Kunstauktionen

In Bielefeld sind seltene Gemälde aus dem preussischen Kaiserhaus aufgetaucht.

Auf der KUNSTAUKTION des Bielefelder AUKTIONSHAUS OWL werden von der deutschen Kaiserin Friedrich, Victoria von Preussen, zwei Gemälde am 8. Mai versteigert Von der englischen Prinzessin zur deutschen Kaiserin. Victoria Adelheid Marie Luise Princess Royal wurde am 21. November 1840, als älteste Tochter von Königin Victoria von Großbritannien und Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, geboren. Die Ausbildung der außerordentlich begabten Prinzessin übernahmen die besten Lehrer. Im Jahr 1858 war die Vermählung mit Prinz Friedrich Wilhelm von Preussen, dem ältesten Sohn des späteren Königs Wilhelm I. von Preußen. Die beiden lebten in Berlin und in Potsdam. Am kunstliebenden englischen Hof wurde die künstlerische Begabung von Prinzessin Victoria erkannt und besonders gefördert. Schon im Alter von 3 Jahren erhielt sie von den Hofkünstlern wie Franz Xaver Winterhalter Unterricht im Zeichnen und Malen. Am preußischen Hof in Berlin...

Erfolgreiche Kunstauktionen im Hause Van Ham

Moderne Kunstauktionen Seit jeher ist Kunst ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Sie widerspiegelt unsere Gedanken, unsere Gefühle, unsere Geschichte – vermittelt, was Worte nicht auszudrücken vermögen. Egal, ob es sich um die stille Verträumtheit eines romantischen Gemäldes oder die exzessive Hingabe eines Aktionskünstlers in seinen Werken handelt, Kunst schafft es, uns an einer Stelle in unserem Herzen zu berühren, die von nichts Vergleichbarem erreichbar ist. Daher widmet sich der traditionelle Familienbetrieb Van Ham, gegründet von der Kölner Kunsthistorikerin Carola Van Ham, liebevoll seinen Kunstauktionen, die er zwölfmal im Jahr veranstaltet. Sein Schwerpunkt liegt auf der modernen und zeitgenössischen Kunst – im Bereich der Gemälde aus dem 19. Jahrhundert ist der Betrieb der umsatzstärkste in ganz Deutschland. Er umfasst zahlreiche Themengebiete wie Gemälde, aber auch Schmuck, Photographie und Webkunst. In mehreren...

Kunst kommt von Können

Viele Menschen wollen Künstler sein, manche sehen ein, dass es nur für den kleinen Rahmen zuhause reicht, andere sehen das nicht ein und meinen, ihre Kunstwerke jedem zeigen zu müssen, obwohl sie niemand sehen will und wieder andere können es tatsächlich, sind anerkannt und stellen ihre Bilder in Galerien aus. Früher war es oft so, dass man als Künstler meist erst nach seinem Tod zu Ruhm und Ehre kam. Ob das in der Malerei war oder in der Musik – die bedeutendsten Künstler waren schon lange tot, bevor man ihre Kunst zu schätzen wusste. Heute ist das ein wenig anders. Vielleicht liegt es an den Medien, vielleicht daran, dass die Menschen toleranter und aufgeklärter oder auch empfänglicher für Kunst geworden sind. Woran es auch liegt, es führt nichts daran vorbei, dass es in der heutigen Zeit so viele Künstler gibt wie nie zuvor. Und proportional zu den Künstlern steigen auch die Kunstsammler. Menschen, die es sich zur...

Die Kunst der Kunst

Der Begriff Kunst ist breit gefächert, vieles kann Kunst sein und jeder kann sich Künstler nennen. Ob es sich dann tatsächlich um Kunst handelt, das sei dahingestellt. Sprechen wir von Kunst, dann fällt uns zuerst die Malerei ein. Leonardo da Vinci, Vincent van Gogh, Rembrandt, Salvador Dali, um nur einige zu nennen. Wir alle haben die unbezahlbaren Kunstwerke dieser Künstler vor Augen. Zu den gemalten Kunstwerken gesellen sich dann noch Statuen, Plastiken und andere abstrakte Gebilde, die man oft unschwer als Kunst erkennen kann. Zumindest der Laie kann damit oft nichts anfangen und wird als Kunstbanause hingestellt. Doch sollte...

Die Kunstblase der Weltwirtschaftskrise

Eine Horrormeldung jagt die andere. Schon vom Untergang der Weltwirtschaft ist die Rede. Viele Großanleger aber auch Kleinaktionäre ziehen sich vom Börsenparket zurück und suchen andere Investitionsmöglichkeiten. Neben Gold und Immobilien gibt es auch den Kunstmarkt. Die langjährigen Kunstgaleristin Hannelore Golkar (Berlin, Köln und Bonn - http://www.galeriegolkar.de) macht in einem kürzlich gehaltenen Interview klar, dass sich der Kunstmarkt durch die Panik an den Börsen so aufbläht wie eine große Blase. Gerade Wohlhabende aus Russland kaufen wie verrückt Kunstwerke, umsSie später nach der Krise lukrativ mit viel Gewinn...

Inhalt abgleichen