Klimakrise

Nachhaltig aus der Krise: Staatsdefizit ökologisch gegenfinanzieren!

Einen Vorschlag, Schuldenkrise und Klimakrise gleichzeitig anzugehen und eine neue Runde der ökologischen Steuerreform einzuläuten, hat heute die den Grünen nahestehende Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin unterbreitet. In ihrem Auftrag ist das Strategiepapier "Nachhaltig aus der Krise - Ökologische Finanzreform als Beitrag zur Gegenfinanzierung des Krisendefizits" von drei Autor_innen des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) erstellt worden. Auch das aktuelle Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute belegt, dass die Konsolidierung der Staatsfinanzen nicht allein durch Wirtschaftswachstum gelingen wird. Gleichzeitig sind die bisherigen Rahmenbedingungen unzureichend, um Wachstum in ökologische Bahnen zu lenken. Auf beides gibt das Konzept der Ökologischen Finanzreform eine Antwort. Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, sagte: "Finanzminister Schäuble will das Haushaltsdefizit um 10 Milliarden Euro ...

„Gipfelrhetorik ist überholt“ - Konferenz fordert faire und ökologische Regeln für den Welthandel

Gemeinsame Pressemitteilung von Heinrich-Böll-Stiftung und MISEREOR zur Konferenz „EcoFair Rules!“ Berlin, 12. Januar 2010. Mehr als 300 deutsche und internationale Fachleute und zivilgesellschaftliche Akteure versammeln sich heute, um über die künftige Rolle des Agrarhandels im Spannungsfeld der Klima-, Ernährungs- und Wirtschaftskrise zu diskutieren. Die hohe Beteiligung spiegele die Brisanz des Themas wider, so die Veranstalter der Konferenz, die Heinrich-Böll-Stiftung und das katholische Hilfswerk MISEREOR. „Das Zusammenkommen der Krisen und das Unterlassen von nötigen politischen Entscheidungen haben zusätzlich rund 150 Millionen Menschen in den Hunger getrieben. Die oberflächlichen Festlegungen, die 2009 auf dem Welternährungsgipfel, der WTO- und der Klimakonferenz beschlossen wurden, bieten keine Lösungen für die entstehenden Probleme“, so das Fazit von Josef Sayer, Hauptgeschäftsführer von MISEREOR. „Die...

Inhalt abgleichen