Konditorei

Hotel Tipotsch in Stumm/Zillertal – ein Treffpunkt für Sommer- und Winterurlauber mit Theaterkultur

Wer das Zillertal in allen seinen touristischen Facetten mag, der ist in Stumm im mittleren Zillertal gegenüber von Kaltenbach, am Murkegel des Märzenbachs, mit derzeit rund 1.885 Einwohnern, ein gern gesehener Gast. Urkundlich im 8. Jahrhundert durch eine Schenkung von Herzog Tassilo III. von Bayern an das Stift Herrenchiemsee erwähnt, entwickelte sich Stumm zur „Hofmark“, aus der 1849 die heutigen Gemeinden Stumm und Stummerberg entstanden. Ein Spaziergang durch den schmucken Ferienort offenbart schnell, dass Stumm über eine außergewöhnlich intakte Infrastruktur verfügt, die -bezogen auf die Größe und Einwohnerschaft des Ortes- seinesgleichen sucht. Bei der Wirtschaftskammer sind allein 179 Gewerbebetriebe bzw. Dienstleister registriert vom örtlichen Kurinstitut über die Apotheke, die Molkerei, Bäckereien, Lebensmittelgeschäft bis hin zum Fittnesstrainer oder gar Patschenerzeuger. Stumm ist vorwiegend landwirtschaftlich geprägt,...

Willkommen bei der Thüringer Tischkultur: Kaffeehaus Gräfe als 25. Partner zertifiziert

Thüringen, 24. Juli 2017 – Die Thüringer Tischkultur präsentiert kulturelle und kulinarische Highlights sowie Veranstaltungstipps rund um das Saaleland. Diesmal hat sie eine süße Ankündigung zu machen: mit dem Kaffeehaus Gräfe als 25. Partner beginnt eine weitere gemeinsame Reise in die Thüringer Genusswelt. Eine überwältigende Auswahl an hausgemachten Broten, Gebäck und Pralinen, soweit das Auge reicht. Thüringer Blechkuchen, der schmeckt wie bei Oma und ein- oder mehrstöckige Hochzeitstorten, in die man sich verlieben muss. Hinzu kommen noch zentrale Standorte, das gepflegte Ambiente und der Ruf als absoluter Klassiker. Spätestens hier wissen die Einwohner Ostthüringens, dass vom Kaffeehaus Gräfe die Rede ist. Der Betrieb verzaubert seine Kunden im Gründungsort Eisenberg, in Jena, Bad Klosterlausnitz und Schkölen und dies nun offiziell als 25. Partner der Thüringer Tischkultur. Produktvielfalt auf höchstem Niveau Das...

Schlosscafé Himperich in Bensberg für den Preis „Top-Ausbildungsbetrieb 2010“ nominiert

Die Stiftung „Pro Duale Ausbildung“ der Handwerkskammer zu Köln verlieh am 30. August 2010 zum dritten Mal den Preis „Top-Ausbildungsbetrieb“. Über 200 handwerkliche Ausbildungsbetriebe bewarben sich um diese Auszeichnung. Das Schlosscafé Himperich in Bensberg war dieses Jahr erstmalig unter den Bewerbern und wurde für sein Engagement belohnt. Dem Ausbildungsbetrieb gelang es unter die letztendlich nur 15 nominierten Bewerber für „Überdurchschnittliches Engagement in der Ausbildungsleistung verbunden mit guten Ausbildungsergebnissen“ zu gelangen. „Wie sind sehr stolz auf unsere Auszubildenden und tragen diesen Titel natürlich mit ihnen gemeinsam.“, so Wolfgang Himperich. Der Betrieb bildet seit nun fast 30 Jahren junge Konditoren/innen und Fachverkäufer/innen aus. Schon in den letzten Jahren wurde dieses Engagement belohnt: Canan Kolak wurde 2009 Kammersiegerin im Leistungswettbewerb des Handwerks, erste Landessiegerin...

Gute Ergebnisse für die 30. SIGEP ermutigen Aussteller und Einkäufer

(ITKAM, Frankfurt, 23.01.2009) Die 30. SIGEP, Internationale Fachmesse für das Speiseeis-, Konditoren- und Bäckerhandwerk in Rimini, eine der bedeutendsten Fachmessen der Branche und die wichtigste im Bereich Speiseeishandwerk, ist am Mittwoch mit ihren 750 Ausstellern zu Ende gegangen. Zum Messeschluss bestätigten auch die Besucherzahlen (fast 92.732 Fachbesucher) die unangefochtene Rolle der SIGEP in der süßen Branche. In Zeiten negativer Wirtschaftsmeldungen zeigten die Stimmung und die Zahlen der SIGEP 2009, dass die Branche die Saison durchaus mit Mut und Offensivgeist angeht. Schlagwort der SIGEP 2009 war Internationalität....

Erfolg kommt nicht vom Brot allein - Bäckerei-Verkaufsberatung Schmitz begleitete Filialeröffnung in Vlotho

Essen, 03. Dezember 2008 Besonders wohlschmeckende Brötchen sind zwar ein wichtiges Argument für den Erfolg einer Bäckerei – aber nicht das Einzige. Um langfristig Kunden zu binden, rentabel zu wirtschaften und sich dabei unter den Mitbewerbern zu etablieren, brauchen moderne Bäckereifilialen geschultes Personal, ein originelles Geschäftskonzept und clevere Marketingstrategien. Hohe Ansprüche, die sich im laufenden Tagesgeschäft, bedingt durch fehlende Manpower oder betriebsinterne Routinefallen, oft schwer umsetzen lassen. Doch es gibt Abhilfe: Die Schmitz Bäckerei-Verkaufsberatung bietet Hilfestellung und trägt mit ihren...

Inhalt abgleichen