Liebesdreieck

„Mein afrikanisches Hausmädchen ist die Ehefrau meines afrikanischen Ehemannes“

Eine Menage à trois und eine der drei weiß nichts davon: Ein afrikanischer Liebes-Alptraum mitten in Paris Wie wichtig bleibt die Moral, wenn es um die eigene Zukunft, das eigene Leben geht? Ein kamerunisches Ehepaar schmiedet den perfiden Plan durch die Ehe mit einer Französin legale Papiere zu erhalten. Alles droht zu scheitern, als tatsächlich Liebe ins Spiel kommt. Nicht alltägliche schwarz-weiße Liebesmissverständnisse. In seinem neuen Roman „Nicht ohne meinen Mann: Liebes-Schach in Paris“, berichtet Dantse Dantse von dieser wahren Geschichte über die verworrene Beziehung dreier Menschen: zwei Schwarzen und einer Weißen. Ayossi, die aus Kamerun kommt, lebt und arbeitet illegal in Paris. Sie holt ihren Mann Johnny nach und aus der Not heraus, legale Papiere beschaffen zu müssen, entwickelt sie einen Plan mit ihm: Johnny soll Mireille, eine französische Ärztin und Chefin von Ayossi, verführen und dafür sorgen, dass sie sich...

Inhalt abgleichen