinik Dr. Herzog in Nidda / Hessen

Spende ermöglicht Hyperthermie in deutscher Fachklinik für 17-Jähriges russisches Mädchen mit Magenkrebs Dank einer Spende in Höhe von 20.000 EURO kann jetzt die Hyperthermie-Behandlung der 17jährigen Afonkina Polina fortgesetzt werden. Die Behandlung erfolgt in der Fachklinik Dr. Herzog in Nidda/Bad Salzhausen. Die Spende wurde erbracht von Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. Den Kontakt zur Fachklinik stellte die Saarländische Krebsliga e.V. her. Die junge Frau aus Moskau ist an einem Magenkarzinom erkrankt; der bösartige (maligne) Tumor des Magens, des Darms und der Eierstöcke hat die Krebszellen in den Bauchraum und gestreut. Die erste Behandlung mit einer Chemotherapie erfolgte von Oktober bis November 2017 im Onkologischen Zentrum Nikolaj Blochin. Bis heute folgten in Moskau sieben weitere Therapie-Anwendungen. Das wissenschaftliche Zentrum der Russischen Akademie der medizinischen Wissenschaften Moskau gehört zu den...

Spende ermöglicht Ganzkörper- und Lokal-Hyperthermie für russisches Mädchen mit Magenkrebs

Dank Spende - Hyperthermie in deutscher Fachklinik: „Rückgang der Metastasen“ Dank einer 20.000 Euro-Spende konnte die in Moskau begonnene Behandlung von Polina Afonkina in der Fachklinik Dr. Herzog in Nidda/Bad Salzhausen fortgesetzt werden. Die 17-Jährige aus Moskau ist an einem Magenkarzinom erkrankt; der bösartige Tumor des Magens, des Darms und der Eierstöcke hat die Krebszellen in den Bauchraum gestreut. Eine Chemotherapie erfolgte im Herbst 2017 in Moskau. Es folgten sieben weitere, wenig erfolgreiche Therapien, bevor sie dank der Spende von „Bild hilft e.V. („Ein Herz für Kinder“) eine Hyperthermie-Behandlung nutzen konnte. Prof. Dr. Herzog zieht eine erste Bilanz: „Mittlerweile ist die Patientin wieder bei uns. Es zeigt sich ein Rückgang der Metastasen, auch die Tumormarker sind fast wieder im Normbereich. Der Patientin geht es gut. Also bisher ein sehr erfreulicher Verlauf. Polina würde auch mit Pressevertretern über...

Die erste deutsche Spezialpraxis setzt FUSE® ein

Zur Unterstützung und besseren Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen setzt der Berliner Gastroenterologe Dr. Mroß auf einen größeren Blickwinkel dank neuster Technologie In Deutschland werden jährlich bis zu 63 000 Darmkrebserkrankungen diagnostiziert. Da sich die Krankheit eher schleichend ausbreitet, erkennt man das Problem oft viel zu spät. Umso wichtiger ist eine gute Vorsorge, die durch regelmäßige Untersuchungen erfolgen muss. Seit über 10 Jahren führt Dr. med. Michael Mroß eine der größten gastroenterologisch-hepatologischen Spezialpraxen in Berlin und Brandenburg. Als Leading Medicine Guide ausgewiesener Experte für Gastroenterologie (griech. „gaster“ Magen und „énteron“ Darm), behandelt er unter anderem auch chronisch-entzündliche Leber- und Darmerkrankungen und bietet modernste Therapieformen zur Unterstützung der Darmkrebsvorsorge an. Dr. Mroß setzt als einer der ersten deutschen Ärzte bei der Durchführung...

Alternative Krebstherapie mit einer dendritischen Zelltherapie

Dendritische Vorläuferzellen besitzen die Fähigkeit sich außerhalb des Körpers zu dendritischen Zellen heranzuzüchten und vermehren zu lassen. Durch neueste technische Verfahren benötigt man nur noch eine statt 4 bis 7 Applikationen. Ein klarer Fortschritt in der ambulanten Krebstherapie, bei Ihren Facharzt oder Therapeuten, eine optimal Immunantwort durch 3 bis 6 Millionen gezüchteten Zellen, mit den hochreifen, gentechnisch hergestellten Tumorbestandteilen, kann der Krebs nachhaltig und effektiv bekämpft werden. Auch immer mehr Onkologen bieten Ihren Patienten eine Immuntherapie mit dendritischen Zellen an, dadurch lassen sich...

Wenn die Diagnose Krebs Sie ereilt!

