Krankenkassen

Mutter-Kind-Kuren machen Familien stark

Angebote der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung auch 2017 stark nachgefragt Freiburg, 26.02.2018 - Die Müttergenesung ist in Deutschland nach wie vor eine wichtige Stütze der Gesundheitsversorgung. Im vergangenen Jahr haben allein in den Kliniken der Katholischen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Müttergenesung 31.000 Mütter und Kinder die Chance auf einen gesundheitlichen Neuanfang genutzt. Die Auslastung im größten Trägerverband innerhalb des Müttergenesungswerks bleibt damit wie in den Vorjahren hoch. "Frauen müssen sich im Alltag komplexen Herausforderungen stellen. Darum suchen Sie nach speziellen Angeboten, die sie dauerhaft für ihre jeweilige Lebenssituation stärken", sagt KAG-Geschäftsführerin Margot Jäger bei der Vorstellung des Jahresergebnisses in Freiburg. Die 21 in der KAG zusammengeschlossenen Kliniken bieten verschiedene Schwerpunktmaßnahmen. Das Angebot ist breit gefächert: Stärkung der Erziehungskompetenz,...

Zwischen Patientenwohl und Wirtschaftlichkeitsgebot: Wie gelingt die Reform der Hilfsmittelversorgung?

Expertendiskussion in Berlin-Mitte mit Vertretern aus Bundestag und Verbandswesen. Berlin, 15. März 2016 - Krankenkassen, Hersteller und Patienten erwarten mit Spannung den für das Frühjahr angekündigten Gesetzentwurf der Großen Koalition zur Weiterentwicklung der Hilfsmittelversorgung. Bei der Veranstaltung GESUNDHEIT ZUM FRÜHSTÜCK der Schwenninger Krankenkasse diskutierten die Hilfsmittelexpertin der SPD-Bundestagsfraktion, Martina Stamm-Fibich MdB, und der Vorstand des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen, Gernot Kiefer, über nötige Rahmenbedingungen für eine patientengerechte, aber finanzierbare Versorgung Betroffener mit Hilfsmitteln. Martina Stamm-Fibich unterstrich die Notwendigkeit einer Reform zum Wohl der Patienten am Beispiel der Inkontinenzversorgung: "Ein viel zu geringer Pauschalbetrag von 8 Euro monatlich für die Versorgung mit Inkontinenzhilfen ist das Ergebnis eines aggressiven Preiskampfs. Grundsätzlich...

Ein neuer Weg, besser mit Stress umzugehen: Förderung eines neuartigen Online Mentalcoachings durch die Krankenkassen

Zertifizierung des Online Mentaltrainings „Mentales Stressmanagement“ durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) seit 22.2.2016. Die bisher vor allem aus dem Profisport bekannte und bewährte Methode des Mentaltrainings zum erfolgreichen Selbstmanagement ist nun in einem neuartigen Konzept auch als Selbstcoaching zum besseren Umgang mit Stress verfügbar und durch die Krankenkassen gefördert. Auf diesem Wege können modernste mentale Techniken selbständig und jederzeit angewandt und zur Stressreduktion eingesetzt werden. Hierbei werden in einem modular aufgebauten, leicht verständlichen Trainingsportal mittels verschiedener Trainingsbausteine die gezielte und nachhaltige Auflösung innerer Konflikte sowie der Aufbau stärkender Gedankenmuster aktiviert und der Entstehung von Stress entgegengewirkt. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen oder erstatten die Kosten für ihre Versicherten in einer Höhe von 75-100% (Zertifizierung...

Felix Neureuther: Osteopathie spielt eine sehr, sehr große Rolle in meinem Leben

(Mynewsdesk) Im OsteoZentrum am Schliersee geben sich die Wintersport-Stars die Klinke in die Hand. Martin Auracher leitet die Praxis als Osteopath und Heilpraktiker. Spätestens seit den Olympischen Winterspielen von Sotschi ist das 52-jährige Mitglied des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., wegen der Behandlung des Skirennläufers Felix Neureuther auch überregional bekannt.In einem Interview spricht Neureuther (30) über die Bedeutung der Osteopathie für seine Karriere und unterzeichnete mit seiner Partnerin, Biathletin Miriam Gössner, bei einer Unterschriftenaktion des VOD für den eigenständigen Beruf des Osteopathen,...

