Landkreis Friesland

Nach Winnenden: Amokdrohung in Jever/Unterricht fällt morgen aus

In einem Fall hat sich sogar eine Zwölfjährige zu einer Amokdrohung verleiten lassen, die Zahl der so genannten Trittbrettfahrer steigt nach Winnenden immer weiter. In Niedersachsen sind es schon über 30. Einige wurden erwischt. Es wird teuer für sie, Gerichte kennen kein Erbarmen mit Zeitgenossinnen und Zeitgenossen, die einerseits die Polizei in Atem halten und andererseits für Angst bei Eltern und Schülern sorgen. Für morgen hat ein anonymer Anrufer einen Amoklauf an der Berufsbildenden Schule in Jever angekündigt. Das Telefon klingelte um 13 Uhr im Schulsekretariat. Sofort wurde die Polizei alarmiert. Die hat zwar versichert, dass jede Gefahr gebannt wird, aber dennoch heißt es in einer Pressemitteilung: „Aus Rücksicht auf die besonderen Umstände und die Ereignisse von Winnenden und die verständliche Besorgnis vieler Eltern hat sich der Landkreis Friesland letztlich dazu entschlossen, den Schulunterricht an der Berufsbildenden...

Unfall in Jever: Rettungsdienst, Taucher der DLRG, Umweltexperten und Passanten im Einsatz

Im Einsatz waren: der Rettungsdienst, zwei Taucher der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), ein Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde beim Landkreis Friesland, der Umweltsachbearbeiter des Polizeikommissariats von Jever und Passanten. Gekümmert haben sie sich: um eine 22-Jährige und um die Sauberkeit eines Gewässers. 29. Januar, 8.40 Uhr: Eine Auto fährt auf der Straße Von-Thünen-Ufer, in einer Rechtskurve verliert die Fahrerin die Gewalt über ihr Fahrzeug, das Auto streift rechts eine Hauswand und wird auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, schließlich landet das Fahrzeug in einer „Blankgraft“. Die 22-Jährig...

Inhalt abgleichen