Alternativ oder schulmedizinisch? Auf jeden Fall sollten sie sich bei einer Diagnose Krebs von einem Spezialisten beraten lassen. Ein Facharzt mit der nötigen schulmedizinischen Routine kann Ihnen die optimalen Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen und ihnen die Chancen einer Therapie erklären. Eine Krebserkrankung ist und bleibt eine lebensbedrohliche Erkrankung und sollte immer von einem Facharzt untersucht werden. Aber lassen Sie sich nicht zu einer Therapie zwingen, nutzen Sie die Möglichkeiten sich auch eine zweite Meinung einzuholen. Alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz erkranken über 800 Tausend Menschen jedes...

CoD™-Kapseln und CoD™-Tee in Deutschland jetzt exklusiv bei ChironMed:

Eine Kräuterrezeptur auf Basis der Katzenkralle stärkt das Immunsystem und unterstützt konventionelle Krebstherapien. Wer die Worte „Hilfe bei Krebserkrankungen“ im Zusammenhang mit der Komplementärmedizin öffentlich in den Mund nimmt, begibt sich bekanntlich auf äußerst dünnes Eis. Denn neben „Stahl, Strahl und Chemo“, also den derzeit schulmedizinisch anerkannten Methoden Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie, ist man sorgsam darauf bedacht, neue Therapieansätze – und seien sie noch so wirkungsvoll – so lange wie möglich zu unterdrücken. Dies ist nichts neues, sondern Standard, denn auch viele heute...

03.05.2011: |

Bauchspeicheldrüsenkrebs und Magenkrebs: Anpassung an veränderte Ernährungslage verbessert Gesundheitszustand nach Operation

Triberg, Mai 2011 – Nach Magenkrebs und der Bauchspeicheldrüsenkrebs können onkologische Rehakliniken mit gezielten helfen Maßnahmen das Befinden der Betroffenen zu verbessern. Denn entfernen Ärzte bei Krebspatienten Magen oder Bauchspeicheldrüse, führt dies häufig zu erheblichen Störungen der Verdauungsfunktion. Nach einer sogenannten Gastrektomie oder Pankreasektomie, können gezielte Maßnahmen helfen, Ernährungsstörungen, Dumping Syndrom oder Reflux Symptome zu lindern: Acht kleine Mahlzeiten am Tag und Verdauungsenzyme können kolikartige Schmerzen nach dem Essen reduzieren. Ruhepausen nach den Mahlzeiten, eine ausreichende...

Magenbeschwerden aber keine Lust auf eine Magenspiegelung?

Gehören Sie auch zu den Menschen, welche öfters unter Übelkeit und Bauchschmerzen leiden. Jedoch haben Sie noch keinen Arzt konsultiert, weil Sie großen Respekt vor einer Magenspiegelung haben? Dann habe ich hier eine gute Nachricht für Sie, denn eine Magenspiegelung ist nicht immer notwendig. Als erstes sollten Sie natürlich sofort zum Arzt gehen, denn Ihre Schmerzen sind auf jeden Fall ernst zu nehmen, das rät auch Prof. Dr. Peter Malfertheiner, der Direktor bei der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie der Universität Magdeburg. Bei Schmerzen oder Krämpfen im Obermagenbereich handelt es sich meistens um Magengeschwüre...

FÜHRERSCHEIN WEG! - BUSGELDER WEGEN VERHÜTUNGS PRÄPARATE!

Frauen in Deutschland haben es wirklich nicht leicht! Erst wird einem gesagt dass eine Verhütungsmethode ganz-ganz-ganz ohnen Risiken wäre, unterschreibt schnell die Einwilligung beim Arzt, ohne zu wissen dass mehrere Monate später verheerende Folgen von hormonelle Verhütungspreps auftreten. Sodann hat eine Feundin gleich die Haare oben schütter, und die Andere den Führerschein weg, und bei der polizeilichen Kontrolle heisst es man hätte übermäßige Betäubungsmittel im Blut! - Schwups ist die Fahrerlaubnis hunderter Bußgeldzahlender Frauen und Mütter erstmal einige Monate beim Staat unter Verschluss als seien wir die Verbrecher...

Veröffentlichung des Wertschätzungsgutachtens zur Beteiligung an dem Krebsmedikament KARAL®.

ICC International Coalition Capital, Inc. ISIN : USU 4492 Q 1142 Aktionärsmitteilung mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. Veröffentlichung des Wertschätzungsgutachtens zur Beteiligung an dem Krebsmedikament KARAL®. Nevada, 19.08.2008 Der Präsident der in Nevada ansässigen und an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten ICC International Coalition Capital, Inc., gibt bekannt, das in der Meldung vom 11.08.2008 angekündigte Wertschätzungsgutachten, zur Beteiligung an dem Krebsmedikament KARAL®, kann ab sofort unter folgendem Link: http://www.icc-ag.com/templates/standard/de/downloads.asp zur...

Inhalt abgleichen