Viele Prominente dabei Riesige Unterstützung für Unterschriftenkampagne der Osteopathen / VOD: Übergabe am Montag an Bundesgesu

(Mynewsdesk) Berlin. Osteopathie ist in aller Munde - aber in Deutschland gibt es den Beruf des Osteopathen nicht. Mit einer bundesweiten Unterschriftenaktion setzt sich der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. für die Anerkennung des Berufes und einheitliche Ausbildungsinhalte ein. VOD-Mitglieder trommeln am 31. Januar von 10 bis 14 Uhr am VOD-Stand vor dem Bundesgesundheitsministerium Friedrichstraße/Ecke Johannisstraße in Berlin für dieses Ziel und klären über die ganzheitliche Medizin auf, die nur mit den Händen ausgeführt wird. Mehr als 84 000 Unterschriften für die Berufsanerkennung überreicht VOD-Vorsitzende...

Die Frage nach der Lebensqualität - von Prof. Dr. Ralph Tunder unter die Lupe genommen

Therapieren um jeden Preis, so schien in den vergangenen Jahrzehnten die Handlungsmaxime für das deutsche Gesundheitssystem zu lauten. Neben ökonomischen Fragen wirft diese Vorgangsweise aber auch die Frage auf: was will der Patient? Prof. Dr. Ralph Tunder und Belinda Martschinke von der EBS Universität für Wirtschaft und Recht haben zu diesem Thema geforscht und einen höchst aufschlussreichen Artikel in der Zeitschrift „Der Urologe“ veröffentlicht. Die Fragestellung „Der QALY- Ansatz: Wo liegen seine Potentiale und wo seine Grenzen?“ stand dabei im Mittelpunkt. Der QALY-Ansatz Zwischen den Gesundheitsbedürfnissen...

Krankenkassen erlassen Beitragsschulden - Chance für alle Nichtversicherten

Die Krankenkassen erlassen ihren Mitgliedern die Beitragsschulden, wenn sie längere Zeit nicht versichert waren und in die gesetzliche Krankenversicherung zurück wollen. Bislang war das nur möglich, wenn man auch die aufgelaufenen Beitragsschulden begleicht. Das soll sich nun ändern. So beschloss das Bundesgesundheitsministerium im August diesen Jahres das "Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung". Die Maßnahme soll den Krankenversicherungsschutz vereinfachen. Wer sich bis zum 31.12. bei seiner früheren Krankenkassen meldet, dem werden die Beitragsschulden erlassen....

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder – Welche Krankenkassen übernehmen die Kosten?

Im Mittelpunkt der Kinderheilkunde steht die frühzeitige Erkennung von Krankheiten und Entwicklungsstörungen. Aus diesem Grund beinhaltet das deutsche Gesundheitssystem regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche, die von den ersten Lebenstagen bis zum Teenageralter reichen. Derzeit hat jedes Kind Anspruch auf elf verschiedene Gesundheitsvorsorgen. Dazu zählen die Kinderuntersuchungen U1 bis U9 sowie die Untersuchung J1, die Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren erhalten. Diese Untersuchungen sind Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen und werden somit in voller Höhe erstattet. Sie dienen der Vorbeugung...

Neues Gesetz zum Schuldenerlass für Nicht-Krankenversicherte tritt in Kraft

Seit April 2007 gilt in Deutschland eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. Wer sich erst später bei einer Krankenkasse angemeldet hatte, musste die seither entgangenen Beiträge nachzahlen. Hinzu kamen hohe Säumniszuschläge, wodurch der Schuldenberg vieler Unversicherter auf enorme Summen anwuchs. Als Resultat dieser Entwicklung sind nach wie vor rund 140.000 Menschen in Deutschland aus Angst vor Überschuldung nicht krankenversichert. Mitte Juni verabschiedeten Union und FDP deshalb einen Gesetzesentwurf, dem der Bundesrat am 5. Juli wie erwartet zustimmte. Dieser sieht einen umfassenden Schuldenschnitt für Versicherungslose...

atacama feiert Jubiläum: Fünfzehn Jahre Einsatz für Transparenz im Gesundheitswesen

Bremen, 27.06.2013 Transparenz im Gesundheitswesen - dafür steht seit nunmehr 15 Jahren atacama I Software. Der Bremer IT-Dienstleister und Pflegespezialist bietet innovative Standardsoftware-Lösungen für Krankenkassen, Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen. Erdacht und entwickelt werden sie von 55 Mitarbeitern am Firmensitz in Bremen. GKV und Pflege im Fokus 1998 wurde das Unternehmen von Dr. Jürgen Deitmers und René Lenga gegründet. Die erste Software war atacama I KFO, eine Fallmanagementlösung für die Kieferorthopädie, die ersten Kunden Landes-AOKen. „Als Partner des AOK Bundesverbandes konnten wir uns binnen...

Inhalt abgleichen