Kennzeichnungsschilder

Mit PrintoLUX® richtig Geld sparen - Der Kennzeichnungsspezialist überzeugt durch hohe Effizienz

Papier ist bekanntermaßen äußerst geduldig. Alle neue Verfahren und alle neue Maschinen, die auf den Markt gebracht werden, helfen ihren Nutzern, Kosten zu sparen, - so zumindest steht’s auf dem Papier. Nur in Ausnahmen gibt es praktische Beweise für das, was in Werbebroschüren so alles versprochen wird. Zu diesen Ausnahmen darf PrintoLUX® aus Frankenthal/Pfalz gezählt werden. Der Erfolg des 2008 gegründeten Unternehmens verbindet sich mit der Überzeugungskraft eines eigen entwickelten Verfahrens zur Herstellung von Kennzeichnungen. Überzeugend sind dabei Beständigkeit, Vielseitigkeit, Darstellungsqualität des Kennzeichnungsdrucks und die Einsparpotenziale, die sich mit den Einsatz des Verfahrens für die Anwender realisieren lassen. Was nicht nur auf dem Papier, sondern in der Praxis gut nachzurechnen ist. Anlagenbetreiber spart bei der Herstellung der benötigten Kennzeichen mit PrintoLUX® 94.611 € pro Jahr Oft hört man von...

Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® mit neuer Software „PrintoLUX®-Quattro“

4 Nutzenbogen in einem Vorgang anzusteuern, hohen Durchsatz nochmals verdoppelt Gerade dann, wenn es um das Herstellen kleinerer Kennzeichnungsschilder geht, bietet der Einsatz von Nutzenbogen den Vorteil großer Effizienz. Um eine weitere Steigerung in der Serienproduktion zu erreichen und die Handhabung des erfolgreichen Kennzeichnungssystems weiter zu optimieren, hat PrintoLUX® jetzt die Software „PrintoLUX®-Quattro“ entwickelt. Mit dieser Software ist es möglich, die beiden großen, eigenentwickelten Drucksysteme PrintoLUX®-FB-10/30-plus und FB-140-plus so anzusteuern, dass 4 in die Systeme eingelegte Nutzenbogen gleichzeitig bedruckt werden. Der Name „Quattro“ hat also eine direkte und unmissverständliche Bedeutung. Außerdem vereinfacht sich mit der neuen Software der Umgang mit gängigen Schildgrößen und Kunden-Datenbanken. Für geschäftstüchtige Graveure, die als Zulieferer PrintoLUX® in der Kennzeichenherstellung...

Einsparungen resultieren aus Vereinfachungen

Deshalb punktet der Kennzeichnungsdruck von PrintoLUX ® auch bei Daimler Bei den vielen Kennzeichnungsschildern, die mit dem PrintoLUX®-Verfahren für den Einsatz bei der Daimler AG hergestellt werden, kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Aluminium und Aluminium-Verbundmaterial gehören ebenso dazu wie Polyamid und Polyesterklebefolie. Zum Bedrucken dieser Materialien war bisher der Einsatz unterschiedlicher Verfahren nötig. Das geht jetzt einfacher: Ob Metalle, Kunststoffe oder Folien - alle Materialien, die im Automobilbau für Kennzeichnungszwecke eingesetzt werden, können jetzt mit einem einzigen Verfahren bearbeitet werden. Hoch beständig, präzise in der Darstellung und wirtschaftlich hinsichtlich des Verhältnisses von Aufwand und Nutzen: alles machbar mit dem PrintoLUX®-Verfahren. Immer stärker nachgefragt: selbstklebende Ausführungen von Industriekennzeichnungen Neben dem Bedrucken der Kennzeichnungen steht auch...

Daimler erteilt Freigabe für PrintoLUX -Kennzeichnungen

Beim Bau der neuen C-Klasse kann das Digitaldruckverfahren weltweit Einsatz finden Wenn in der Automobilindustrie ein Modellwechsel ansteht und neue Produktionsstraßen geplant werden, kommt dem Thema „Kennzeichnungen“ gewiss keine zentrale Rolle zu. Andererseits finden beim Bau solcher Anlagen und Maschinenparks viele Millionen Kennzeichnungen Einsatz: Kabelschilder, Schilder für Bedienpulte, Schaltschränke und Maschinen sowie Rohrleitungskennzeichnungen und Gefahrenschilder machen nur einen Teil davon aus. Prozessvereinfachung, hohe Qualität hinsichtlich Beständigkeit der Kennzeichnungen sowie Wirtschaftlichkeit bei der...

Inhalt abgleichen