Lizenz

loregio - Neues Modul-Baukastensystem ermöglicht Aufbau eigener Städteportale für Gründer

Gründer, Entrepreneure und Firmen können mit dem Mulit-Channel-Baukastensystem von loregio eigene Städte-, Regional- und Themenmarktplätze ohne technisches Know-How aufbauen. Neues Lizenzsystem ermöglicht Aufbau eigener Städteportale Existenzgründer und Unternehmer haben ab sofort die Chance, ohne IT-Aufwand ein eigenes Portal für Städte und Regionen zu betreiben. Ermöglicht wird dies durch das Lizenzsystem loregio von .curagus. Mithilfe eines Multi-Channel-Konzepts lassen sich Verbraucher und regionale Unternehmen auf innovative Weise vernetzen. Heimatverbundenheit als zentraler Erfolgsfaktor In einer Zeit des zunehmenden Internethandels hat sich loregio als Gegenpol positioniert. Das ambitionierte Ziel des Lizenzsystems ist es, regionale Unternehmen zu stärken, damit die Vielfalt vor Ort erhalten bleibt. Dies gelingt nach Überzeugung des Entwicklers Stefan Bohl am besten, wenn die online-affine Zielgruppe im Web, via CityApp...

11.07.2016: | | | |

Neue Glücksspielbestimmungen innerhalb der EU

Immer mehr Menschen in Deutschland spielen in Online Casinos. Neue Glücksspielbestimmungen innerhalb der EU sorgen jedoch für Unsicherheiten. Online Glücksspiel ist und ein bleibt ein heißes Thema. Während immer mehr Menschen in Deutschland Online Casinos für sich entdecken, ist Glücksspiel im Internet rechtlich immer noch ein Graubereich. Nicht nur neue EU Vorschriften, sondern auch der bevorstehende Austritt von Großbritannien aus der EU, sorgen für viel Ungewissheit unter den Glücksspielanbietern. Neue Vorschriften von EU Ländern Ein Problem mit dem Glücksspielrecht innerhalb der EU ist, dass viele Länder versuchen ihren eigenen Weg zu gehen. So hat Rumänien vor kurzem neue Verordnungen umgesetzt, welche den Glücksspielmarkt in Zukunft vollständig regulieren soll. Viele internationale Glücksspiel-Betreiber mussten den Markt verlassen. In Italien hat der Staat ein Monopol auf das Glücksspiel und hat insgesamt 33 Glücksspiellizenzen...

15. Medienrechtstagung – Digitale Geschäftsmodelle und ihre juristischen Herausforderungen

Am 1. Juli 2015 veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien mit Unterstützung der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte die 15. Expertentagung Medienrecht im Literaturhaus München. Im Fokus der Tagung stehen „Digitale Geschäftsmodelle und ihre juristischen Herausforderungen“ – DAS aktuelle Change-Thema der Medienbranche. Denn: Neue Technologien, Devices und Produktformate haben weitere gesetzliche Regelungen zur Folge. Und Content-Anbieter, Dienstleister, Agenturen und Aggregatoren müssen neue Wege miteinander finden, um am globalen Markt bestehen zu können. Doch wie stehen die Beteiligten rechtlich zueinander und welche juristischen Aspekte gilt es zu beachten? Wer benötigt welche Lizenzen und Rechte zur Umsetzung der Geschäftsmodelle? Und wer übernimmt Garantien und haftet für Mängel? Die Teilnehmer erfahren, wie verschiedene Beteiligte – vom Plattformbetreiber bis zum Verlag – rechtlich sinnvoll zusammenarbeiten, um so auch das...

Mittelerde ruft: Der Hobbit – das große Kino-Finale

Der Dezember wird episch! Am 10.12. startet "Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere" im deutschen Kino. Schon am 1.12. steigt in London die Weltpremiere. Mitten in der Vorweihnachtszeit bereiten sich deshalb Tolkien-Fans und Hobby-Hobbits auf das große Finale der Mittelerde-Saga vor. Und wie zeigen echte Mittelerde-Jünger ihre Leidenschaft? Na, mit Original Hobbit- und Herr der Ringe-Kostümen sowie Accessoires, die die ein Stück aus Tolkiens Welt in die Realität holen! Premiere-Dresscode: Lederrüstung statt Gala-Garderobe Schon bei den Premieren der letzten Hobbit-Teile tauchten eine Menge fremdartig gekleideter Gestalten...

