Keime

02.07.2010: | | |
Wer kennt das nicht? Kaum ist es Sommer, schon treiben Algen in Zierbrunnen und Wasserbecken ihre Blüte. Das ist nicht nur äußerst unansehnlich, es stinkt mancherorts auch gehörig zum Himmel. Doch was tun? Die chemische Keule ist natürlich ein Weg, aber mit Sicherheit nicht immer der beste Ansatz, zumal Mensch und Tier hier auch durchaus Schaden nehmen können, wenn das vermeintlich saubere Wasser getrunken wird. So ist beispielsweise in der Schweiz, aber auch in vielen deutschen Gemeinden der Einsatz von Wasserchemie in öffentlichen Zierbrunnen und Wasserbecken strikt verboten. Aber es geht auch anders. Neuartige Beschichtungssysteme...

Der Pflege unserer Zähne widmen wir täglich viel Zeit und Aufmerksamkeit. Dabei wird häufig jedoch nicht beachtet, dass auch die Zahnbürste dringend Pflege benötigt. Unsere Zahnbürste ist der Nährboden für Millionen Bakterien und Pilze. Schon nach einmaligem Gebrauch können sich krankheitserregende Bakterien und Pilze auf der Zahnbürste festsetzen und rasch vermehren. Durch diese Keime kann es bei Problemen im Mund- und Rachenbereich, bei Kindern oder bei Personen mit geschwächtem Immunsystem zu ständigen Selbstinfektionen kommen. Dies wird auch durch weltweite, wissenschaftliche Studien belegt. Um beim nächsten...

Unsere Zahnbürste – Nährboden für Millionen von krankheitserregenden Bakterien und Pilzen. Krank durch Zähneputzen..., natürlich ist diese Aussage nicht ernst gemeint, denn jeder weiß, wie wichtig Mundhygiene ist. Tatsache ist aber auch, dass sich krankheitserregende Bakterien und Pilze schon nach einmaligem Gebrauch in dem feuchten Milieu der Zahnbürste festsetzen und millionenfach vermehren. Beim nächsten Zähneputzen können diese Keime, die Halsschmerzen, Mundgeruch, Karies, Parodontose und Hefeinfektionen verursachen, wieder zurück auf das Zahnfleisch gebracht werden. Weltweite, wissenschaftliche Studien belegen...

Kräftige Regen- und Gewittergüsse sorgen zurzeit in weiten Teilen Deutschlands für Überschwemmungen. Steht der Keller dann unter Wasser, ist neben den Risiken der Schimmelpilzbildung die hohe Belastung durch Bakterien bis hin zu coliformen Keimen ein großes Problem. Einfaches Trocknen und Entfernen der Verunreinigungen ist meist nicht ausreichend. Es wird häufig nicht bedacht, dass sich besonders in der schwülwarmen Sommerzeit trotz einer Trocknung sehr rasch Bakterien und Schimmelpilze im Bereich der Dämmschicht entwickeln. Der muffige Geruch, der häufig nach der Trocknung in den Kellern verbleibt, ist ein sicheres Zeichen...

Unter dem Namen Jati-EstrichDämm-Des wurde von JatiProducts ein spezielles Desinfektionsmittel für Estrichdämmungen im Bodenbereich entwickelt. Benötigt wird lediglich eine 3%ige Wirkstoffkonzentration. Schon nach 2 Stunden Einwirkzeit sind Schimmelpilze, Bakterien bis hin zu coliformen Keimen abgetötet. Jati-EDD ist frei von Chlor, Hypochlorit, Aldehyden, Alkohol und anderen, oft als bedenklich eingestuften Inhaltsstoffen. Es verbleiben nach der Trocknung keine schädlichen Rückstände und auch während der Trocknungsphase kommt es nicht zu einer Raumluftbelastung durch das Desinfektionsmittel. Ein weiterer Vorteil ist die einfache...

Nach Hauswasserschäden, Abwasserschäden, Fäkalieneinbrüchen oder auch überfluteten Kellern als Folge von Hochwasser stellt sich die Frage: Trocknen der Dämmung unter dem Estrich oder Abriss des Estrichs? Immer dann, wenn die Entscheidung zugunsten der Trocknung gefallen ist, ist eine vorherige Desinfektion unerlässlich. Desinfizieren? Warum ist das notwendig? Nach Schadensfällen der oben beschriebenen Art sollte jedem klar sein, dass sich unter dem Boden nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Bakterien, coliforme Keime bis hin zu Schimmelpilzen befinden. Der auftretende Geruch lässt oft keinen Zweifel daran. Aber auch ohne...

Inhalt abgleichen