Lino

Linoville xf² – das neue Linoleum von Tarkett

Im 2. Halbjahr führt Tarkett seine neue Linoleum-Kollektion Linoville xf² auf dem Markt ein. Durch intensive Forschungsarbeit in punkto Optik und Haptik wurden neue technologische Möglichkeiten ausgeschöpft und die bewährte xf Oberfläche weiterentwickelt. Das Ergebnis ist eine neue Generation von xf Belägen namens xf² mit sensationellen Farben und neuer mikromodifizierter Oberfläche. Natürlich, unbedenklich und nachhaltig, das ist das Bild, das professionelle Nutzer wie Verbraucher im Kopf haben, wenn sie an Linoleum denken. Seit 1898 wird Tarkett Linoleum nach der gleichen ursprünglichen Rezeptur aus natürlichen und erneuerbaren Bestandteilen, wie z.B. Harz, Jute, Leinöl, Holz- und Korkmehl, hergestellt. In Produktdesign und Herstellung folgt Tarkett den Prinzipien der Cradle-to-Cradle-Philosophie. Was genau versteckt sich hinter der neuen Linoville xf² Formel? Damit ist ein mikromodifiziertes und verstärktes, 2-fach UV-vernetztes...

Marmorette AcousticPlus: Akustik Linoleum von Armstrong

Ein hochwertiger trittschalldämmender Bodenbelag kann eine kostengünstige Alternative sein zur dicken, dämmenden Betondecke beziehungsweise zum schwimmenden Estrich. Zugleich verkürzt er die Projektzeit, da dünnere Betondecken in der Regel kürzere Trocknungszeiten benötigen. Armstrong hat einen neuen DLW Linoleumbelag entwickelt speziell für Bereiche, in denen höchste Anforderungen an die Akustik gestellt werden: Marmorette AcousticPlus sorgt für eine Trittschallminderung von 17 dB. Durch die hohe Trittschalldämmung empfiehlt sich Marmorette AcousticPlus insbesondere für Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen, den sozialen Wohnbau, aber auch für Verwaltungsgebäude. Hier ist eine hohe Trittschalldämmung sogar häufig vom Gesetzgeber oder Bauherren vorgegeben. Der feine, richtungsfreie und gleichmäßig marmorierte Bodenbelag ist in 12 attraktiven Farben erhältlich. Mit kräftigen Rot-, Gelb-, Grün- und Blaunuancen lassen sich lebhafte...

14.08.2009: | |

DLW Linoleum Uni Walton – Klassiker in neuen Grautönen

Mit Farben lassen sich wunderbar Akzente setzen, sie können für Dynamik und Frische sorgen – in der richtigen Dosis. Gerade im Objektbereich ist weniger oft mehr. Die perfekte Basisfarbe zur Kombination ist Grau. Grau unterstreicht Kontraste, ist unaufdringlich, aber trotzdem elegant. Kein Wunder, dass Architekten häufig auf Grau als Grundfarbe setzen. Zudem ist Grau äußerst vielseitig, immerhin kann das menschliche Auge etwa 500 verschiedene Grautöne wahrnehmen. Anthrazit wird eher als warm empfunden, blaustichige Töne wie Rauchgrau oder Aschgrau als kühl. Den Wunsch zahlreicher europäischer Architekten nach unterschiedlichen warmen und kühlen Grautönen hat Armstrong in die Entwicklung seiner neuen DLW Linoleum Kollektion einfließen lassen. Gerade beim Bauhaus-Klassiker Uni Walton wurde die Palette der grau-schwarzen Töne intensiv ausgebaut – mit differenzierten Helligkeitsabstufungen in kühlen und warmen Nuancen. Mit seiner...

Inhalt abgleichen