Problem erkannt, Problem gebannt! - DeskCenter-Roadshow zum Software-Lizenzmanagement restlos ausgebucht

Überwältigendes Interesse am Thema Lizenzmanagement Leipzig, 14. November 2013. Vor großem Publikum klärten die Lizenzspezialisten von KPMG, Microsoft und DeskCenter auf der Roadshow über die Risiken und Pflichten beim Management von Softwarelizenzen auf. Fast 300 Unternehmensvertreter bei den sieben Roadshow-Stationen wollten wissen, was sie tun können und müssen, um drohende Lizenznachzahlungen oder gar zivilrechtliche Strafen zu vermeiden. Viele Fragen wurden beantwortet, Unklarheiten beseitigt - handeln müssen die Unternehmen nun selbst. Es kommt nicht allzu oft vor, dass ein Besucher auf einer IT-Roadshow keinen Platz...

Sprengstoff-Thema Softwarelizenzen - DeskCenter-Roadshow klärt auf

Herbst-Roadshow in 7 Städten: Sicherheit und Sparpotenzial durch professionelles Lizenzmanagement Leipzig, 21. August 2013. Wer Standardsoftware von Microsoft, Adobe, Oracle etc. nutzt, sitzt auch am Rand eines Pulverfasses: Wenn ein Mitarbeiter mit einer Software arbeitet, für die keine Berechtigung vorliegt, kann es bei einer Prüfung schnell teuer werden. Aber auch, wenn für Softwarelizenzen bezahlt wird, die niemand wirklich braucht, kostet das Geld. Lizenzspezialist DeskCenter lädt zur Roadshow in sieben Städten ein, um über das Thema Lizenzmanagement zu informieren: Über Risiken, Einsparungspotenziale und rechtliche...

06.08.2013: | | | |

3…2…1…Whitepaper – Die Black Duck Suite 6.5

Automatisierte Open Source Governance und Compliance sind dank Black Duck längst Realität. Mit dem neuen Industry-First-Tool Deep License Data hat die Softwareschmiede aus Massachusetts eine zuverlässige Knowledge-Base geschaffen, die bereits im Vorfeld Einblick in eingebettete Lizenzen von über einer Million Open Source Projekten bietet. Dieses und andere in der Suite vereinte Features ermöglichen es Open Source Projekte bereits vor Entwicklungsbeginn optimal ein- und abschätzen zu können. „Mangelhaft oder nicht ausreichend deklarierte Lizenzen bei Open Source Projekten, können dazu führen, dass Unternehmen diese auf ein...

Deutsche Volkswirtschaft profitiert viermal mehr von lizenzierter Software als von Raubkopien

Wachstum des Softwaremarktes um ein Prozent würde 3,5 Mrd. Euro Wirtschaftswachstum bringen – aber nur 850 Mio. beim Einsatz von Raubkopien. München, 21. Mai 2013. Der Einsatz lizenzierter Software hat messbare finanzielle Vorteile für die deutsche und weltweite Wirtschaft. Ein Mehr an eingesetzter Software bedeutet größere Wirtschaftsleistung. Auch Raubkopien tragen zum wirtschaftlichen Wachstum bei, jedoch in einem wesentlich geringeren Maß: Die größere operative Effizienz und das geringere Sicherheitsrisiko von legaler Software bringen Unternehmen größere Produktivität. Dies gilt weltweit, wie eine aktuelle Studie...

CONNECT Computer & Netzwerktechnik GmbH – KPMG geprüfte SAM Beratung

Herausforderung „Lizenzmanagement“ Interne und externe Anforderungen stellen Unternehmen aus allen Branchen vor die Herausforderung, nachhaltige Transparenz innerhalb Ihrer Softwarelizenzierung zu schaffen. Durch die technologischen Entwicklungen in der IT, und die daraus entstehenden Lizenzmodelle und Vertragsformen, hat sich das Thema Lizenzmanagement zu einer hoch komplexen Aufgabenstellung entwickelt. Der resultierende Bedarf an Beratungsleistung wird durch einen wachsenden Markt an SAM Beratern abgedeckt. Unterstützung mit Kompetenznachweis Als weiteren Kompetenznachweis gegenüber Kunden, hat die CONNECT Computer...

Adobe verschenkt Software: Vom Acrobat Reader bis zur Fotobearbeitung

Gratis-Download für ältere Mac- und Windows-Versionen. Der Software-Hersteller Adobe hat auf seiner Website die Creative Suite 2 zum Download bereitgestellt und die dazugehörigen Seriennummern online gestellt. Um das Paket oder Teile davon runterzuladen, wird eine Anmeldung mit einer Adobe ID vorausgesetzt. Im Paket inkludiert ist der Acrobat Standard 7.0, die Pro-Version von Acrobat 7.0 und 8.0, sowie Acrobat 3D 1.0 für Windows. Daneben gibt es noch die Foto-Bearbeitungsprogramme Photoshop Elements 4.0 bzw. 5.0 und Photoshop CS2. Auch das Videoschnittprogramm Adobe Premiere Pro 2.0 ist im Paket enthalten, sowie weitere...

Inhalt abgleichen